Seite 3 von 4

Re: Traubeneiche Experiment

BeitragVerfasst: Sa 4. Mär 2017, 12:26
von nocona
IMG_2433.JPG

Re: Traubeneiche Experiment

BeitragVerfasst: Sa 4. Mär 2017, 14:41
von Tom Tom
Hast mir eine mir 210cm länge?
Dann würde ich bei dir eine verbasteln

Lg Tom Tom

Re: Traubeneiche Experiment

BeitragVerfasst: Sa 4. Mär 2017, 16:49
von nocona
180 Länge. :-\ Davon hab ich noch zwei. Und hatte gehofft die währen lang genug.
Die Idee dich dazu zu motivieren einen Kriegsbogen draus zu bauen, hatte ich nämlich auch schon. :-*
Werd morgen eine mit 210 besorgen. Die muss dann Schnelltrocknung aushalten.

Re: Traubeneiche Experiment

BeitragVerfasst: So 5. Mär 2017, 11:47
von nocona
IMG_2434.JPG

IMG_2435.JPG

IMG_2436.JPG

Einen davon bearbeite ich morgen mit dem Beil.

Re: Traubeneiche Experiment

BeitragVerfasst: So 5. Mär 2017, 12:21
von Tom Tom
Auf 40*35 sollte passen

Du sollst den Baum umschneiden net umdrücken^^

Lg Tom Tom

Re: Traubeneiche Experiment

BeitragVerfasst: So 5. Mär 2017, 13:27
von Fitzgerald
Eiche ist geiles zeug.
Hab da auch Schöne Sachen mit gemacht.
Einmal laminiert mit esche.
Und dann aus Roteiche nennen warbow.
Und der geht ab.....
Ich werde mich mangels Holz demnächst auch wieder mit Eiche und Kerneibe nebst Esche und Buche befassen. Mal sehen wann und ob es was bringt.
Der Kleine Buche /Esche wirft und hat es bisher gut überlebt.

Gruß Fitz

Re: Traubeneiche Experiment

BeitragVerfasst: Di 18. Apr 2017, 21:10
von nocona
Aktueller Stand:

Nr. 1 hat jetzt mehr Stauchrisse und verzieht sich durch Nutzung immer mehr im Tiller. Er wirkt jetzt auf dem Tillerbaum recht unansehnlich. Und das schon nach rund 400 Pfeilen.

Bei Nr. 2 verlief die Sehne bei Beginn des Tillerns linksseitig noch knapp über dem Griff. Auf 5 cm Standhöhe gebracht und nach ein paar kurzen, nicht zu starken Zügen bildete er seitlich Set. Die Sehne verlief nun 3cm links neben dem Griff.
Holzfeuchtigkeit kann ich als Grund ausschließen.
Hab ihn gestern noch mal gedämpft. Nun liegt die Sehne etwas rechtsseitig über dem Griff. Das Holz kriecht nach dem Hießbiegen kaum in Richtung der ursprünglichen Biegung zurück. Werde ihn wohl noch mal dämpfen müssen. Etwas Zeit lass ich ihm aber vorher noch.

Re: Traubeneiche Experiment

BeitragVerfasst: Do 11. Mai 2017, 15:32
von Tom Tom
Meine 2 Meter lange Traubeneiche hat sich beim ersten Bodentiller verabschiedet. Sofort Set und kurz danach großflächig Stauchrisse. Gefühlt so 80-90# hätte der Bogen gebracht laut Bodentiller.

Lg Tom Tom

Re: Traubeneiche Experiment

BeitragVerfasst: Do 11. Mai 2017, 18:59
von smergol12
ja auf Druck reagiert normale Eiche sehr empfindlich wenn er rel. schmal gebaut wird
auf Zug ist sie schon belastbar
grüsse

Re: Traubeneiche Experiment

BeitragVerfasst: Do 11. Mai 2017, 20:02
von nocona
Schade Tom.

Bei meiner Eiche 2 habe ich es noch nicht hin bekommen den Sehnenferlauf mittig zu stabilisieren.

Re: Traubeneiche Experiment

BeitragVerfasst: Do 11. Mai 2017, 21:32
von Tom Tom
@smergol12
War maximal 5/8 profil mit sehr flachem Bauch.

Für mich is Eiche auch in Zukunft kein Bogenholz was ich benutzen werde egal ob für 30 oder 100#.

Egal was die Engländer die ganze zeit schreiben ich bleib bei Eibe...

LG Tom Tom

Re: Traubeneiche Experiment

BeitragVerfasst: Sa 13. Mai 2017, 07:55
von smergol12
denke ich auch das deutsche Eiche nicht gerade zum Bogenbau geeignet ist
grüsse

Re: Traubeneiche Experiment

BeitragVerfasst: Mo 29. Mai 2017, 20:52
von nocona
Aktueller Stand:

Nr 1: Stauchfalten über gesamte Länge. Das Zuggewicht hab ich nicht nochmal gewogen. Dürfte bei gut 30 Pfund liegen.
Nr 2: Nicht vollendet. Bring die Sehnenlage nicht hin.
Nr 3: Ist fertig geworden. 44 Pfund auf 26 Zoll. Länge wie Nr 1. Breite 3mm mehr als Nr 1. Hab heute 20 schwere Pfeile damit geworfen. Dabei hat er dann rund zwei Zoll Set und Stauchfalten bekommen.

Fazit: Traubeneiche ist den hohen Aufwand nicht wert. Ich schließe mich allen derartigen Meinungen an. :D ;)

Re: Traubeneiche Experiment

BeitragVerfasst: Mo 29. Mai 2017, 22:11
von Tom Tom
Weiter geht's mit Stieleiche ;D

Lg Tom Tom

Ps: oder Fichte?

Re: Traubeneiche Experiment

BeitragVerfasst: Mo 29. Mai 2017, 22:14
von acker
Fichtenast könnte imho interessant sein da hatte ich mal eine sehr hohe Dichte gemessen gehabt ::)