Seite 21 von 23

Re: Lederzeug Präsentationsthread 3

BeitragVerfasst: Di 7. Feb 2017, 16:09
von wanttostart
Sehr schön gemacht. Da braucht man schon eine ruhige Hand für.
Danke fürs zeigen.

Re: Lederzeug Präsentationsthread 3

BeitragVerfasst: Di 7. Feb 2017, 16:28
von jetsam
Ei der Doppeldaus!
Ich habs jetzt weder mit Weinranken noch klerikalen Motiven so sehr, aber verbeuge mich reichlich vor dem Handwerk.
Kom-pli-mong!

Re: Lederzeug Präsentationsthread 3

BeitragVerfasst: Di 7. Feb 2017, 20:09
von kra
Echt ne tolle Arbeit.
Ist das Relief der ersten Scheide "nur" punziert oder auch geschnitten?

Re: Lederzeug Präsentationsthread 3

BeitragVerfasst: Mi 8. Feb 2017, 09:49
von Edradour
Hallo kra,
das ist sowohl geschnitten, als auch punziert. Allerdings ist das Leder nur etwa 1,5mm dick, deshalb ist das Relief eher flach.

Re: Lederzeug Präsentationsthread 3

BeitragVerfasst: Mi 8. Feb 2017, 13:05
von Lexa
Hallo,

edle Arbeit, mit Eisenwasser gefärbt ? Frage dazu: selber zubereitet und wie, mit Stahlspänen/Essigwasser ? Leder dann darin eingeweicht oder mit Schwamm betupft ?

MfG Axel

Re: Lederzeug Präsentationsthread 3

BeitragVerfasst: Mi 8. Feb 2017, 14:24
von Edradour
Hallo Axel,
ja, die Brühe ist selbst angesetzt. Ich nehme normalerweise (rostende :) ) Stahlwolle in essigwasser.
Normalerweise reicht Einpinseln. Eintunken, also komplett vollsaugen lassen ist nicht so optimal für die Punzierarbeiten.

Re: Lederzeug Präsentationsthread 3

BeitragVerfasst: Mi 8. Feb 2017, 15:52
von Haitha
Sieht toll aus, hätte nicht gedacht, dass das Leder so auf die Säure reagiert! Dunkler und satter wird meine Lederbeize auch nicht.

Re: Lederzeug Präsentationsthread 3

BeitragVerfasst: Mi 8. Feb 2017, 15:55
von Edradour
Haitha hat geschrieben:Sieht toll aus, hätte nicht gedacht, dass das Leder so auf die Säure reagiert! Dunkler und satter wird meine Lederbeize auch nicht.

Nachteil dieser Tinktur ist, dass es auf lange Sicht das Leder brüchig macht.

Re: Lederzeug Präsentationsthread 3

BeitragVerfasst: Do 9. Feb 2017, 15:19
von Holzbieger
Hallo

ich will mal meine erste Nichtmesserscheidelederarbeit zeigen.
Mein kleines Fernglas brauchte eine neue Behausung.

Tasche_1.jpg


Kunst"leder" und ziemlich abgegriffen

Also frisch ans Werk, Leder und Werkzeuge hervorgeholt und angefangen. Heraus gekommen ist eine einfache schlichte Gürteltasche.
Nichts für die Outdoorfreaks die auf jedes Milligram achten. Die neue Tasche is 4-mal so schwer wie die alte aber ich bin ja kein Extremwanderer.
Innen sieht man noch die Markierungslinien, stört mich aber nicht, ich sehe die ja nicht so oft.
Ich wollte die Tasche Natur lassen, das hat meiner Frau habe nicht so gefallen also habe ich die Tasche "antik" eingefärbt. Ist jetzt nicht so gleichmäßig wie wenn ich vorher gefärbt hätte. Es hat jetzt halt Charakter.

Ich hoffe die Tasche gefällt, Kritik und Anregungen wie immer willkommen.

Danke fürs Schauen

Roland

Tasche_2.jpg

Tasche_3.jpg

Tasche_4.jpg

Tasche_5.jpg

Tasche_6.jpg

Re: Lederzeug Präsentationsthread 3

BeitragVerfasst: Do 9. Feb 2017, 15:26
von tigama
saubere arbeit ...

gerade das schlichte ohne brimborium ist das schwerste, weil
man da nicht durch punzierung abzulenkenken vermag und man
jedweden fehler sofort sieht ....

ein foto von der seite fehlt mir noch ...

Re: Lederzeug Präsentationsthread 3

BeitragVerfasst: Do 9. Feb 2017, 15:36
von inge
Hallo Roland,
wie ich sehe hast du mit einer Schwertahle vorgestochen. Gefällt mir gut diese Schlichtheit. Welches Garn nimmst du zum Nähen?
LG
inge

Re: Lederzeug Präsentationsthread 3

BeitragVerfasst: Do 9. Feb 2017, 16:56
von Holzbieger
@ Tigama
Bild von der Seite hinzugefügt.
Fehlerfrei ist die Tasche mit Sicherheit nicht.

@ Inge

Ich habe mal eine Messerscheide gemacht bei der ich vorgebohrt habe und das sieht einfach besuch.... aus.

Über das Garn kann ich Dir nicht viel sagen. Es ist ein schwarzes, geflochtenes und gewachstes Kunststoffgarn. Dicke 0,8 mm. Gewicht, weiss ich nicht, Hersteller auch nicht. Ich hab das Garn vor zwei Jahren auf der jährlichen Ausstellung der Deutschen Messermachergilde gekauft.
Ich habe aber auch einige Leinengarne in meinem Sortiment.

Gruß

Roland

Re: Lederzeug Präsentationsthread 3

BeitragVerfasst: Do 9. Feb 2017, 18:21
von tigama
Holzbieger hat geschrieben:@ Tigama
Bild von der Seite hinzugefügt.
Fehlerfrei ist die Tasche mit Sicherheit nicht.

Gruß

Roland


lieber roland, du bist sehr selbstkritisch ...

ich sehe sauber polierte kanten ...
ich sehe eine tolle vintage färbung ...
ich sehe eine schöne naht ...
ich sehe einen sauber gesetzten druckknopf ...

und im übrigen darf man die handarbeit sehen !

Re: Lederzeug Präsentationsthread 3

BeitragVerfasst: Mi 22. Feb 2017, 23:29
von Grünhorn
@Edradur:
Nachteil dieser Tinktur ist, dass es auf lange Sicht das Leder brüchig macht.


Dazu meine 5 Cents: Aus chemischer Sicht wird da wohl ALLEIN der Essig verantwortlich sein, der die Proteine im Leder langsam hydrolysiert. Was die schwarze Farbe macht ist ja die (wohl im Leder von der Gärbung noch vorhandene) Gerbsäure zusammen mit dem löslichen Eisensalz, die bilden so tiefblauschwarze Komplexe. Was ich damit sagen will: Wenn du das Eisensalz auch ohne Restsäure zuführen kannst sollte es mit der Brüchigkeit eigentlich keine Probleme geben. Ich würde mal relativ wenig Säure mit einem Überschuss rostige Stahlwolle umsezten und eintrocknen lassen (evtl leicht erwärmen) und diese Pampe dann mit Wasser rauslösen versuchen und mit dieser Lösung die Sache probieren (nur so eine Idee).

Re: Lederzeug Präsentationsthread 3

BeitragVerfasst: Do 2. Mär 2017, 11:59
von Edradour
Hallo Grünhorn,
das wäre einen Versuch wert.
Gruß, Constantin