Seite 1 von 2

Hollow Limb Holler, 22#@26"

BeitragVerfasst: Di 10. Jan 2017, 21:02
von Bogenklöppler
Hab nach meinem ersten Bogen dieses Ding in zwei Tagen dahingeklöppelt
Wollte zwar auf 30# kommen aber ich hab wohl n bischen viel weggenommen.

Länge NtN: 150cm
Griffholz: Irgendwas Tropisches was bei mir noch lag
Nocken: Kerben eingefeilt
Gewicht: 296g
Wurfarme: von 35mm auf 15mm (im Hollow Limb desing)

20170110_164224.jpg
Standhöhe

20170110_164102.jpg
Abgespannt

20170110_164139.jpg

20170110_164239.jpg

20170110_164153.jpg

20170110_164313.jpg

20170110_164309.jpg

IMG-20170110-WA0000.jpg
Vollauszug bei 26"

20170110_164331.jpg

20170110_164336.jpg


Auch wenn die Bilder nicht so gut sind, hoffe ich das er gefällt
Ich schau mal ob ich von der Rinne morgen bessere Bilder hinbekomme

Gruß Lorenz

Re: Hollow Limb Holler, 22#@26"

BeitragVerfasst: Di 10. Jan 2017, 21:25
von Grombard
Auch hübsch.
Aber kann es sein, dass der obere WA erheblich schwächer ist als der untere?
Hast du einen Tillerstock?

Re: Hollow Limb Holler, 22#@26"

BeitragVerfasst: Di 10. Jan 2017, 21:49
von Bogenklöppler
Ja das mit dem wirfarm ist mir auf dem Foto auch aufgefallen.
Kann das daran liegen das ich die sehne zu hoch packe?
Aber schießen tut er wunderbar und sehr flott

Re: Hollow Limb Holler, 22#@26"

BeitragVerfasst: Di 10. Jan 2017, 21:55
von fatz
Kannst du mal ein Auszugsfoto genau von der Seite machen? So schraeg sieht man da nix.

Re: Hollow Limb Holler, 22#@26"

BeitragVerfasst: Mi 11. Jan 2017, 08:23
von Onkel Tom
Zu dem Design hätte ich mal eine Frage. Ein flacher Bauch bietet sich bei Holz an, welches weniger drucktolerant ist, ein eher gewölbter bei drucktolerantem. Holunder ist recht drucktolerant. Wirken beim Hollow Limb nicht die Druckkräfte fast nur auf den beiden Außenkanten der Rinne in den Wurfarmen (und streben unter Druck auch noch zu den Seiten weg, sodass im dümmsten Fall auch noch der Rücken längs gespalten werden kann)? Was sind die Vorteile von dem Design? Bitte nicht falsch verstehen, ich will keinen ärgern, ich frage nur interessehalber.

LG Onkel Tom

Re: Hollow Limb Holler, 22#@26"

BeitragVerfasst: Mi 11. Jan 2017, 08:32
von fatz
Ueber das Thema hab ich mir auch schon mal vor laengerer Zeit Gedanken gemacht. Ich glaub technische Vorteile hat das Design nicht wirklich. Vor allem wegen dem "Auseinanderklappen". Aber bei Holler bietet es sich halt an, weil da in der Mitte eh schon der fette Markkanal ist und toll aussehen tut's auf alle Faelle.......

Re: Hollow Limb Holler, 22#@26"

BeitragVerfasst: Mi 11. Jan 2017, 08:49
von Onkel Tom
Naja, auf den Fotos (das Bild mit dem Griff in Mitte) sehe ich keinen "Ursprung" der Rinne, jedenfalls keinen soo tiefen, der nicht nach leichtem Abrunden des Bauches noch dagewesen wäre.

LG Onkel Tom

Re: Hollow Limb Holler, 22#@26"

BeitragVerfasst: Mi 11. Jan 2017, 08:56
von fatz
Ich hab auch nicht unbedingt diesen Bogen, sondern eher allgemein gemeint.

Re: Hollow Limb Holler, 22#@26"

BeitragVerfasst: Mi 11. Jan 2017, 12:56
von benzi
kennt jemand für diese Form ein historisches Vorbild?

Hintergrund der Frage ist, dass ich der Meinung bin, das alles was unsere Vorväter gemacht haben auch einen Grund hatte....

liebe Grüße benzi

Re: Hollow Limb Holler, 22#@26"

BeitragVerfasst: Mi 11. Jan 2017, 13:20
von fatz
.... und wenn's nur der Grund war, dass es alle vorher so gemacht haben. ;)

Nur weil frueher alle etwas in einer bestimmten Weise gemacht haben heisst nicht per se, dass das die beste war. Das hat sehr oft auch viele andere Gruende.

Re: Hollow Limb Holler, 22#@26"

BeitragVerfasst: Mi 11. Jan 2017, 13:48
von curebo
Ein Oryx-Hornbogen ist das Gleiche, nur in grün ... also schwarz.
Ist zwar komplett anderes Material, aber scheint doch allgemein zu funktionieren.
*Vermutungsmodus zu Herkunft, Vorbild oder Sinnhaftigkeit aus* ;D

Re: Hollow Limb Holler, 22#@26"

BeitragVerfasst: Mi 11. Jan 2017, 13:55
von Roby-Nie
curebo hat geschrieben:Ein Oryx-Hornbogen ist das Gleiche, nur in grün ... also schwarz.
Ist zwar komplett anderes Material, aber scheint doch allgemein zu funktionieren.
*Vermutungsmodus zu Herkunft, Vorbild oder Sinnhaftigkeit aus* ;D

Äh, watt?
Sieht ein Oryx-Bogen nicht so aus?
Oryxbogen.JPG

Da kann ich nichts Hollow-Limb-mäßiges erkennen.

Re: Hollow Limb Holler, 22#@26"

BeitragVerfasst: Mi 11. Jan 2017, 14:14
von curebo
Ach so, Du nimmst das Horn komplett geschlossen, rund...
Wenn Du keine 100 Pfund willst, kannst Du es auch aufschneiden, dann sieht es so aus, wie der Holunder ;)
DSC03328.JPG


Sieht man nicht so gut, aber damals (das Bild ist von Dezember 2007) hab ich mir über diesen Beitrag noch keine Gedanken gemacht. :D

Und Grüße an dieser Stelle an Grombard mit seinem Klempnerbogen ;D

Re: Hollow Limb Holler, 22#@26"

BeitragVerfasst: Mi 11. Jan 2017, 14:25
von benzi
ich kannte die Hörnerbogen bisher auch nur rund und mit 100#....

liebe Grüße benzi

Re: Hollow Limb Holler, 22#@26"

BeitragVerfasst: Mi 11. Jan 2017, 14:32
von curebo
Hab's schon gemacht, klappt wirklich gut. Nur das Take-Down System war mir ein Dorn im Auge. Im Rückblick immer noch bähbäh, aber ich hab's noch gefunden - immerhin.

@benzi
dein sap projekt wird von mir freudig verfolgt - coooool das