Der Rückenköcher, ein Hollywood-Mythos?

Fragen zu Ausrüstungsgegenständen wie Armschutz, Köcher, etc. Keine Fragen zum Armschutzbau, etc.
Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 21234
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Der Rückenköcher, ein Hollywood-Mythos?

Beitrag von Ravenheart » 11.12.2017, 13:32

:D :D :D seit wann ist die "Bogensport-Bravo" ein "hochwissenschaftliches Magazin"...
Ich kringel mich rollig... :D

Bogenschütze mit Rückenköcher auf dem Teppich von Bayeux, (gelegentlich auch Bildteppich der Königin Mathilda genannt, eine in der zweiten Hälfte des 11. Jahrhunderts entstandene Stickarbeit):
https://i.pinimg.com/originals/17/be/05/17be05446cd67beb809f59cf586a7b33.jpg
(oben links)


Rabe

Benutzeravatar
Ragnar_AT
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 324
Registriert: 27.08.2017, 18:04

Re: Der Rückenköcher, ein Hollywood-Mythos?

Beitrag von Ragnar_AT » 11.12.2017, 13:53

Ich kringel mich rollig... :D


Ich mich allerdings auch.
In Sachen "Geschichte" ist m.M.n. mindestens genauso viel Glauben involviert wie in der Mondholz-Sache.
Wer der Herde folgt, der sieht nur Ärsche.
Und findet sich am Ende im Schlachthof wieder.

Benutzeravatar
Peter O. Stecher
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2358
Registriert: 21.03.2005, 09:16

Re: Der Rückenköcher, ein Hollywood-Mythos?

Beitrag von Peter O. Stecher » 11.12.2017, 14:11

War auch so ironisch gemeint, Freunde! Allerdings schreiben gelegentlich (soviel ich weiß) ja auch echte Wissenschaftler bei Hörnig, nicht nur Schamanen. :D Freut mich, wenn ich zum Amusement beitragen kann! ;D ;D ;D
https://classic-archer.com/

Benutzeravatar
Ragnar_AT
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 324
Registriert: 27.08.2017, 18:04

Re: Der Rückenköcher, ein Hollywood-Mythos?

Beitrag von Ragnar_AT » 11.12.2017, 14:18

War auch so ironisch gemeint, Freunde!


Habe ich auch so verstanden - Ravenheart wohl auch.
Die gläubigen "Wissenschaftler" sitzen wohl in der TB-Redaktion ...
Wer der Herde folgt, der sieht nur Ärsche.
Und findet sich am Ende im Schlachthof wieder.

Ralph
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 974
Registriert: 18.10.2009, 19:52

Re: Der Rückenköcher, ein Hollywood-Mythos?

Beitrag von Ralph » 11.12.2017, 15:29

Heidjer hat geschrieben:Sinn macht ein Rückenköcher wohl auch, wenn man auf einen Pferd sitzt und man keinen Sattelköcher oder ähnliches verwendet und ein Seitenköcher dem Pferd dauernd in die Flanke schlägt, …..
… Ich denke zu allen Zeiten gilt und galt: Form follows function, was funktioniert setzt sich durch, was stört wird geändert bis es funktioniert, auch bei Köchern und wer sich durch Wälder und Dickungen bewegt, dem reicht es sich um den Bogen kümmern zu müssen, der braucht nicht noch einen sperrigen Seitenköcher,


Hmm... also ich habe bisher weder auf historischen Darstellungen, noch in Praxi wahrnehmen können, dass Seitenköcher, die keine Sattelköcher, derart angebracht waren, dass die dem Pferd beim Reiten gegen die Flanken schlagen würden (was zugegebenermaßen ziemlich suboptimale Reaktionen des Tieres zur Folge haben könnte).

Es hat sich - entsprechend des "Denglisch"- Zitates - gerade das durchgesetzt, was funktionierte: Seitenköcher, die entsprechend angebracht waren, dass sie eben nicht störten. Dann waren sie auch praktisch.

https://www.youtube.com/watch?v=j2X9TsPhpro
https://www.youtube.com/watch?v=gXjGEeppi0o
https://en.wikipedia.org/wiki/Imperial_hunt_of_the_Qing_dynasty#/media/File:The_Qianlong_Emperor_Hunting_Hare.jpg

Wahrscheinlich gehen die meisten bei dem Gedanken an dysfunktionale Seitenköcher immer von den Objekten aus, die man irgendwo im Handel zu kaufen bekommt und welche dann, beschwert mit diversen „zum Bogenschießen wohl unbedingt notwendigen Utensilien“ wie Bajonetten, Cheerleader-Puscheln, Flammenwerferfeuerzeugen, Teleskopen, Hundeleckerliaufbewahrungsdings und Miniatomraketen, irgendwo auf Höhe des mittleren Oberschenkels mit einem Bewegungsradius von 270 Grad herumbaumeln – meist noch mit den Pfeilnockenden nach vorn.

Das ist sicher etwas, was – je nach Sichtweise – cool aussieht.

Praktisch brauchbar ist es aber ebensowenig, wie es mit einem historisch gesehen praktikablen Seitenköcher etwas zu tun hat.
"Timur spricht:
Was ? Ihr missbilliget den kräftigen Sturm
Des Übermuts, verlogne Pfaffen!
Hätt' Allah mich bestimmt zum Wurm,
So hätt' er mich als Wurm geschaffen." - Goethe, West-östlicher Diwan, Buch Timur

Benutzeravatar
Ragnar_AT
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 324
Registriert: 27.08.2017, 18:04

Re: Der Rückenköcher, ein Hollywood-Mythos?

Beitrag von Ragnar_AT » 11.12.2017, 15:36

Und nur so als Anmerkung:
Die Idee der Chinesen/Mandschus, ein gefaltetes Baumwolltuch in den Kocher zu legen, um ein Herausfallen/Klappern der Pfeile zu verhindern, ist nicht soooo genial, daß die Europäer nicht selbst darauf hätten kommen können.
Wer der Herde folgt, der sieht nur Ärsche.
Und findet sich am Ende im Schlachthof wieder.

Benutzeravatar
Peter O. Stecher
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2358
Registriert: 21.03.2005, 09:16

Re: Der Rückenköcher, ein Hollywood-Mythos?

Beitrag von Peter O. Stecher » 11.12.2017, 15:43

Wenn ein Rückenköcher funktionell gemacht ist, dann fallen keine Pfeile raus, egal was man macht, auch ohne irgendwelche Tücher oder Schlaufen usw. Denke das gilt auch für gute Seitenköcher.

Klappern und Reiben: Howard Hill hat seinen Fans eine gute Story aufgebunden. Er wurde danach gefragt ( RK: Klappern, Jagdspitzen werden stumpf). Er sagte, er hätte immer eine dicke Schicht Hafer im Köcher, so würden die Spitzen nicht aneinander reiben, stumpf werden und nicht klappern - UND: Durch die Ritzen der Schnürung seines Köchers fielen Haferkörner raus, dadurch würden, letztendlich, die Hirsche IHN im Wald verfolgen, er müsste sich nur umdrehen und schießen....... ;D ;D ;D
https://classic-archer.com/

Benutzeravatar
killerkarpfen
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2855
Registriert: 06.02.2005, 17:15

Re: Der Rückenköcher, ein Hollywood-Mythos?

Beitrag von killerkarpfen » 11.12.2017, 17:41

Ravenheart hat geschrieben:Bogenschütze mit Rückenköcher auf dem Teppich von Bayeux, (gelegentlich auch Bildteppich der Königin Mathilda genannt, eine in der zweiten Hälfte des 11. Jahrhunderts entstandene Stickarbeit):
https://i.pinimg.com/originals/17/be/05/17be05446cd67beb809f59cf586a7b33.jpg
(oben links)


In, für welche historischen Belege dieser Teppich auch immer herhalten muss, doch sehr eigenwilligen Trageweise ;D ;D
Eppur si muove

Benutzeravatar
Ragnar_AT
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 324
Registriert: 27.08.2017, 18:04

Re: Der Rückenköcher, ein Hollywood-Mythos?

Beitrag von Ragnar_AT » 11.12.2017, 17:52

In, für welche historischen Belege dieser Teppich auch immer herhalten muss, doch sehr eigenwilligen Trageweise ;D ;D

Wohl so akkurat wiedergegeben wie die Anatomie der Schützen und Form der Bögen+Sehne ... ;D
Wer der Herde folgt, der sieht nur Ärsche.
Und findet sich am Ende im Schlachthof wieder.

Benutzeravatar
killerkarpfen
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2855
Registriert: 06.02.2005, 17:15

Re: Der Rückenköcher, ein Hollywood-Mythos?

Beitrag von killerkarpfen » 11.12.2017, 19:18

Achtung! begib Dich um Gottes Willen nicht auf Glatteis ;)
Eppur si muove

Benutzeravatar
SchmidBogen
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1104
Registriert: 09.02.2014, 01:29

Re: Der Rückenköcher, ein Hollywood-Mythos?

Beitrag von SchmidBogen » 11.12.2017, 20:23

"Weib, bring mir Popcorn und Cola mit, hier läuft was spannendes...!!" ;D

Nun ich kann mich erinnern, dass LEGO zuerst die Rückenköcher herausbrachte in den 80´er und erst dann die Seitenköcher kamen.
Also Lego kann nicht Lügen. Definitiv nicht. *Duck und wegrenn*
Lg Rainer

-------
- Tradition trifft Moderne -

AndiE
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1040
Registriert: 30.12.2012, 08:35

Re: Der Rückenköcher, ein Hollywood-Mythos?

Beitrag von AndiE » 12.12.2017, 09:40

Hallo

Wo seht ihr auf dem Teppich einen Rückenköcher?
Ich sehe 3 Seitenköcher und einen Pferdeköcher, ein Modell das sich bei den berittenen Schützen doch nicht durchgesetzt hat da das Pferd nicht mehr gesehn hat wo es hin läuft.

MfG
Andi
37#@28" 64" WB Bär Prototyp
40#@28" 66" A&H ACS

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 21234
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Der Rückenköcher, ein Hollywood-Mythos?

Beitrag von Ravenheart » 12.12.2017, 09:52

Brille? Vielmann...
8)

Rave

AndiE
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1040
Registriert: 30.12.2012, 08:35

Re: Der Rückenköcher, ein Hollywood-Mythos?

Beitrag von AndiE » 12.12.2017, 10:50

8) ;D
37#@28" 64" WB Bär Prototyp
40#@28" 66" A&H ACS

Benutzeravatar
SchmidBogen
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1104
Registriert: 09.02.2014, 01:29

Re: Der Rückenköcher, ein Hollywood-Mythos?

Beitrag von SchmidBogen » 12.12.2017, 10:55

Ahm Andi, jetzt hast dich aber gewaltig vertan in beiden Punkten.
Schau nochmals nach auf dem Bild was da wirklich zu sehen ist.
Und dass man den Köcher beim Pferd direkt auf den Kopf vor die Augen setzte, bezweifle ich doch sehr stark.

Kann mir vorstellen, dass dies sicher Lustig ausschauen würde. ;D
Lg Rainer

-------
- Tradition trifft Moderne -

Antworten