Seite 2 von 11

Re: Saplingbow 9 Grombard

BeitragVerfasst: So 1. Jan 2017, 20:43
von Grombard
Ja, viel Hartriegel und Holler.
Mal schauen was ich morgen unterwegs noch aufsammeln kann.
Der Weißdorn gefällt mir optisch sehr gut... Werde da mal noch was ohne Drehwuchs suchen.
Und evtl noch was zum verleimen. Eschenrücken mit Hartriegelbauch... Oder Weißdorn... Oder Holler?
Sooo viele Möglichkeiten...

Re: Saplingbow 9 Grombard

BeitragVerfasst: Mo 2. Jan 2017, 07:56
von Osboan
Hui, Weißdorn ohne Drehwuchs...da hast du dir aber was vorgenommen ::) ;D

Re: Saplingbow 9 Grombard

BeitragVerfasst: Mo 2. Jan 2017, 08:04
von Grombard
Ach....
Ist das also normal?
Kenne das Holz nicht. Werde das also wie bei Hasel größtenteils ignorieren?

Re: Saplingbow 9 Grombard

BeitragVerfasst: Mo 2. Jan 2017, 08:09
von Osboan
Hab noch keinen Bogen daraus fertig, soll aber toll sein! Also bei uns in der Gegend gibt's den zwar massig, aber eigentlich immer drehwüchsig. Kann man wahrscheinlich eh ignorieren :)

Re: Saplingbow 9 Grombard

BeitragVerfasst: Mo 2. Jan 2017, 09:19
von fatz
Ich hab auch ein paar Weissdornstaves vom letzten Winter daliegen, aber so richtig drehwuechsig waren die alle nicht. Sind beim Trocknen auch nicht nennenswert aus der Spur gelaufen. Gebaut hab ich damit auch noch nix.

Re: Saplingbow 9 Grombard

BeitragVerfasst: Mo 2. Jan 2017, 10:58
von Osboan
Der Schnabelkanne schwärmt sehr davon.

Re: Saplingbow 9 Grombard

BeitragVerfasst: Mo 2. Jan 2017, 19:56
von Grombard
Vorhin in einem Anflug von Wahnsinn noch ein Bandsägenmassaker veranstaltet.
2ten Holler auf gute 3,5 breite und 4cm Dicke zugesägt und mit zum Trocknen gelegt.

DSC01025.JPG


Beim Weißdorn schwanke ich noch zwischen was Elbigem und was richtig breitem Flachem.
Vieleicht hole ich mir ja noch einen und versuche beides.

Kann es sein, dass ich viel zu viele Projekte anfange ??? :-\

Re: Saplingbow 9 Grombard

BeitragVerfasst: Mo 2. Jan 2017, 20:04
von fatz
Ich mach Staves nimmer schmaeler, solang sie noch ned trocken sind. Wenn sich was verzieht, kannst da noch ein bissl aus. Wenn ihn gleich seitlich zugeschnitten hast, kannst ihn wegwerfen.

Trotzdem, ich glaub, ich brauch auch eine Bandsaege.

Weissdorn: Ganz klar ELB.

Re: Saplingbow 9 Grombard

BeitragVerfasst: Mo 2. Jan 2017, 20:05
von Mario294
Lieber zu viele Projekte als zu wenige ;D du kannst ja immer noch die restlichen Bögen nach dem Tunier fertig stellen.

Den Holunder würde ich an einen Balken leicht Reflex aufspannen dann verzieht er sich weniger da ja eh schon recht wenig Material drann ist kann der sich ganz schön verwerfen.

Darf ich fragen was für eine Bandsäge du dir zugelegt hast und was dieses Modell schafft? Ich möchte auch schon lange eine Bandsäge aber da ich momentan Arbeitssuchend bin muss ich wohl noch etwas länger warten um mir diesen Traum zu erfüllen ;D Ich träume von einer Hammer N4400 oder gar einer Felder FB 510 damit sollten eigentlich alle im Bogenbau anfallenden aufgaben zu bewältigen sein denke ich :D

Grüße Mario

Re: Saplingbow 9 Grombard

BeitragVerfasst: Mo 2. Jan 2017, 20:24
von Grombard
Einhel TC-SB 305 U
Ich denke, dass ist das günstigste, was man zumindest IRGENDWIE gebrauchen kann.
Habe schon lange mit einer geliebäugelt... Und dann hatte ein Baumarkt hier in der Nähe das Teil doch tatsächlich in der Woche vor Weihnachten einen Hunni billiger in die Werbung genommen.
Da bin ich schwach geworden.
Hat den dicken Holler relativ klaglos geteilt, bis ich am Ende derb verkantet und das Blatt runtergerissen habe.
Ist aber nix kaputtgegangen.
Bin zufrieden. Für das Geld kann man nicht mehr erwarten.
Werde mir nur mal noch ein breites Blatt für gerade Schnitte und ein sehr dünnes für Feinarbeiten zulegen müssen.
Aber mein Hobbybudget ist mit der Säge erstmal für eine Weile ausgereitzt.

Re: Saplingbow 9 Grombard

BeitragVerfasst: Mo 2. Jan 2017, 21:29
von Osboan
Ach, was wären wir nur ohne unsere Sucht ;D

Re: Saplingbow 9 Grombard

BeitragVerfasst: Mo 2. Jan 2017, 22:37
von Klink
Bei diversen Kommentaren vermisse ich hier immer den "gefällt michse" Knopp.

Re: Saplingbow 9 Grombard

BeitragVerfasst: Mi 4. Jan 2017, 20:33
von Grombard
Heute mal den Weißdorn, da er noch keine Wellen geworfen hat, mutig auf 4x4cm zurechtgestutzt und gepellt.
Was für eine Viecherei.
Da ist einen Hartriegel schälen im Vergleich ja so, als würde man einen Apfel pellen. :-\

Ein paar eigenartige Stellen hat er...
DSC01029.JPG
4 so ähnliche Dinger hat der... ist doch nicht doch ein getarter Bambus ???


Na wie auch immer... erst mal eine Woche auf dem Dachboden ruhen lassen.. dann schauma weiter.
DSC01031.JPG


In Anbetracht der vielen Holler und Hartriegel werde ich mal versuchen den hier als Primärprojekt zu behandeln.

Der oder der schon verschlankte Holler sollen was Elbiges (zumindest von der groben Form her) mit hoffentlich um die 70# werden.
Da ich bis jetzt nur Flachbögen verbrochen habe ist das mal eine Herrausforderung für mich.

Re: Saplingbow 9 Grombard, Weißdorn - Elb , Holler - Elb/Möl

BeitragVerfasst: So 8. Jan 2017, 16:27
von Grombard
Heute mal die 2te Hälfte vom Holler auf Grobmaße geschnitten.
Der ELB-Teil liegt schon in der Wohnung und verliert nur noch gute 15g/Tag.
Hat sich auch nur ganz min imal verdreht -> werde sicher im Laufe der Woche näher an die Endmaße heranarbeiten.

Hartriegel ist raus, ca 90° Drehwuchs... ich nehme die halbwegs geraden 120cm und baue einen schicken Bogen für die Lütten draus denke ich.

DSC01033.JPG
Grob zugeschnitten... später arbeitender Bereich 6 auf 5cm breit
Nadeln noch nicht ausgearbeitet... kommt erst wenn er trocken ist und sich nix mehr bewegt
DSC01034.JPG
Dicke erstmal bei 2cm gelassen... geht beim (hoffentlich) fertigem Bogen vorraussichtlich auf 1,4-1,2cm runter
DSC01035.JPG
Erstmal aufm Dachboden festgezurrt, dass sich nix groß verdreht oder zieht

Re: Saplingbow 9 Grombard, Weißdorn - Elb , Holler - Elb/Möl

BeitragVerfasst: Mi 11. Jan 2017, 20:46
von Grombard
Heute den Holler-ELB (der genaugenommen leider kein ELB ist :'( .... nur 179 NtN) in Form gebracht.

Mit Malerkrepp den Rücken abgeklebt, damit ich den nicht wie beim gerade bearbeiteten dünnen Testbogen eine Stunde wieder sauberradieren muss ::)

DSC01049.JPG
da ist er noch mittig 4cm breit und über alles 3cm dick

Dann mit der Bandsäge vergewaltigt

DSC01050.JPG
Breite zugesägt und Dicke angezeichnet

weiter misshandelt

DSC01051.JPG
Dicke ausgesägt und Bauch "gebrochen"

An dieser Stelle auf Standhöhe gebodentillert, was er klaglos weggesteckt hat...
ich hab mir dagegen fast in die Hose gemacht und den Rücken verrenkt... das Alter :-\


und anschließend grob rund geschnitzt

DSC01052.JPG
DSC01053.JPG
DSC01054.JPG


Bevor ich die Enden auf 12cm verjünge lasse ich ihn aber erst mal noch weitestgehend fertigtrocknen...
Gewicht aktuell 712g

Heute verwendet:
Bleistift
Malerkrepp
Zollstock
Bandsäge
Schweifhobel