Reiterstiefel Bauanleitung

Sättel, Zaumzeug, Reiterbogen, Kompositbogenbau, usw.
Antworten
bogenteufel
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 83
Registriert: 17.09.2005, 13:31

Reiterstiefel Bauanleitung

Beitrag von bogenteufel » 02.01.2010, 18:46

Hallo Freunde des schnellen Pfeils

Ich bin schon seit länngerem auf der Suche nach einer Bauanleitung /Schnittmuster für Reiterstiefel wie sie von den Steppenvölkern getragen wurden/werden.
Hat Jemand von euch da Erfahrung,Wissen oder sogar eine Anleitung
Einen genauen Zeitraum kann ich nicht nennen,
etws inder Richtung:
http://www.fletchers-corner.de/cpg/albu ... sizma1.jpg
oder
http://felszerelesek.lovasijaszat.hu/fe ... =464&h=698

Freue mich jetzt schon auf eure Antworten
Mit treffsicherem Gruss
der Bogenteufel

Benutzeravatar
caninident
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 15.03.2007, 18:38

Re: Reiterstiefel Bauanleitung

Beitrag von caninident » 02.01.2010, 21:18

Hallöchen,

Das Problemchen der Stiefel kenne ich. Beim Kassai hatte ich auch schon welche geordert und mehrfach angefragt . leider bekam ich nie Antwort und auch keine Stiefel. In Ungarn gibt es aber noch jemanden , der Stiefel baut und der wahrscheinlich auch Kassai beliefert. www.nazca.lapok.hu
Sehr schöne Modelle dabei. Leider kann er so gut wie kein English und auch kein Deutsch. Mails werden auch nur sehr sporadisch oder gar nicht beantwortet.
Allerdings sind die Stiefel mit heutigen Techniken gefertigt und nicht unbedingt nach authentischen Gesichtspunkten. Als Traditionell lass ich sie aber alle mal durchgehen.
Da ich einen Stiefel für`s Reiten ( Sicherheitsaspekt) und eventuelle Mittelalterevents haben wollte, fertigte ich eben selber einen. Fotos kann ich dir in einer privaten Mail schicken , da ich nicht check, wie Fotos ins Corner gesetzt werden.
Das Geschickteste wäre , wenn du dich vielleicht mit einem ortsansässigen Schuhmacher in Verbindung setzt. Der kann dir unter Umständen bei einigen Arbeitsschritten oder Material und Werkzeugauswahl behilflich sein. So habe ich mir auch beholfen. Mein Anteil ging dann über die Anfertigung eines Leisten.  Entwurf von dem Schnitt und Muster. Herstellen der Punzierungen, Flechtwerk und sonstiger Aplikationen.  Messpunkte am Fuß abnehmen und das vernähte Leder auf den Leisten ziehen und verzwicken, sowie Teile der Sohle, machte dann wieder der Profi. Materialbeschaffung war auch wieder meine Sache.
Als Leder nahm ich übrigens Schweizer Juchtenleder. Ein wundervolles Material.
Es dauert zwar seinen Zeit, bis das Stiefelchen fertig ist , aber durch solch eine Zusammenarbeit hast du ein sehr hochwertiges Schuhprodukt zu einem recht normalen Preis und es läuft kein zweiter mit rum.
Möchtest du noch mehr Infos, können wir ja per PM zusammenkommen.

ciao Caninident

bogenteufel
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 83
Registriert: 17.09.2005, 13:31

Re: Reiterstiefel Bauanleitung

Beitrag von bogenteufel » 03.01.2010, 13:31

Vielen Dank für die Tips

Bin aber immer noch auf der Suche nach Anleitungen und Hilfestellung, da ich die Stiefel wirklich gerne selbermachen würde.
vieleicht ha ja such jemand Bildmatrial (Detailaufnahmen)von dem man etwas abkupfern könnte
Mit treffsicherem Gruss
der Bogenteufel

Benutzeravatar
Snake-Jo
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 8090
Registriert: 10.10.2003, 11:05

Re: Reiterstiefel Bauanleitung

Beitrag von Snake-Jo » 03.01.2010, 13:38

@Bogenteufel: Ich überlege auch schon seit geraumer Zeit, ob ich nicht meine Reitstiefeletten mit Leder authentisch "verkleide". Vorteil: Man hat eine stabile Sohle, die man nicht nur beim reiten braucht, sondern auch, wenns mal feucht von unten wird (nasses Gras ist teuflisch für Ledersohlen).

Benutzeravatar
sundancewoman
Full Member
Full Member
Beiträge: 162
Registriert: 08.06.2005, 21:27

Re: Reiterstiefel Bauanleitung

Beitrag von sundancewoman » 04.01.2010, 10:25

Die Stiefeln dazugehörenden Kaftan, Mütze, Gurt, usw. werden bezeichnet als Tracht vom  X. Jahrhundert.
Beim Bestellung die Stiefeln haben wir um Gummisohlen gebeten, weil wir tragen sie ja im Alltag und dann müssen sie im XXI. Jhrt mitlaufen!!
Authentik hin oder her.
Grüße: SW
Es komt nicht darauf an, den bequemsten Weg zu finden, sondern den Richtigen zu gehen

dschin
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 408
Registriert: 31.08.2004, 12:26

Re: Reiterstiefel Bauanleitung

Beitrag von dschin » 04.01.2010, 12:47

ein link: http://www.csizmakeszitok.hu/egyeb/index_d.html

ist am plattensee zu hause.

monika von www.bogensportshop-magor.de spricht sehr gut deutsch und kann dir den kontakt herstellen

bogenteufel
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 83
Registriert: 17.09.2005, 13:31

Re: Reiterstiefel Bauanleitung

Beitrag von bogenteufel » 17.01.2010, 10:00

Vielen Dank
für eure Ideen, Links , mails etc.
Ich werde noch weitersuchen und wohl oder übel mal rumprobieren..
Sollte es nicht gelingen habe ich ja einige Adressen von euch bekommen.
Mit treffsicherem Gruss
der Bogenteufel


Benutzeravatar
shewolf
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2202
Registriert: 12.09.2003, 11:22

Re: Reiterstiefel Bauanleitung

Beitrag von shewolf » 24.01.2010, 18:44

Wie "authentisch" solls denn werden? Eher robust und praktisch oder nach Fundlage einer speziellen Zeit/Kultur?

Aladins Schuhe macht schöne Stiefel, gut gearbeitet mit mehrfacher Sohle, aber halt orientalisch angehaucht.

Wenns etwas mittelalterlicher sein soll, empfehle ich einen mittelalterlichen Schuhmacherkurs besuchen und einfach Stiefel statt Schuhe zu nähen...

Ich habe für einen Museumseinsatz mal ein paar wendegenähte Stiefel aus eichenlohegegerbtem Leder machen lassen- passendes Leder in verschiedenen Stärken bekommt man übrigens bei Leder Flach in Kiel.
Thoughts are magnetic -
you attract what you think about most.

bogenteufel
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 83
Registriert: 17.09.2005, 13:31

Re: Reiterstiefel Bauanleitung

Beitrag von bogenteufel » 25.01.2010, 15:31

Danke für die weitern Links

Ja die Schuhe von YAYA kenne ich.. habe selber ein paar flache von ihm

@Shewolf
die Stiefel sollten schon so Originalgetreu( Fundlage) wie möglich sein. Der Zeitliche Ramen wäre ende 11.Jh anfang 12. Jh und von der Gegend her zwischen Mongolei und der Türkei- also fast auf Marco Polos Spuern :)
Das Besorgen des Leders ist kein Problem, aber Schumacherkurse gibts bei uns in der Gegend Nicht.

Für weitere Anregungen und Tipps bin ich nach wie vor dankbar
Mit treffsicherem Gruss
der Bogenteufel

Antworten