Zweifach-Befiederung (Film: War Of The Arrows)

Sättel, Zaumzeug, Reiterbogen, Kompositbogenbau, usw.
Chickeye
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 54
Registriert: 20.10.2010, 11:19

Zweifach-Befiederung (Film: War Of The Arrows)

Beitrag von Chickeye » 30.04.2015, 12:50

Im dem koreanischen Film War Of The Arrows ( Trailer ) scheint es nur Pfeile mit zweifacher Befiederung zu geben. Gibt es jemand unter den Reiterbogenschützen der Näheres dazu sagen kann? Für mich sieht es so aus, als ob die Federn in das Pfeilende eingeklemmt wurden. - Worin mag der Vorteil liegen?

mehr Bilder

LG, Chickeye
Dateianhänge
woa2.jpg
woa1.jpg

Benutzeravatar
Eberesche
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 562
Registriert: 28.07.2010, 18:28

Re: Zweifach-Befiederung (Film: War Of The Arrows)

Beitrag von Eberesche » 30.04.2015, 13:24

Dass es cool aussieht? Habe das auch mal ausprobiert, die Stabilisierung ist aber nicht so toll. Bei zweifach ist es egal, wie herum man einnockt. Das kann man aber auch mit vierfach haben, vierfach sieht man bei berittenen Bogenschützen häufiger.
Vom traditionellen koreanischen Scheibenschießen kenne ich nur Abbildungen mit dreifach befiederten Pfeilen, die Federn sind dann länger und niedriger als auf dem Filmfoto. Wer nicht auf Meisterschaften aus ist, nimmt auch teils ganz prosaisch Plastikvanes. In koreanischen Videos vom 3D-Schießen sieht man auch Fluflu-ähnliche Pfeile mit eher kurzen und hohen Federn. Ich glaube nicht, dass die Befiederung auf dem Foto "die" typisch koreanische ist.

Gruß
Anna

Benutzeravatar
Sir Weazel
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 782
Registriert: 10.05.2011, 20:51

Re: Zweifach-Befiederung (Film: War Of The Arrows)

Beitrag von Sir Weazel » 30.04.2015, 13:55

Hmmmm ..warum schiesst er über den Daumen und nicht den Handrücken quasi falsche Seite..... Hängt das auch damit zusammen???
suum cuique!....... Ego sum qui sum ... a debet ..

Benutzeravatar
Wilfrid
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6166
Registriert: 04.06.2007, 16:16

Re: Zweifach-Befiederung (Film: War Of The Arrows)

Beitrag von Wilfrid » 30.04.2015, 14:20

Der schießt über den Daumen, weil man das so macht. So geschätzte 75% der Bogenschützen legen den Pfeil auf den Daumen auf.

Ralph
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1020
Registriert: 18.10.2009, 19:52

Re: Zweifach-Befiederung (Film: War Of The Arrows)

Beitrag von Ralph » 30.04.2015, 14:34

Also der Darsteller auf diesen Bildern:

http://www.google.com/imgres?imgurl=http://lillytop.besaba.com/wp-content/uploads/2015/01/War_Of_The_Arrows-019.jpg&imgrefurl=http://lillytop.besaba.com/k-movie/war-of-the-arrows-2011-korean-movie/&h=451&w=678&tbnid=v8c-MKNPbhdNrM:&zoom=1&docid=ggUbZ5RvO203YM&ei=ZRpCVbHWDoTfUbWDg_AN&tbm=isch&ved=0CDAQMygTMBM

http://www.google.com/imgres?imgurl=http://asianwiki.com/images/5/5d/War_Of_The_Arrows-010.jpg&imgrefurl=http://asianwiki.com/War_of_the_Arrows&h=451&w=678&tbnid=OWHJR97pkim95M:&zoom=1&docid=wZzYAHxMeecdNM&ei=ZRpCVbHWDoTfUbWDg_AN&tbm=isch&ved=0CCIQMygFMAU

symbolisiert wohl den chinesischen/mandschurischen Conterpart des Koreaners im Film.

Dessen Pfeilbefiederung ist jedoch (auch) nicht typisch chinesisch/mandschurisch. Es waren damals nur drei- oder vierfach befiederte Pfeile im Gebrauch. Außerdem wären die Federn für chinesische Verhältnisse etwas kurz. Ihre Stabilisationswirkung wäre beim Einsatz auf den im Film ersichtlichen Bögen im Erstfall zu gering gewesen. Die Nockschlitze wären für chinesische Pfeile etwas flach.

Die Darsteller scheißen nicht über oder auf der falschen Seite:
Die meisten asiatischen Bogenformen (sowohl vorder-, central, wie auch ostasiatisch) wurden mit Anlage des Pfeiles auf der vom Schützen abgewandten Seite geschossen. Dabei "liegt" der Pfeil über dem Daumen der Bogenhand, wie bei mediterranen Schützen über dem Handrücken. Ausgezogen wird die Sehne mit einem über den Daumen gezogenen Hilfsmittel / Auszugshilfe, welches je nach kultureller Verortung mal mehr, mal weniger die Form eines Ringes oder einer Lippe hat; mithin also nicht mit drei Fingern, wie im mediterranen Stil.

Exemplare dieser Ringe kannst Du hier im Forum unter div. "Daumenringpräsentationsthreads" sehen.

Über die Ursachen, Vor- und Nachteile dieser Art des Schießens streiten sich die Geister.

Weiteres zum chinesischen Schießen mit einer solchen Auszugshilfe gerne per pn.

Gruß

Ralph
"Timur spricht:
Was ? Ihr missbilliget den kräftigen Sturm
Des Übermuts, verlogne Pfaffen!
Hätt' Allah mich bestimmt zum Wurm,
So hätt' er mich als Wurm geschaffen." - Goethe, West-östlicher Diwan, Buch Timur

Benutzeravatar
ralfmcghee
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2015
Registriert: 02.01.2014, 16:00

Re: Zweifach-Befiederung (Film: War Of The Arrows)

Beitrag von ralfmcghee » 30.04.2015, 14:41

@Wilfrid:

Das habe ich bis heute noch nicht kapiert. Live habe ich noch nie jemanden erlebt, der über den Daumen schießt.in den Kursen, in denen ich das Bogenschießen gelernt habe, ging es auch immer über den Handrücken oder über die Pfeilauflage (die auch auf der Handrückenseite sitzt.

Aber ich finde es schon interessant. Wo siehst Du denn den Vorteil beim Schießen über den Daumen?
Der Krug geht zum Brunnen bis er bricht.
Der Student geht zur Mensa bis er bricht.
Mein Bogen geht auf den Tillerstock bis er bricht.

Sateless
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4112
Registriert: 02.01.2010, 19:11

Re: Zweifach-Befiederung (Film: War Of The Arrows)

Beitrag von Sateless » 30.04.2015, 14:45

Chickeye hat geschrieben:Worin mag der Vorteil liegen?


Der Vorteil ist, dass der Schütze mehr Bewegungsfreiraum für seine Kopfdrehung hat. Dadurch kann er seine Visage besser in die Kamera halten. Fürs Scheibenschießen ist 2-Fach Befiederung eher murks. Fürs Training kann das absichtliche Fehlen einer Stabilisationsrichtung aber nützlich sein, um einen kleinen Fehler deutlich im Pfeilflug sichtbar zu machen, der sonst von den Federn wegstabilisiert würde, ehe man es sieht.
Ich schreibe ohne Autokorrektur lesenswerter. Du etwa auch?
.مع سلامة في أمان السهم و القوس

Benutzeravatar
Wilfrid
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6166
Registriert: 04.06.2007, 16:16

Re: Zweifach-Befiederung (Film: War Of The Arrows)

Beitrag von Wilfrid » 30.04.2015, 15:09

Nun, schießt Du über den Daumen, ergibt sich aus der Spannung Arm Hand eine zusätzliche Beschleunigung, macht so 10% , Du mußt nicht so fummeln , um einzunocken und Deine Wampe ist beim Auszug nicht im Weg- Dazu schlägt die Sehne nicht gegen den Unterarm

Ralph
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1020
Registriert: 18.10.2009, 19:52

Re: Zweifach-Befiederung (Film: War Of The Arrows)

Beitrag von Ralph » 30.04.2015, 15:18

Wilfrid hat geschrieben:Nun, schießt Du über den Daumen, ergibt sich aus der Spannung Arm Hand eine zusätzliche Beschleunigung, macht so 10% , Du mußt nicht so fummeln ,


Ich kenne keinen guten Schützen, der irgendeine "Spannung Arm-Hand" hätte, aus der eine zusätzliche Beschleunigung kommen sollte. Eher umgekehrt.... 8)

Fummelei... Häh ...?
"Timur spricht:
Was ? Ihr missbilliget den kräftigen Sturm
Des Übermuts, verlogne Pfaffen!
Hätt' Allah mich bestimmt zum Wurm,
So hätt' er mich als Wurm geschaffen." - Goethe, West-östlicher Diwan, Buch Timur

Benutzeravatar
bowa
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3086
Registriert: 10.05.2012, 10:12

Re: Zweifach-Befiederung (Film: War Of The Arrows)

Beitrag von bowa » 30.04.2015, 15:54

[ZItat] Archery is about what works[Zitat] ;D
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt.
Die zehnte summt die Melodie von Tetris.

Benutzeravatar
benzi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6487
Registriert: 31.10.2009, 19:19

Re: Zweifach-Befiederung (Film: War Of The Arrows)

Beitrag von benzi » 30.04.2015, 16:01

mh.. wir haben jemand hier im Forum der sehr erfolgreich mit Zweifachbefiederung geschossen hat/schießt.... ist mMn aber eher in Afrika und Südamerika beheimatet...

eine Beschleunigung durch die Bogenhand kommt auch laut dem historischen Text von Wu Bei Yao Lue zustande, nachzulesen im gerade erschienen Buch The Way of Archery Seite 125... sie, die zusätzliche Beschleunigung, erfordert allerdings eine besondere Handhaltung am Bogen, den sogenannten Eagle Claw... wir haben bisher Falkengriff dazu gesagt...

liebe Grüße benzi
"Du hast den Verstand verloren, weißt Du das?" "Dafür hab ich ein Leben lang üben müssen"
(Peaceful Warrior, Film)

Benutzeravatar
Wilfrid
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6166
Registriert: 04.06.2007, 16:16

Re: Zweifach-Befiederung (Film: War Of The Arrows)

Beitrag von Wilfrid » 30.04.2015, 16:06

Ralph, da ich mich denn schon zu den besseren Schützen zähle ...
Und ganz viele RB -Schützen seltsamer weise treffen, solltest Du mal Deinen Bekanntenkreis erweitern

Ralph
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1020
Registriert: 18.10.2009, 19:52

Re: Zweifach-Befiederung (Film: War Of The Arrows)

Beitrag von Ralph » 30.04.2015, 16:16

@ Benzi

Was dort beschrieben ist, stellt aber nicht das Resultat irgendeiner ominösen Spannung dar, wie Wilfried sie finden will, sondern ist Resultat eines Vorwärtsdrucks. Ist ein wesentlicher Unterschied.

@Wilfried

Du schießt also über den Daumen.... aha... noch ein fähiger und erfahrener Schütze... ich fasse es ja nicht.... 8)

Ralph
"Timur spricht:
Was ? Ihr missbilliget den kräftigen Sturm
Des Übermuts, verlogne Pfaffen!
Hätt' Allah mich bestimmt zum Wurm,
So hätt' er mich als Wurm geschaffen." - Goethe, West-östlicher Diwan, Buch Timur

Benutzeravatar
Wilfrid
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6166
Registriert: 04.06.2007, 16:16

Re: Zweifach-Befiederung (Film: War Of The Arrows)

Beitrag von Wilfrid » 30.04.2015, 16:34

tja, und das mit Unterbrechungen seit über 50 Jahren...
Aber zurück zum Thema mit der zweifachbefiederung, es spart Federn ...
Schießt man Holzpfeile mit Flamme, kann es von Nachteil sein, weil man leicht den Pfeil verkehrt rum einnockt.

Benutzeravatar
killerkarpfen
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2855
Registriert: 06.02.2005, 17:15

Re: Zweifach-Befiederung (Film: War Of The Arrows)

Beitrag von killerkarpfen » 30.04.2015, 22:55

Rein nach Nutzen / Schaden...

Eine klassische zweifach Befiederung ist eine ganze Feder die zwischen einen aufgespaltenen Schössling gestekt wurde.
In Afrika haben einige Völker auch ein Blatt eingesetzt.

Die Feder hat von Natur aus im Wind einen Auftrieb. Irgend wie aus der Aufstellung der Granan - Strahlen heraus. Aus diesem Grund dreht sich auch der mit Naturfedern, dreifach, gerade befiederte Pfeil in der Luft.
Eine ganze Feder hat aber eine linke und eine rechte Seite und wirkt in einen Schaft gesteckt, wie ein paar Flügel an einem Flugzeug. Flügel die aber ganz ungünstig positioniert sind! So hat das auch auf einen zweifach befiederten Pfeil keinen guten Einfluss.

Anders wenn zwei gegenüberliegende gleiche Federn angebracht werden. Dann wird sich dieser Pfeil im Flug ebenfalls zu drehen beginnen und stabilisiert sich genauso.
Ein gut abgestimmter Pfeil fliegt auch gerade aus dem Bogen ohne Federn. Also kann es durchaus genügen, trotz verspäteter Stabilisierung einen sauberen Pfeilflug zu erreichen. Ich denke sogar, dass auf weitere Distanzen der Luftwiderstand um einiges geringer wird.
Eppur si muove

Antworten