Kauf eines Bogens

Sättel, Zaumzeug, Reiterbogen, Kompositbogenbau, usw.
Antworten
Benutzeravatar
Komacop
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 28.01.2016, 17:25

Kauf eines Bogens

Beitrag von Komacop » 23.03.2016, 09:37

Hallo Freunde,

ich bin nun seit einigen Wochen in diesem Forum und habe mich in diesem Sinne bereits "eingelebt". Aktuell bin ich dabei, 2 Bögen aus Haselnuss selber zu bauen. Diese benötigen jedoch noch etwas Trocknungszeit und natürlich auch Bearbeitungszeit.

Da ich trotzdem gerne jetzt schon schießen würde, habe ich mich nach Bögen umgeschaut die mir gefallen. Dabei bin ich auf die Reiterbögen gestoßen, dessen Formen mir (gerade im ausgezogenen Zustand) ausgesprochen gut gefallen.

Nun bin ich beim Durchforsten des Forums bereits auf einige Namen der Hersteller gestoßen und stelle mir dabei als absoluter Bogenanfänger folgende Frage zu den Reiterbögen:

Was sind die Unterschiede zwischen z.B. einem Hunnischen Bogen, einem Türkischen Bogen und einem Skytischen Bogen?

Worin machen sich diese Unterschiede bemerkbar und was könnt ihr dabei empfehlen?

Natürlich bin ich bei der Suche bereits auf die Kassai Bögen gestoßen die mir bereits sehr gut gefallen.

Zu mir:

Ich bin 185 cm groß und habe einen Auszug von ca. 30 - 31 Zoll, je nach Messmethode.

Zum Zuggewicht, ich mache gerne Sport und bin demnäch relativ kräftig. Ich sage das, weil für den Anfang sicherlich ein Bogen von 25 Pfund angebracht wäre, doch hätte ich lieber länger etwas von dem Kauf. Bei einem Freund habe ich neulich einen Bogen mit 32 Pfund geschossen, der mir schon zu leicht war.

Preislich wäre für mich ein Rahmen von 150-200 Euro angemessen.

Ich freue mich auf eure Rückmeldungen, bei Fragen immer raus damit.

Besten Dank im Voraus und Liebe Grüße

Max

Benutzeravatar
black_mamba_81
Newbie
Newbie
Beiträge: 39
Registriert: 10.03.2016, 22:44

Re: Kauf eines Bogens

Beitrag von black_mamba_81 » 23.03.2016, 10:20

Hey Max,

ich bin zwar selbst noch nicht lange im Thema Reflexbogen aktiv, aber ich versuche dir mal zu helfen.
Ich bin auch 185cm groß mit einem Auszug von 30". Ich habe einen Ungarn von Veigh, von Elite-bogen.
Die "alte" Version gibt es gerade für 200€. Ich bin mit dem Bogen sehr zufrieden.

Hoffe ich habe dir damit bisschen geholfen.

Gruß Shawn

Meier2
Full Member
Full Member
Beiträge: 115
Registriert: 23.08.2011, 11:24

Re: Kauf eines Bogens

Beitrag von Meier2 » 23.03.2016, 12:12

Grüß Dich Komacop,

Die Unterschiede bei Bogentypen und Herstellern sind vielfältig, z. B. Design, Auszugslänge, Materialien, Größe, Auszugsverhalten (weich oder hart), Gewicht, Geschwindigkeit usw.
Die Kassaibögen z. B. gelten als eher langsam, die Kayas als schnell.

Eine recht gute Übersicht verschiedener Bogenformen und Materialien findest Du auf der Webseite von Cabar Grozer.

Einfacher wäre es für Dich dir zu überlegen, welche Eigenschaften dein zukünftiger Bogen haben soll.

Meine Empfehlung für einen Einsteigerbogen bei sogenannten Reiterbögen wäre ein Kayabogen
z. B. KTB XL (Achtung bereits Auslaufmodell!).

Warum?

- Die Kayas ziehen sich sehr weich, so dass auch ein höheres Zuggewicht in der Regel keine Probleme macht.
- Sie haben einen langen Auszug, bis zu 34 Zoll sind möglich.
- Sie sind leicht.
- Sie werfen sehr schnell.
- Sie haben kaum Handschock.
- Das Preis-Leistungsverhältnis ist praktisch unschlagbar.
- Sie lassen sich gut wiederverkaufen.

Einziges Manko:
Die Sehnenbrücken fallen gerne einmal ab aber die sind schnell wieder dauerhaft aufgeleimt.

Für eine Händlerempfehlung schreibst Du mich bitte privat an.

Abschließend meine absolut subjektive Meinung über die richtige Benutzung:

Schieße einen solchen Bogen mit dem Daumen, dass macht einfach mehr Spaß! :D

Servus
Meier2

Barisat
Full Member
Full Member
Beiträge: 222
Registriert: 09.10.2015, 12:15

Re: Kauf eines Bogens

Beitrag von Barisat » 23.03.2016, 12:41

Hallo Komacop

Egal für welchen Bogen Du dich letztlich entscheidest, kauf ihn bei einem Händler. Dann kannst Du ihn vorab in die Hand nehmen, ausziehen und fühlen, ob´s passt, evtl. sogar mal damit schießen. Es gibt nicht wenige Händler, die die Möglichkeit dazu haben den Bogen auch schießen zu können. Bestellen ist immer so ne Sache, außer Du weißt ganz genau, was Du willst und kennst den Bogen, den Du ausgesucht hast schon aus der Praxis. Dann geht das wohl. Ansonsten ist das nicht zu empfehlen. Ein weiterer Nachteil beim Bestellen ist natürlich auch, das Du ihn im Falle einer Reklamation erst zurückschicken und u. U. ewig warten musst, bis Du Ersatz bekommst.

Gruß

Barisat >:)
MEINE NACHBARN HÖREN HEAVY METAL - OB SIE WOLLEN ODER NICHT!

Benutzeravatar
rmt
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 01.12.2014, 16:24

Re: Kauf eines Bogens

Beitrag von rmt » 23.03.2016, 13:02

Ich stimme da Meier2 zu. Mit Kaya KTB XL - 30# kannste nix falsch machen. Billigeren und schnelleren Bogen darfste lange suchen (Preis/Leistung). Hab mit selbstgebauten Plastikbögen angefangen und wollte was "Ordentliches" ... mittlerweile fange ich auch Holzbögeneigenbau-Experimente an (also dein umgekehrter Weg).

Zum Schießen ist der Kaya ideal. Hab meinen 30# Dezember 2014 gekauft - dürfte ca 2-3000 mal geschossen worden sein und ist so gut wie am ersten Tag. Preis um die 150-180 Euro.
Good, better, best. Never let it rest. 'Til your good is better and your better is best.

Benutzeravatar
Komacop
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 28.01.2016, 17:25

Re: Kauf eines Bogens

Beitrag von Komacop » 25.03.2016, 14:27

Hallo Leute,

erstmal vielen Dank für die schnellen Antworten. Ich weiß die eierlegende Wollmilchsau ist nie zu finden. Die Beschreibung von Meier2 ist so ziemlich genau das was ich suche. Ich habe mir den Kaya KTB XL bereits schon einmal angeschaut, muss jedoch gestehen, dass mir das Aussehen eher weniger zusagt. Mir gefällt dieses extra gewickelte Griffstück nicht. Gibt es denn etwas mit den gleichen Eigenschaften, was ein wenig mehr nach Tradition aussieht?

Sollte es nicht anders gehen, bin ich auch durchaus bereit noch einmal ein kleines Sümmchen oben auf zu legen.

Es muss jetzt nichts aus Holz sein, aber Lederumwicklung finde ich generell sehr schick. Schön finde ich weiterhin auch die Bögen, bei denen Wurfarme und Griffstück fließend verlaufen.

Und ich hatte auf jeden Fall vor solche Bögen mit der Daumentechnick zu schießen, einfach beeindruckend :D

Danke noch einmal, Frohe Ostern

Sateless
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4132
Registriert: 02.01.2010, 19:11

Re: Kauf eines Bogens

Beitrag von Sateless » 25.03.2016, 14:31

Babsch dir doch einfach etwas Leder um den Griff?
Ich schreibe ohne Autokorrektur lesenswerter. Du etwa auch?
.مع سلامة في أمان السهم و القوس

Meier2
Full Member
Full Member
Beiträge: 115
Registriert: 23.08.2011, 11:24

Re: Kauf eines Bogens

Beitrag von Meier2 » 25.03.2016, 15:34

Servus Komacop;

Es ist, wie Sateless es geschrieben hat.

Du kannst:
- Den Griff mit Leder umwickeln;
- Den Griff völlig umbauen, fragst Du den Sateless dazu;
- Dem Bogen komplett die "Haut abziehen" und ihn dann neu bekleben, z. B. mit einer Dekorfolie deiner Wahl. Wenn ich mich richtig erinnere, dann hat die "Eberesche" das mit ihrem KTB gemacht;
- Oder wenn Du es lieber traditioneller magst, dann wickelst/klebst Du nach dem "Hautabziehen" halt Birkenrinde spiralig um das gute Stück;
- Oder Du wirst waghalsig und malst Dir lauter Schlümpfe darauf ;D :

Du siehst: Der Möglichkeiten gibt es viele und deiner Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.

Frohe Ostern!
Meier2

Benutzeravatar
BBouvier
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 373
Registriert: 02.05.2008, 11:44

Re: Kauf eines Bogens

Beitrag von BBouvier » 25.03.2016, 18:02

black_mamba_81 hat geschrieben: Ich habe einen Ungarn von Veigh, von Elite-bogen.
Die "alte" Version gibt es gerade für 200€. Ich bin mit dem Bogen sehr zufrieden.


Hallo, Max!

Ja, das kann ich bestätigen!
Ich habe zwei von Laszlo Turi - mit 40 und mit 45 Lbs.
Beide werfen sehr schnell, präzise und ziehen sich weich.
Hier ein Scharnier zu dem heruntergesetzten auf 199.-
=>
http://elite-bogen.com/webShop/view/4
Allerdings hat der 40 Lbs .....

Von Wurfarmen aus Fiberglas, die deswegen hinter einer (schweren) Lederwicklung
versteckt werden müssen, halte ich nicht so richtig etwas.

Grüße,
BB

Benutzeravatar
Eberesche
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 562
Registriert: 28.07.2010, 18:28

Re: Kauf eines Bogens

Beitrag von Eberesche » 25.03.2016, 18:12

Hallo,
umdekorieren ist bei den Kayabögen nicht schwer. Abgesehen davon hat die Form des drangeklebten Griffs beim koreanischen Bogen ca. 2000 Jahre Tradition - wenn auch das Material zugegebenermaßen nicht. Ist auch im Sinne der Funktion, denn ein weicher weiter Auszug bei einem so kurzen Bogen ist mit einem steifen Holzmittelteil nicht machbar. Ob du nachher Leder um den Griff drum machst oder Tennisschlägerband, ist natürlich dir überlassen.
Der KTB läuft wohl aus, das Nachfolgermodell ("Korean Bow", "Nomad" oder so) ist 53" lang, dem weiten Auszug also nicht abgeneigt, und funktioniert auch nicht schlecht :)

Wenn du optisch etwas anderes suchst, auch das gibt es natürlich, mit vergleichbarer Leistung aber nur für deutlich mehr Geld.

Von Wurfarmen aus Fiberglas, die deswegen hinter einer (schweren) Lederwicklung versteckt werden müssen, halte ich nicht so richtig etwas.

Sehe ich genauso. Um Missverständnisse zu vermeiden - manche Modelle von Kaya haben Leder, sie sind aber allesamt Holz/Glas(/Carbon?)-laminiert und ziemlich die schnellsten ihrer Art.

Gruß
Anna

Benutzeravatar
Komacop
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 28.01.2016, 17:25

Re: Kauf eines Bogens

Beitrag von Komacop » 29.03.2016, 10:43

Hallo Freunde,

ich möchte mich noch einmal recht herzlich bei euch bedanken. Ich habe gerade bei Elite-Bogen angerufen und entgegen eurer Empfehlungen den reduzierten Ungarn von Lazlo Turi bestellt und bin nicht hingefahren(aus Norddeutschland nach Bayern würde ich fast genau so viel für Sprit zahlen wie für den Bogen).

Wie gesagt möchte ich euch dennoch für eure Unterstützung danken und werde alsbald Bilder und Erfahrungswerte des erworbenen Gegenstandes präsentieren.

Einen schönen Tag wünscht euch

Maximilian

Benutzeravatar
black_mamba_81
Newbie
Newbie
Beiträge: 39
Registriert: 10.03.2016, 22:44

Re: Kauf eines Bogens

Beitrag von black_mamba_81 » 29.03.2016, 11:09

Hey Maximilan,

wenn es dir so geht wie mir, dann wirst du sehr viel Freude mit dem Bogen haben :)

Welche Farbe und wieviel Pfund hast du denn bestellt?

Meier2
Full Member
Full Member
Beiträge: 115
Registriert: 23.08.2011, 11:24

Re: Kauf eines Bogens

Beitrag von Meier2 » 29.03.2016, 11:13

Guten Morgen Max,

Dann bist Du also deinem Bauchgefühl gefolgt und das war auch richtig so.

Was nützt einem ein Bogen, den man nicht in die Hand nehmen will, weil er einem nicht gefällt?

Genau - gar nichts!

ich wünsche Dir Viel Spaß und Erfolg mit deinem gewählten Schießeisen und freue mich auf deinen Bericht :) .


Servus
Meier2

Benutzeravatar
Komacop
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 28.01.2016, 17:25

Re: Kauf eines Bogens

Beitrag von Komacop » 29.03.2016, 11:57

Danke,

@Black_Mamba

Ich habe mich für die 40# Pfund Variante aus Bambus entschieden. Ich hätte die anderen farben sicherlich auch nett gefunden. Aber:

Ich bin Anfänger und habe einen Auszug von 31''. Ein Bogen mit 49# bei 28'' hätte ich wahrscheinlich nicht mal ziehen können.
Ich freue mich jetzt schon sehr auf die ersten Pfeile.

Jetzt brauche ich natürlich noch einen Daumenring und passende Pfeile. Ich würde gerne beides traditionell halten, (Pfeile aus Holz), könnt ihr da was empfehlen? Ich baue mir die auch gerne selber.

LG Maximilian

Antworten