Meinung zu meinen ersten Siyahs

Sättel, Zaumzeug, Reiterbogen, Kompositbogenbau, usw.
0ri9ine11
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 266
Registriert: 05.09.2016, 18:38

Meinung zu meinen ersten Siyahs

Beitrag von 0ri9ine11 » 18.06.2017, 16:17

Moin, das werden Siyahs für nen Reiterbogen à la Snake-jo. Hatte ursprünglich auch diesen Breiter werdenden "Schwung" am ende wie in seiner Anleitung der is mir beim bearbeiten aber einfach weggebrochen :-X . Naja erscheint mir immernoch sinnig das design ;D
Ich weiß man sollte sich bei dem holz (ihr dürft raten welches ;) ) vom Kernholz fernhalten, aber ich wollte unbedingt diese wunderschöne Maserung behalten.
Zu den Daten:
länge ab dem Knie (Spleiß) 11,5cm
Länge der Siyahs ab dem Knie 19cm
Dicke ca. 2,3cm
Breite am Knie 1,8cm
Breite an den Tips oben 9mm
Breite an den tips unten 12mm

wurde bereits mit 70# belastet. Hält O0
Ich weiß die Nocken sind etwas spartanisch ::)
Dateianhänge
Untitled-2.jpg
Untitled-5.jpg
Untitled-3.jpg
Untitled-6.jpg
Untitled-1.jpg
Untitled-4.jpg

Benutzeravatar
Grombard
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1862
Registriert: 24.07.2016, 19:35

Re: Meinung zu meinen ersten Siyahs

Beitrag von Grombard » 18.06.2017, 16:30

Bei den Nocken hätte ich Angst, dass es die mir beim Schuss absprengt.
irgendwas is ja immer

0ri9ine11
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 266
Registriert: 05.09.2016, 18:38

Re: Meinung zu meinen ersten Siyahs

Beitrag von 0ri9ine11 » 18.06.2017, 16:40

wieso das Grombard? :-[

Benutzeravatar
Grombard
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1862
Registriert: 24.07.2016, 19:35

Re: Meinung zu meinen ersten Siyahs

Beitrag von Grombard » 18.06.2017, 17:03

Weil die Kräfte beim Reiterbigen in recht flachem Winkel wirken.
Da sehe ich so kleine aufgeklebte Nöckchen als kritisch an.

Ich hab damit aber keinerlei praktische Erfahrung, was das Gewicht meiner Meinung relativ vernachlässigbar erscheinen lässt.
irgendwas is ja immer

0ri9ine11
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 266
Registriert: 05.09.2016, 18:38

Re: Meinung zu meinen ersten Siyahs

Beitrag von 0ri9ine11 » 18.06.2017, 17:06

wenn ich die Sehnenkerbe tiefer mache, also den punkt an dem die Kraft einwirkt näher ans holz und die Klebung bringe, was wiederum die Seitliche also die "abbrechbelastung ::) " verringern würde?

Benutzeravatar
Grombard
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1862
Registriert: 24.07.2016, 19:35

Re: Meinung zu meinen ersten Siyahs

Beitrag von Grombard » 18.06.2017, 17:16

Das würde dann die Integrität des Horns zu sehr schwächen.
Ich hätte sie eventuell schräg aufgekebt.

Aber lass dich jetzt von mir nicht verrückt machen! ;D
Alles nur theoretisches Geschwafel meinerseits.

Ich denke mal es wird sicher jemand, der sich WIRKLICH damit auskennt, noch was dazu sagen.
Darauf würde ich mich dann verlassen. :D
irgendwas is ja immer

Benutzeravatar
Heidjer
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 6603
Registriert: 16.08.2006, 22:00

Re: Meinung zu meinen ersten Siyahs

Beitrag von Heidjer » 18.06.2017, 18:16

Ich teile die Befürchtung vom Grombach, die Nocken fliegen Dir beim Abschuß ab. :o

Die größte Belastung einer Sehne ist, wenn sie nach dem Ablass wieder die Standhöhe erreicht und abrupt gestoppt wird. Hier kann ein Impuls mit der Belastung eines mehrfachen des Auszuggewichtes auf die Sehne auftreten und dieser Impuls wird direkt auf die Nockkerben übertragen und das in einen Winkel, der, der Standhöhe entspricht.
Ich vermute das diese Nocken den Impuls nicht aushalten werden und einfach abscheren. ::)


Gruß Dirk
Ein Pfeil, den Schaft gemacht aus der Pflanzen hölzern Teil, versehen mit eines Vogels Federn und einer Spitze, aus der Erde Mineral, wird von der Natur gern zurückgenommen.

0ri9ine11
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 266
Registriert: 05.09.2016, 18:38

Re: Meinung zu meinen ersten Siyahs

Beitrag von 0ri9ine11 » 18.06.2017, 20:12

ok, wenn ich das holz am Ende unter dem horn schräg absäge und das horn einlasse, ist das dann noch stabil genug? ???
außerdem, noch andere Kommentare außer: "du hast keinen Plan von Nocken"? Das wusste ich nämlich schon vorher ;D
Dateianhänge
InkedUntitled-2_LI.jpg

0ri9ine11
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 266
Registriert: 05.09.2016, 18:38

Re: Meinung zu meinen ersten Siyahs

Beitrag von 0ri9ine11 » 22.06.2017, 09:55

So, so sollten die Nocken passen. Hab jetzt auch schon beide siyahs fertig ;D
Dateianhänge
Untitled-1.jpg

Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1573
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Meinung zu meinen ersten Siyahs

Beitrag von Hieronymus » 22.06.2017, 10:03

Hallo,

also so wird dir die Sehne rausrutschen. Schau die mal auf dem Bild die Siyahs an
Dateianhänge
16040855.gif
16040855.gif (9.66 KiB) 4139 mal betrachtet
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

0ri9ine11
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 266
Registriert: 05.09.2016, 18:38

Re: Meinung zu meinen ersten Siyahs

Beitrag von 0ri9ine11 » 22.06.2017, 10:44

Ich versteh, dass es so aussieht und die Befürchtung ist vollkommen gerchtfertigt ;D
(Übrigens der grund warum ich die nocken nicht einfach klassisch in den Rücken lege ist das vorher erwähnte abbrechen der Originalform, weshalb mir die Siyahs etwas zu dünn geworden sind um da noch in den Bauch ruhigen gewissens reinfeilen zu können. Meine nächsten werden dicker und schmaler also "klingenförmiger")
Hab deine Bedenken überprüft und die Sehne würde immernoch halten wenn der Spleiß-teil der Siyahs schon parallel zur Schussrichtung wär (siehe BIld)

Oder meinst du es würde beim Ablass irgendwie passieren? :-\
Dateianhänge
Untitled-9.jpg
Zuletzt geändert von 0ri9ine11 am 22.06.2017, 11:07, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1573
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Meinung zu meinen ersten Siyahs

Beitrag von Hieronymus » 22.06.2017, 11:04

Schreib doch mal was zum Bogentyp den du bauen willst. Wie lang wir der Bogen? Welchen Auszug hast du?

Die Klebefläche an der die Sehne zieht, ist sehr gering. Besonders an dem hellen Holz. Dann kannst du die Sehnenkerben auch traditionell machen und mit Sehne umwickeln. Den würde ich dann mehr vertrauen als deinen. Die haupte Last ist bei deinen Nocken auf dem kleinen Stück Horn, dass ist nicht besonders gut! Und wenn die Sehne doch mal drüber rutscht hat das nichts mehr mit Sicherheit für dich und deinen Bogen zu tun. Überleg die das gut! Du kannst auch Holz auf die Syiahs aufleimen, wenn sie die zu schmal erscheinen. Wäre alles besser als deine Variante.

Gruß Markus
Dateianhänge
Untitled-1.jpg
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

0ri9ine11
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 266
Registriert: 05.09.2016, 18:38

Re: Meinung zu meinen ersten Siyahs

Beitrag von 0ri9ine11 » 22.06.2017, 11:15

Das wird ein Snake-jo Bogen ;D ich hab nur 28" auszug.
Ich weiß deine Besorgnis zu schätzen aber ich hab den Siyah inzwischen mal eingespannt und 20 malim sehr flachen winkel zur Kerbe mit 70# (wohlgemerkt an nur einem siyah) gezogen und es hat sich nix gerührt. im Zweifelsfall mach ich neue ich würde die ungern nochmal kürzer machen indem ich die Nocken schon wieder absäge. Aber sie scheinen eigentlich gut zu sein.

Benutzeravatar
benzi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6487
Registriert: 31.10.2009, 19:19

Re: Meinung zu meinen ersten Siyahs

Beitrag von benzi » 22.06.2017, 12:48

nun Du möchtest es so ausprobieren, warum nicht.... ich vermute ebenfalls dass das Horn abbrechen wird... spätestens irgendwann wenn es durch die Belastung etwas spröder geworden ist... die historische Variante wäre gewesen dünne Hornplatten links und rechts aufzukleben und die Kerbe in den Rücken zu feilen so wie bei dem Grozer Bogen weiter oben.

8.gif
8.gif (4.58 KiB) 4089 mal betrachtet


Quelle: http://www.grozerarchery.com/index_b.htm

liebe Grüße benzi
"Du hast den Verstand verloren, weißt Du das?" "Dafür hab ich ein Leben lang üben müssen"
(Peaceful Warrior, Film)

0ri9ine11
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 266
Registriert: 05.09.2016, 18:38

Re: Meinung zu meinen ersten Siyahs

Beitrag von 0ri9ine11 » 30.06.2017, 16:28

@all nun, ich will ja nicht lernresistent wirken, weshalb ich mir schon einen weiteren Ast Kirsche zum trocknen präpariert hab. ;D
Hab mir auch ne eigene Siyahschablone gemacht. Nochmal zu den Daten, dass ihr mir sagen könnt ob die den Bogen überlasten, oder brechen, oder sonst was passiert.
Rattan manau mit facing
soll insgesamt eher 160cm lang werden.
55-60# @ 28"
20° Griffsetback
Dateianhänge
Untitled-2.jpg
Untitled-1.jpg
links Snake-jos schablone, rechts meine

Antworten