Bow Cad - Software

Selbstgebaute Befiederungsgeräte, Spinetester, etc.
Benutzeravatar
Gargosh
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 360
Registriert: 20.01.2009, 19:06

Bow Cad - Software

Beitrag von Gargosh » 30.12.2013, 23:57

Sooo…
da mich das Thema schon ein paar mal aufgesucht hat, wollt Ichs euch gerne kurz vorstellen, falls es nicht irgendwo schon steht (hab aber über BowCad in der Suche nichts gefunden).

In meiner kleinen Stadt, gibt's ein kleines Team, welches an einem CAD-Prog für Bogenbauer bzw. zur Bemessung und Berechnung von Bogendesigns arbeitet. Ganz Spannend irgendwie. Das kuriose für mich ist, trotz kleiner Stadt, kenn ich die Jungs nicht, hab über nen Bogenbauer aus BaWü von dem Team bzw. dem Prog erzählt bekommen.

Soll einfach nur ein Infothread sein…für Interessierte ;-)

http://www.bowcad.com/?page_id=64

Vielleicht kennt es jemand von euch und kann was zu erzählen. (soll ja Insider geben) ;-)
Habe mal den Aktuellen Entwicklungsstand erfragt, warte noch auf Antwort.

BG
Jo
Flachbogen Bergahorn 188cm 40#32"
Flachbogen Hick 178cm 40#32"

Benutzeravatar
the_Toaster (✝)
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3707
Registriert: 28.09.2007, 19:29

Re: Bow Cad - Software

Beitrag von the_Toaster (✝) » 31.12.2013, 01:23

Nette Idee...

Aber ich zahle doch keine 50 Euro für ein Programm was ich nur zehn mal benutzen kann - 10 Projekte.
Und die wirklich interessanten Funktionen gehen erst bei 250 Euro. Immerhin darf ich das Programm dann auch 500 mal verwenden...
Und erst recht benutze ich kein Programm welches für die Berechnung der Daten eine Internetverbindung braucht.
Und da ich Linux verwende sind Programme, die WIn oder Mac zwingend erfordern eh unten durch...
Es hat keinen Sinn zu versuchen einen Sinn im Versuchen des Menschen zu erkennen.

Es ist traurig zu glauben, dass der Mensch stets schlecht sei.

Onslow Skelton
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 968
Registriert: 02.06.2012, 13:31

Re: Bow Cad - Software

Beitrag von Onslow Skelton » 31.12.2013, 06:51

Ei gude,

also mal davon abgesehen dass das Lizensierungsmodell ein Witz ist kann ich mir nicht wirklich vorstellen das es funktioniert. Jeder der schon ein paar Bögen gebaut hat, weis dass Holz kein Homogenes Material ist und die Qualitätsschwankungen enorm sein können. Selbst bei Holz aus ein und dem Selben Stamm! Von Asteinschlüssen und der gleichen mal ganz abgesehen. Die Software kann hier doch höchstens einen, sehr groben, Näherungswert liefern und dafür, sorry, brauch ich kein Überteuertes CAD Programm.

Gruß,
Frank

P.s. Was mich Interessieren würde ist auf welcher Datenbasis hier Biegeradien berechnet/ermittelt werden.
Ich bin nicht auf der Welt um zu sein,
wie andere mich gerne hätten!

Benutzeravatar
Sir Weazel
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 782
Registriert: 10.05.2011, 20:51

Re: Bow Cad - Software

Beitrag von Sir Weazel » 31.12.2013, 08:00

..... wie muss ich mir das denn jetzt vorstellen? Der Pc und ich wir planen den perfekten Bogen.....und wer baut den dann ?
oder soll irgendwann diese Software eine Maschine versorgen? dann habe ich aber nix mehr vom Bogenbau! ??? ???

Sicherlich kann man mit viel tüftellei eine Maschine bauen wo du nur noch den Stave einspannst und dann einen einigermaßen Bogen produzierst, aber wofür frag ich mich ??

Find ich ein bisschen "to much" ! Mir würde ja schon eine Software reichen die ich einfach nur über ein Foto von meinem fertigen Bogen im Vollauszug legen kann, um zu sehen ob es passt. Aber dafür haben wir ja auch unsere Spezis hier im Forum ! >:) >:) ;D ;D

Gruß Sir Weazel
suum cuique!....... Ego sum qui sum ... a debet ..

Benutzeravatar
bowa
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3087
Registriert: 10.05.2012, 10:12

Re: Bow Cad - Software

Beitrag von bowa » 31.12.2013, 08:12

Also ich musste ein bißchen schmunzeln.
Ich bin beim Bogenbauen heilfroh dass ich nicht am Rechner sitze und es eben so garnichts mit IT zu tun hat. Und dann sowas ;D ;D ;D
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt.
Die zehnte summt die Melodie von Tetris.

Onslow Skelton
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 968
Registriert: 02.06.2012, 13:31

Re: Bow Cad - Software

Beitrag von Onslow Skelton » 31.12.2013, 09:21

bowa hat geschrieben:Also ich musste ein bißchen schmunzeln.
Ich bin beim Bogenbauen heilfroh dass ich nicht am Rechner sitze und es eben so garnichts mit IT zu tun hat. Und dann sowas ;D ;D ;D

Ei gude Boris,

seh ich genauso. ;)

Mir ist es Grundsätzlich egal ob jemand zum Bogenbau ne Software benutzt, wenn er der Meinung ist dass er es braucht dann soll er es tun.
Ich bezweifle aber Grundsätzlich dass diese Soft irgendeinen Praktischen nutzen hat außer vielleicht den „Kohle zu ziehen“.

Ich sehe dass so: Ein Maschinenbau Ingenieur, nach eigener Aussage leidenschaftlicher Bogenbauer, der Wahrscheinlich noch nie einen Vernünftigen Bogen gebaut hat und ein Software Entwickler der, während der Entwicklung der Soft zum Bogenbau gefunden hat, habe ohne die Materie richtig verstanden zu haben angefangen ein Progrämmchen zu entwickeln mit dem man Linien hin und her schieben kann. Wohl in der Irrigen Hoffnung endlich mal nen gescheiten Bogen zu bauen. :D
Und weil es 2 Kleverlies sind wollen sie sich ihr Spielzeug auch noch von anderen bezahlen lassen.
Vielleicht um genug Kohle zu machen um sich nen gescheiten Bogen kaufen zu können? >:)
(Ich und mein Lästermaul ;D )

Gruß,
Frank
Ich bin nicht auf der Welt um zu sein,
wie andere mich gerne hätten!

Benutzeravatar
Wilfrid
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6166
Registriert: 04.06.2007, 16:16

Re: Bow Cad - Software

Beitrag von Wilfrid » 31.12.2013, 09:31

Das , was ich da gesehen habe , gilt für symmetrische Bögen. Und dabei Nockpunkt Mitte Sehne. Dummerweise ist so ein Bogen nach meiner bescheidenen Erfahrung extrem Sch... ade ums Holz. Um einen sauber schwingenden Gymnastikstab (http://www.intersport.de/shop-product/flexi-bar-gymnastik-stab-flexi-bar-standard-/000000000006000702/)zu bauen, brauche ich kein CAD.
Ja, und für die FEM Rechnung fehlen leider immer noch die Werte.Bei den meisten Hölzern sind ja die zulässigen Bruchspannungen so grob bekannt, auch wenn sie sehr weit streuen, die E-module auch so ungefähr. Die Grenzformänderungen??? Interessieren außer Bogenbauern keinen, also hat die auch noch keiner gemessen. Und ob die Kraft-Weg diagramme wirklich eine Gerade zeigen??? Holz ist definitiv kein idealelastischer-idealplastischer Werkstoff, sonst gäbe es keinen Set.

Dann wird garnicht berücksichtigt, das ein Bogenrücken und auch der Bauch nicht eben sind. Es wird weiter von einem astreinen , nicht gestörten Stave ausgegangen.
Sorry, meine Oma hatte folgenden Stave, sie baute den Bogen nach Augenmaß in einer Stunde. Ohne CAD.

Die Kunst beim Bogenbau ist ja nicht, die ideale Form zu kennen/zu erkennen sondern sie aus dem Werkstoff rauszuarbeiten.

Blacksmith77K hat hier im Forum ne Bauanleitung für einen ELB gepostet , die kann man nicht nur für Eibe 1:1 übernehmen und ich habe mal in den tiefen diese Forums die für einen Flitzebogen gepostet. Beide liefern , hält man sich an die Maße und hat einen sehr guten Stave in Hickory, Esche und Eibe einen schießenden Bogen ohne Tillern. Für einen "Propellerbogen" mit spitztrapezförmigen WA und gleichmäßigem Taper gilt das gleiche.
Witzig wird das ganze erst dann, wenn Dein Radius am Rücken oben und unten sehr unterschiedlich sind, Äste und Wellen im Stave sind und das Holz in sich verwirbelt. Ja, und wenn eben die technischen Werte sich innerhalb der Wa ändern. Da hift Rechnen denn kein Stück mehr.

Onslow Skelton
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 968
Registriert: 02.06.2012, 13:31

Re: Bow Cad - Software

Beitrag von Onslow Skelton » 31.12.2013, 09:39

@Wilfried

Ei gude,

so Ähnlich hatte ich es gemeint, hatte nur keine Lust den ganzen Sermon zu schreiben. ;D
Danke für die Arbeit. ;)

Gruß,
Frank
Ich bin nicht auf der Welt um zu sein,
wie andere mich gerne hätten!

Benutzeravatar
Wilfrid
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6166
Registriert: 04.06.2007, 16:16

Re: Bow Cad - Software

Beitrag von Wilfrid » 31.12.2013, 09:49

onslow skeleton, solche Gedanken tauchen immer wieder auf. Es gibt ja schon Seitenweise Softwarevorschläge im Netz, nur funktionieren die irgendwie alle nicht, weil einfach zuviel vereinfacht wird

Benutzeravatar
the_Toaster (✝)
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3707
Registriert: 28.09.2007, 19:29

Re: Bow Cad - Software

Beitrag von the_Toaster (✝) » 31.12.2013, 10:13

Ich finde, dass die Jungs eine super Leistung zu stande gebracht haben. ICH könnte das nicht programmieren.

Gebt mir einen MRT, der aufs zehntel genaue Werte ausspuckt, eine CAD/CAM-Fräse, die aufs tausendstel genau fräst - inklusive optischer Überprüfung der Oberflächen, einen Computer, der ausreicht das Wetter der nächsten fünf Tage für Europa zu berechnen und eine Software, die 10000 Jahre Bogenbauerfahrung der gesamten Welt in sich vereint und ich habe vielleicht die Chance den Bau von Bögen zu automatisieren.

Die Software ist super um Grundlagen zu zeigen.
Da brauche ich aber die Software nicht für.
Da reicht das Filmchen was die auf ihrer Webseite verlinken.

Würde mich mal interessieren, was raus kommt wenn die Software einen Yumi oder einen Koreaner berechnen muss...

---

Mann sind wir böse zum Jahresende...
Es hat keinen Sinn zu versuchen einen Sinn im Versuchen des Menschen zu erkennen.

Es ist traurig zu glauben, dass der Mensch stets schlecht sei.

Benutzeravatar
Wilfrid
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6166
Registriert: 04.06.2007, 16:16

Re: Bow Cad - Software

Beitrag von Wilfrid » 31.12.2013, 10:19

Was leider immer vernachlässigt wird, ist die Vorspannung. Die ist aber auch mathematisch schlecht zu erfassen, wes wegen sie außen vor gelassen wird. aber jeder, der schon mal n Bogen gebaut hat, weiß, sobald der Bogen auf Standhöhe kommt, ändert sich der Tiller.

Onslow Skelton
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 968
Registriert: 02.06.2012, 13:31

Re: Bow Cad - Software

Beitrag von Onslow Skelton » 31.12.2013, 10:20

the_Toaster hat geschrieben:Mann sind wir böse zum Jahresende...


Und ham auch noch Spaß dabei!! ;D ;D >:) >:)

Gruß,
Frank
Ich bin nicht auf der Welt um zu sein,
wie andere mich gerne hätten!

Benutzeravatar
kra
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 6235
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Bow Cad - Software

Beitrag von kra » 31.12.2013, 12:00

Klar, für nen Snaky Osage taucht das nix, aber da taucht eh nur die erfahrung beim bausen ;) .

Aber schon für BBO o.ä. scheint es mir brauchbar - das Lizenzmodell ist jedoch unter aler Kanone.

und, im Endeffekt ist es ein etwas aufgemotztes und um FEM-Elemente bereichertes Supertiller. Bei sicherlich sehr viel intuitiverer Bedienung bekommst du praktisch dasselbe.

nette Lösung, aber für mich sehe ich keinen bedarf darin.
“Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.”
– George Bernard Shaw

Benutzeravatar
Wilfrid
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6166
Registriert: 04.06.2007, 16:16

Re: Bow Cad - Software

Beitrag von Wilfrid » 31.12.2013, 13:40

Toaster schon bei einem ELB kackt jede Software ab, und bei den anderen stabförmigen Bögen, mit "gerundetem" 5 eck oder gar 7 eck und nicht linearem Breiten und Dickentaper ist dann schon die Beschreibung der Form daneben. Und da ist dann eben auch FEM zu Ende. Hast Du dann noch Reset, ist es ganz aus.
Das Asymmetrien mit dieser Methode nicht berechnet werden, ist oben schon beschrieben.Kann Supertiller m.E. aber auch nicht.

Benutzeravatar
Frankster
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1355
Registriert: 21.04.2011, 22:26

Re: Bow Cad - Software

Beitrag von Frankster » 31.12.2013, 17:55

So eine Software sehe ich eher unterstützend. Mit Erfahrung sind selbst bei einem inhomogenen Material wie Holz aussagen möglich. FE halte ich für eine gute Möglichkeit Holzbögen weiterzuentwickeln. Vielleicht bin ich nicht der Einzige dem das nachbauen historischer Designs allein keine Erfüllung bereitet.

Von daher ja zu modernen Methoden aber klares Nein zu diesem Lizenzmodel.
Nimm nicht den ganzen Baum wenn Dir ein Ast genügt

Antworten