Sehnenbrett die Erste....

Selbstgebaute Befiederungsgeräte, Spinetester, etc.
Benutzeravatar
ParaCELLsus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 551
Registriert: 24.10.2012, 10:07

Sehnenbrett die Erste....

Beitrag von ParaCELLsus » 12.12.2016, 16:26

Hey Bogenbastler,

habe mir heute mal überlegt ein Sehnenbrett zu bauen....
Habe die Maße von einer Blaupause aus dem Internet und so wie ich das bis jetzt beurteilen
kann passen die Maße....
Habe ein Edelholz für das Brett ausgewählt...

Bild vom Brett:

Sehnenbaubrett.jpg
Derzeitiger Stand....


Wie findet Ihr den ersten Versuch?

Habe hier im Forum noch geshen das sich einige eine Sehnenbaukiste incl. Brett
gebaut haben und find die Idee sehr gut.....

Mal schauen ob ich auch noch ne Kiste drunter kriege mit einzelnen Fächern für Werkzeugs etc.
Halte euch auf dem Laufenden ;)

Gruß
André
André Kahmen | Mediengestalter f. Digital- und Printmedien und Hobby-Bogenbauer

Benutzeravatar
ralfmcghee
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2015
Registriert: 02.01.2014, 16:00

Re: Sehnenbrett die Erste....

Beitrag von ralfmcghee » 12.12.2016, 17:42

Hast Du schon eine oder ein paar Sehnen damit gebaut? Ich habe mir vor längerer Zeit auch ein Sehnenbrett nachgebastelt und arbeite ganz gerne damit. Allerdings muss ich zugeben, dass ich wohl zu wenig damit mache. Deshalb passt manchmal die Länge der Sehne nicht und ich muss einen zweiten Versuch machen. Das führe ich darauf zurück, dass ich die Drehbewegungen beim Spleißen zu stark / zu schwach / zu unregelmäßig mache. Es ist halt Übungssache.

Wenn Deine Sehnen passen, dann hast Du es richtig gemacht. Glückwunsch und viel Spaß mit dem Brett.

Gruß
Ralf
Der Krug geht zum Brunnen bis er bricht.
Der Student geht zur Mensa bis er bricht.
Mein Bogen geht auf den Tillerstock bis er bricht.

Benutzeravatar
Spanmacher
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2738
Registriert: 29.04.2012, 15:01

Re: Sehnenbrett die Erste....

Beitrag von Spanmacher » 12.12.2016, 17:44

Sehnenbau muss ich auch mal probieren. Dein Versuch macht Mut.
Ein zu hohes Zuggewicht ist nichts anderes als Körperverletzung und verhindert darüber hinaus einen brauchbaren Trainingseffekt.

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4623
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Sehnenbrett die Erste....

Beitrag von fatz » 12.12.2016, 18:07

Dazu brauchst aber kein Brett. Ich hab mir auch mal eins gebaut und bin erstmal darueber gestoltert, dass da die Bogenlaenge und nicht die Sehnenlaenge draufsteht. Die Sehne wird deutlich kuerzer. >:( Ausserdem sind meine gaengigen Bogenlaengen bei dem Brett nimmer drauf weil zu lang. >:( >:(

Seitdem liegt das Ding im Eck und ich bau meine Sehnen frei Schnauze. Garn 50cm laenger als die fertige Sehne waehlen, oben ein gespleisstes Ohr unten einfach gerade rausspleissen und mit Bogenbauknoten (=Zimmermansschlag) am Bogen befestigen und gut ist's. Die alten Englaender haben mit ueber 100# so geschossen, da wird's bei mir auch so gehen.

Falls wer meint so ein Brett zu brauchen, kann er meins gerne gegen Porto + Gegenwert einer Tafel Schoki haben
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
Grombard
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1913
Registriert: 24.07.2016, 19:35

Re: Sehnenbrett die Erste....

Beitrag von Grombard » 12.12.2016, 18:10

Fein sieht es aus.
Aber bei den Löchern für die Sehnenlänge reicht eigentlich EIN Stift, der je nach gewünschter Länge versetzt wird.
Da wo du den Dübel hast, habe ich so eine IKEA Schraube die hinterm Kopf einen schmalen Ring hat...
Da kann man dann die Sehne zum Öhrchen drehen besser einhängen.
irgendwas is ja immer

Benutzeravatar
killerkarpfen
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2855
Registriert: 06.02.2005, 17:15

Re: Sehnenbrett die Erste....

Beitrag von killerkarpfen » 12.12.2016, 20:13

Geht mir auch so, dass ich eine Schiene mit der gesamten Sehnenlänge bevorzuge. Für eine neue Sehne kann ich auch mit der Bogenlänge nicht allzu viel anfangen. Die Länge der bestehenden Sehne ist da wesentlich genauer.

Geknotete Sehnen oder doppelter Spleiss ist Geschmackssache. Eine auf die ganze Länge verseilte Sehne ist aber wesentlich elastischer als mit parallelen Strängen.
Endlossehnen sind gar nicht meins. Die vielen Wicklungen an Öhrchen und in der Mitte sind zeitraubend und ein Ge...mel.

Zum Transport ist ein Sehnenbrett genial klein. Für den Umgang, gerade wenn man eine grösser Anzahl herstellen will zu komliziert.

Ich habe gar kein Brett daher die Frage, ich mache gerne dreifarbige Sehnen, geht das damit eigentlich auch?
Eppur si muove

Benutzeravatar
Grombard
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1913
Registriert: 24.07.2016, 19:35

Re: Sehnenbrett die Erste....

Beitrag von Grombard » 12.12.2016, 20:17

Naja... Dann misst du mit dem Brett halt statt 2x6 für eine 12Strang 3x4 ab und musst dann je 2 Strang der dritten Farbe zu den 2 anderen 4er Bündeln dazupacken bevor die dann die Ohren rödelst.
Wird dann aber sicher etwas diffus vom Bild her.

Und das mit der Bogen/Sehnenlänge ist ja nur eine Frage der Beschriftung.
Das Board geht so in etwa von Sehne=Bogen - 2oder3 Zoll aus.
Also wenn ich eine 62" Sehne will
entweder beim Brett ins 64er Loch gehen
oder beim Brett basteln alle Angaben um 2 oder 3 Zoll reduzieren.
irgendwas is ja immer

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4623
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Sehnenbrett die Erste....

Beitrag von fatz » 12.12.2016, 20:35

killerkarpfen hat geschrieben:Eine auf die ganze Länge verseilte Sehne ist aber wesentlich elastischer als mit parallelen Strängen.

Du musst ja nicht komplett durchspleissen. Ich spleiss immer nur das Ohr und das Knotenende. Der Rest geht gerade durch.


Bei meiner einen mit Brett gebauten Sehne hat's eher um 4" gefehlt.
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
killerkarpfen
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2855
Registriert: 06.02.2005, 17:15

Re: Sehnenbrett die Erste....

Beitrag von killerkarpfen » 12.12.2016, 20:56

fatz hat geschrieben:Bei meiner einen mit Brett gebauten Sehne hat's eher um 4" gefehlt.
;D

Ich mache meine Sehnen auf 5mm genau zu einem Bogen passend. Dacronsehnen recken sich noch um 5 - 8mm das kann ich nach Gefühl einrechnen. Wenn es daneben geht ist ein neu gespleisstes Öhrchen schnell geöffnet und die Zapfen kann ich stufenlos verstellen.

Ps Der Trick mit den parallelen Fäden und erst zum Ende hin verspleissen ist gut, den nehme ich mir gern zu Herzen.

...und ich weiss ob Knoten oder Öhrchen ist eigentlich Wurscht, ...dennoch sind sie mir irgend wie unheimlich ;D
Zuletzt geändert von killerkarpfen am 12.12.2016, 21:05, insgesamt 1-mal geändert.
Eppur si muove

Benutzeravatar
Balian79
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 322
Registriert: 10.10.2015, 20:28

Re: Sehnenbrett die Erste....

Beitrag von Balian79 » 12.12.2016, 21:03

Hatte auch mal eines gebaut, nach den Bau lag es nur rum.
Mache es auch wie Fatz ein Ohr gespleist und dann den Bogenbauer Knoten,da ist man immer flexibel.
Mfg Martin
Handwerk ist durch Gewohnheit erlangte Geschicklichkeit.

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3861
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Sehnenbrett die Erste....

Beitrag von schnabelkanne » 12.12.2016, 22:05

Servus, bau meine Sehnen auch ohne Brett mit einem gespleissten Ohr und einem Bogenbauerknoten.
Gruß Thomas
The proof of the pudding is in the eating!

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4623
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Sehnenbrett die Erste....

Beitrag von fatz » 12.12.2016, 22:11

Killerkarpfen: Die 4" waren eine Antwort auf Grombarts 2"-3" Unterschied zwischen Bogen- und Sehnenlaenge
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
Grombard
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1913
Registriert: 24.07.2016, 19:35

Re: Sehnenbrett die Erste....

Beitrag von Grombard » 12.12.2016, 22:19

Komisch... Habe bei meinem Brett unter Einstellung der NtN Länge immer zu lange Sehnen bekommen.
Oder hatte ich noch was draufgerechnet?
Aktuell nutze ich größtenteils die Sehnen meiner ersten Bögen, die in der Kiste der Schande gelandet sind.
irgendwas is ja immer

Benutzeravatar
ParaCELLsus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 551
Registriert: 24.10.2012, 10:07

Re: Sehnenbrett die Erste....

Beitrag von ParaCELLsus » 13.12.2016, 19:45

So die Kiste wird zunehmend fertig....

;)


Sehnenbaubrett-2.jpg
Soooo.....


Jetzt noch im Innenteil ein paar Abgrenzungen fürs Werkzeug
und so weiter ....

Hoffe es gefällt ....
André Kahmen | Mediengestalter f. Digital- und Printmedien und Hobby-Bogenbauer

Benutzeravatar
ralfmcghee
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2015
Registriert: 02.01.2014, 16:00

Re: Sehnenbrett die Erste....

Beitrag von ralfmcghee » 14.12.2016, 13:18

Mir gefällt Deine Sehnenbaukiste schon. Eines fällt mir aber gerade ein: Das Sehnenbrett ist nun der Deckel, der aufgrund der Pins und des Dübels nicht mehr eben ist. Etwas auf die Kiste stapeln (ich bin so ein Stapel-Fan... ;D ) geht dann nicht mehr unbeschränkt. Für eine Version 2.0 könnte ich mir vorstellen, die Kiste so zu konstruieren, dass das Sehnenbrett umgedreht (mit den Pins nach unten) einen Deckel-Einsatz bildet. Dein Projekt ist auf jeden Fall eine schöne Anregung und sogar noch ausbaufähig. Ich freue mich auf mehr. :-)
Der Krug geht zum Brunnen bis er bricht.
Der Student geht zur Mensa bis er bricht.
Mein Bogen geht auf den Tillerstock bis er bricht.

Antworten