Bambuspfeile für Junior

Alles zum Thema Pfeilbau.
Benutzeravatar
tom.smile
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 410
Registriert: 28.01.2014, 15:39

Bambuspfeile für Junior

Beitrag von tom.smile » 10.04.2014, 10:58

Hallo Leute,

ich war mit meiner Familie 1 Woche auf Rügen im Urlaub. Natürlich waren wir
mit unseren Kinder auch auf Karls Erlebnishof (is sowas wie ein kleiner Erlebnispark für Kinder,
Eintritt ist frei aber jeder Quatsch kostet wenn man erst mal mit den Kids drinn ist ;)

Die bieten dort unter anderem auch Stockbrot an. Der dafür benötigte Stock wird gleich mitgeliefert.
Rundholz aus Bambus ca. 80 cm lang und ca. 7 mm Durchmesser.

Nachdem das Stockbrot aufgegessen wurde schmeissen die meisten den Stock weg.
Ich hab natürlich gleich alle eingesammelt die ich finden konnte ;D
Jedesmal ein Stockbrot kaufen wär mir auch zu teuer und außerdem wäre ich geplatzt. :D

Hab auf diese Weise an einem Tag ca. 20 Stöcker zusammen bekommen.

Ich kann den Spine leider nicht messen aber gefühlt ist der Bambus sehr weich

Jetzt die eigentliche Frage:

Ist Bambus grds. für Pfeile geeignet? (Sollen für meinen Ältesten werden; der 4,5 Jahr und zieht deutlich unter 10#)

Was ist bei der Verarbeitung zu beachten?
"The best way to get the right answer on the Internet is not to ask a question, it's to post the wrong answer."
Cunningham's law by Ward Cunningham

Benutzeravatar
maruk
Full Member
Full Member
Beiträge: 190
Registriert: 14.04.2011, 14:57

Re: Bambuspfeile für Junior

Beitrag von maruk » 10.04.2014, 11:15

Geht (meiner Meinung nach und ohne Fotos gesehen zu haben) ganz gut.
Wichtig wäre mir wenn ich es bauen würde das gleiche Gewicht bei den fertigen Pfeilen und annähernd gleiche Stetigkeit. Zu steif sind sie meistens eh, da die Bögen ja so geringe Zugstärke haben. Dafür haben meine Kinderbögen auch immer ein tiefes Schussfenster.

Benutzeravatar
Markus
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 3147
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Bambuspfeile für Junior

Beitrag von Markus » 10.04.2014, 11:16

Hallo,

schau mal hier - ein Baubericht für Bambuspfeile.
viewtopic.php?f=13&t=18178&p=314409#p314407

So ganz ungewöhnlich ist Bambus nicht, denn die alten (und neuen) Asiaten verwenden Bambus als Pfeilschaft schon seit Jahrhunderten.
Nur - Bambus und Bambus ist dreierlei. Für Pfeile für Deinen Jungen sollte es allemal reichen.

Vorsichtig über einer Hitzequelle begradigen, Nodien glatt schleifen, befiedern, bespitzen, Nocke rein - fliegen lassen. Das ist die Kurzform. Die Langform dauert ein Leben lang ;)

Benutzeravatar
Phalax
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 388
Registriert: 25.06.2013, 15:52

Re: Bambuspfeile für Junior

Beitrag von Phalax » 10.04.2014, 11:24

Man kann Bambuspfeile auch von der Marke Bearpaw (Bogensport-Bodnik) kaufen. Taugen also wohl auch was. Du musst die Pfeile nur gleichmäßig schleifen und ölen oder lackieren.
Das Gegenteil von anders... nur umgekehrt.
Der geistige Horizont ist der Abstand zwischen Brett und Kopf.
Schokolade hat wenig Vitamine. Darum muss man viel davon essen.

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 21827
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Bambuspfeile für Junior

Beitrag von Ravenheart » 10.04.2014, 11:38

1. Ja, Bambus ist für Pfeile geeignet - WENN es sich um Halme in vollem Querschnitt handelt, und NICHT um Spieße, die aus einer (dicken) Wandseite gefräst sind.
2. Es gibt sehr VIELE VERSCHIEDENE Bambus-Arten. EINE heißt "Pfeilbambus"...
Er zeichnet sich durch geraden Wuchs, schwach verdickte Nodien und gleichmäßig dicke Halme aus...
3. Problem bei zusammengesammelten Stöcken ist: Der Spine! Sehr unwahrscheinlich, dass die alle auch nur annähernd gleich sind.
4. Weiteres Problem: Die Nodien. Sind die zu dick, stören sie, schleift man sie ab, leidet die Haltbarkeit DEUTLICH
5. Letztes Problem: Bambus ist stark! In der Regel für Kinderpfeile ZU stark.

Rabe

Benutzeravatar
tom.smile
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 410
Registriert: 28.01.2014, 15:39

Re: Bambuspfeile für Junior

Beitrag von tom.smile » 10.04.2014, 11:47

@Markus

Nodien schleifen und begradien entfällt größtenteils.

Die Stäbe sind aus größeren Bambus geschnitten schön gerade und rund.

also für mich als Anfänger optimales Ausgangsmaterial.

Nur einige sind beim rösten des Stockbrotes etwas mitgeröstet worten :D
"The best way to get the right answer on the Internet is not to ask a question, it's to post the wrong answer."
Cunningham's law by Ward Cunningham

Benutzeravatar
tom.smile
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 410
Registriert: 28.01.2014, 15:39

Re: Bambuspfeile für Junior

Beitrag von tom.smile » 10.04.2014, 11:49

@Rabe
Nat toll hab mich grade über das tolle Material gefreut. Jetzt sagst du mir gefräste Schäfte sind doof :(

Wo ist das Problem bei gefrästen Schäfte?
"The best way to get the right answer on the Internet is not to ask a question, it's to post the wrong answer."
Cunningham's law by Ward Cunningham

Benutzeravatar
Phalax
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 388
Registriert: 25.06.2013, 15:52

Re: Bambuspfeile für Junior

Beitrag von Phalax » 10.04.2014, 11:50

Ravenheart hat geschrieben:1. Ja, Bambus ist für Pfeile geeignet - WENN es sich um Halme in vollem Querschnitt handelt, und NICHT um Spieße, die aus einer (dicken) Wandseite gefräst sind.
2. Es gibt sehr VIELE VERSCHIEDENE Bambus-Arten. EINE heißt "Pfeilbambus"...
Er zeichnet sich durch geraden Wuchs, schwach verdickte Nodien und gleichmäßig dicke Halme aus...
3. Problem bei zusammengesammelten Stöcken ist: Der Spine! Sehr unwahrscheinlich, dass die alle auch nur annähernd gleich sind.
4. Weiteres Problem: Die Nodien. Sind die zu dick, stören sie, schleift man sie ab, leidet die Haltbarkeit DEUTLICH
5. Letztes Problem: Bambus ist stark! In der Regel für Kinderpfeile ZU stark.

Rabe


Ich frage mich ob man bei dem geringen Zuggewicht eine so hohe Wertigkeit auf den Spine legen sollte. Nichts für ungut aber ich glaube nicht das ein Kind an so etwas denkt. Ich glaube dafür haben die viel zu viel Spaß an der Freude. Korrigiere mich doch bitte wenn ich falsh liege.
Das Gegenteil von anders... nur umgekehrt.
Der geistige Horizont ist der Abstand zwischen Brett und Kopf.
Schokolade hat wenig Vitamine. Darum muss man viel davon essen.

Benutzeravatar
tom.smile
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 410
Registriert: 28.01.2014, 15:39

Re: Bambuspfeile für Junior

Beitrag von tom.smile » 10.04.2014, 11:55

@welches Material empfiehlst du für Kinderpfeile

Junior (4,5) zieht 5#@22

Bogen: 2 Haselschösslinge mit Lenkerband im Griff "gespleißt" und mit gewachsenen Tiller
(Ist mein erster selbstegbauter "Bogen" der tatsächlich schießt und hält) *stolz*
"The best way to get the right answer on the Internet is not to ask a question, it's to post the wrong answer."
Cunningham's law by Ward Cunningham

Benutzeravatar
Phalax
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 388
Registriert: 25.06.2013, 15:52

Re: Bambuspfeile für Junior

Beitrag von Phalax » 10.04.2014, 11:58

@ wen? ;-)
Das Gegenteil von anders... nur umgekehrt.
Der geistige Horizont ist der Abstand zwischen Brett und Kopf.
Schokolade hat wenig Vitamine. Darum muss man viel davon essen.

Benutzeravatar
tom.smile
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 410
Registriert: 28.01.2014, 15:39

Re: Bambuspfeile für Junior

Beitrag von tom.smile » 10.04.2014, 12:00

upps finger waren schneller als der Kopf

eigentlich @rabe

Andere Meinungen sind natürlich auch willkommen
"The best way to get the right answer on the Internet is not to ask a question, it's to post the wrong answer."
Cunningham's law by Ward Cunningham

Benutzeravatar
Phalax
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 388
Registriert: 25.06.2013, 15:52

Re: Bambuspfeile für Junior

Beitrag von Phalax » 10.04.2014, 12:15

Also wenn du mich fragst spielt das auf dem Zuggewicht kaum eine Rolle.

Vielleicht mögen die Bambus dinger zu steif sein oder so, aber in dem alter geht es doch lediglich wie schon gesagt nur um den Spaß.
Auc hwenn du Pfeile mit einem Spine um die 5# findest glaube ich das die Pfeile für das Zuggewicht sehr schwer sein werden.
Sonst fahr in den Baumarkt und hol dir 5mm (oder weniger) Fichte rundstäbe die eine geeignete länge haben.

Hast du mal fotos von den Bambusstöckchen?
Das Gegenteil von anders... nur umgekehrt.
Der geistige Horizont ist der Abstand zwischen Brett und Kopf.
Schokolade hat wenig Vitamine. Darum muss man viel davon essen.

Benutzeravatar
tom.smile
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 410
Registriert: 28.01.2014, 15:39

Re: Bambuspfeile für Junior

Beitrag von tom.smile » 10.04.2014, 12:22

Fotos hab ich. Ich komm bloß mit dem einstellen noch nicht klar.

Wegen dem Spaß: grds. hast du recht. allerdings machts auch keinen spaß wenn man wegen ungeeignetem
Material nicht trifft.

5mm Fichte hatte ich auch schon überlegt. Allerdings hab ich keinen Plan wie ich da Nocken rein/ran bekomme.
"The best way to get the right answer on the Internet is not to ask a question, it's to post the wrong answer."
Cunningham's law by Ward Cunningham

Benutzeravatar
Idariod
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1684
Registriert: 23.10.2012, 10:22

Re: Bambuspfeile für Junior

Beitrag von Idariod » 10.04.2014, 13:15

Teile dein Wissen und gib nicht vor zu wissen was du nicht weißt - ein guter Ratschlag von einem tüchtigen Tischler. Das steht hier um mich daran immer zu erinnern, und für alle denen der Schuh passt.

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 21827
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Bambuspfeile für Junior

Beitrag von Ravenheart » 10.04.2014, 13:16

Phalax hat geschrieben:Ich frage mich ob man bei dem geringen Zuggewicht eine so hohe Wertigkeit auf den Spine legen sollte. Nichts für ungut aber ich glaube nicht das ein Kind an so etwas denkt. Ich glaube dafür haben die viel zu viel Spaß an der Freude. Korrigiere mich doch bitte wenn ich falsh liege.


Du liegst falsh!
;D

1. Ist Dein idealer Spine 50#, und Du nimmst einen 45er oder 55er, beträgt die Spine-Abweichung 10%. Ist es zudem ein Bogen mit Schussfenster, fällt das kaum in's Gewicht.
2. Ein Kinderbogen Marke "Stock mit Schnur" hat i.d.R. KEIN Schussfenster. Hier wirkt sich jede Abweichung viel stärker aus.
3. Liegt nun der ideale Spine bei 10#, und Du nimmst "nur" nen 15er, beträgt die Spine-Abweichung schon 50%!

Da schießt der Bogen "um die Ecke".

Auch Kinder wollen treffen. Geben wir ihnen einen bunten Spine-Mix, schießen sie (wegen der Abweichung) schon fast zwingend vorbei. Und wie sie auch immer korrigieren, der nächste Pfeil hat nen anderen Spine und geht WIEDER vorbei.
Das macht WEDER Spaß, NOCH lernt man es so...

Rabe

Antworten