Herstellung zentrische Bohrung im Holzschaft für Hornspitzen

Alles zum Thema Pfeilbau.
Windkanter
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 299
Registriert: 23.02.2016, 22:11

Re: Herstellung zentrische Bohrung im Holzschaft für Hornspitzen

Beitrag von Windkanter » 30.03.2022, 18:03

Hallo,

hab mir eine Bohrschablone selber gebaut, ging recht fix aus einem Alu-Reststück. Funzt. Ist ähnlich dem Arrowfix-Schaftbohrer. Konisch: die resultierende zylindrische gerade Bohrung weite ich mit konischem Dremel-Fräser auf oder lasse sie zylindrisch.
Grüße
Windkanter
P1013827.JPG
Alu-Reststück, 60 x 14 x 14 mm, zuerst durchgängige 4mm-Bohrung, dann von links 9mm-Bohrung (geringes Spiel zum Schaft) 35mm tief. Mittig Querbohrung.
P1013834.JPG
. Bohrer eingeschoben. Bohrer wird in Akkubohrer eingespannt, von links wird der Schaft eingeschoben und das Loch bebohrt. 4mm-Bohrer kann fix eingeklebt werden oder läuft lose im 4mm-Bohrloch.

Benutzeravatar
kra
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 6578
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Herstellung zentrische Bohrung im Holzschaft für Hornspitzen

Beitrag von kra » 30.03.2022, 23:25

Lose laufen im 4mm Loch ist besser als die Variante von ArrowFix, bei der sich sowohl Führung wie Bohrer drehen und alleine der Schaft steht. Führt gerne zu Reibung zw. Schaft und Führung mit "negativen" ::) Folgen für den Schaft.
“Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.”
– George Bernard Shaw

Benutzeravatar
Dimachae
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 646
Registriert: 18.04.2011, 20:00

Re: Herstellung zentrische Bohrung im Holzschaft für Hornspitzen

Beitrag von Dimachae » 31.03.2022, 06:09

Negative Folgen - für den Schaft, bei der Nutzung des Schaftlochbohrers von ArroFix - kann ich nicht bestätigen.. Egal ob Kiefer, Esche, Pappel, Fichte.. den Schäften geht es gut und die Bohrungen waren / sind perfekt in der Mitte..
Gruß, Peter

Der Baum der fällt, macht Lärm... Der Wald wächst leise...

Benutzeravatar
kra
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 6578
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Herstellung zentrische Bohrung im Holzschaft für Hornspitzen

Beitrag von kra » 31.03.2022, 07:57

Beim Arrow-Fix (konischer Spleiss) habe ich das Problem immer wieder, das sich der Schaft in der Führung verdreht.
“Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.”
– George Bernard Shaw

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 5096
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Herstellung zentrische Bohrung im Holzschaft für Hornspitzen

Beitrag von Neumi » 31.03.2022, 09:06

Lose laufen in Alu heißt aber auch schneller Verschleiß.
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Windkanter
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 299
Registriert: 23.02.2016, 22:11

Re: Herstellung zentrische Bohrung im Holzschaft für Hornspitzen

Beitrag von Windkanter » 03.04.2022, 06:33

Bei meiner Vorrichtung ist der Bohrer mit Eule fix eingeklebt und wird von einem Akkuschrauber gefasst. D.h. die Bohrlehre dreht sich um den Schaft. Am fixierten (Hand) Pfeilschaft habe ich dann minimalst dunklen Alu-Abrieb, der spätestens nach dem Einsetzen der Spitze abgeschmirgelt bzw. von Flachs + Kleber überdeckt ist. Vom Schaft reibt sich kein Holz ab. Dauert ein paar sec. länger als mit der Bohrmaschine aber geht doch recht schonend für Bohrlehre und Schaft. Rein theoretisch könnte man, falls notwendig, das Schaftende vor dem Bohren in Isopropanol oder wasserfreies Ethanol tunken, könnte etwas schmieren, habs nicht probiert.
Grüße
Windkanter

Antworten

Zurück zu „Pfeilbau“