Zielscheibe reparieren. Welcher Schaum/Kleber?

Hölzer, Kleber, etc.
Antworten
Pfirsichbaum

Zielscheibe reparieren. Welcher Schaum/Kleber?

Beitrag von Pfirsichbaum » 31.12.2008, 22:31

Hallo,
es gab zwar schon mal vor ein paar Jahren was zu einem ähnlichen Thema: 3D-Tiere und welcher Schaum. Leider wurden dann die Ergebnisse nicht mehr gepostet.

Bei mir ist das Problem auch etwas anders:  Ich habe eine gut beschossene Funline-Scheibe, die repariert werden müsste.

Die Scheibe hat auf jeder Seite als Deckschicht eine Schaumplatte, dazwischen sind grobe, harte, vermutlich miteinander verschmolzene Schaumstoffbrocken.

Die Scheibe ist in der Mitte bereits deutlich weicher geworden und ab und zu fliegen hinten die Brösel heraus.

Welcher Kleber oder besser Schaum bietet sich an? Hat schon mal jemand Silikon verwendet?

Habe im Verein heute mal rumgefragt: Bauschaum wird eher kritisch gesehen (bröselt zu stark, hält nicht viel Beschuss aus), Brunnenschaum soll besser sein.

Neben ausschäumen der Mittenlage will ich noch die Rückseite mit einer dichten harten Schaumplatte (ca. 4cm stark) verstärken - also eine Art Pflaster.

Gibt's Erfahrungen oder Ideen dazu? Es muss ja nicht immer gleich eine neue Scheibe sein.

Esteban
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 992
Registriert: 03.11.2006, 11:20

Re: Zielscheibe reparieren. Welcher Schaum/Kleber?

Beitrag von Esteban » 31.12.2008, 22:41

Wie wäre es mit einer Ersatzmitte ? Ist als Zubehör zu Etafoamscheiben erhältlich.

Gruß

Esteban

Pfirsichbaum

Re: Zielscheibe reparieren. Welcher Schaum/Kleber?

Beitrag von Pfirsichbaum » 02.01.2009, 17:47

Danke Esteban,

das mit der Ersatzmitte ist auch noch eine Idee.
Ich habe noch Reststücke von den Vereins-Einschussscheiben. Für eine eigene Scheibe sind die zu klein, aber für eine Reparatur geht's.

Habe heute mal den Baumarkt durchforstet und eine Tube Gum-Dicht mitgenommen, angepriesen für den extremen Außeneinsatz:
- nicht für Styropor und PE, andere Kunststoffe ja (aus PE wird die Scheibe nicht sein, da diese für Außen ist und sich PE ja unter UV-Licht zersetzt)
- überbrückt bis 8mm, breitere Risse mit Schaumstoff oder Flies unterfüttern (als das was sowieso noch in der Scheibe ist)
- Dralonfaser-verstärkt - rissüberbrückend
- hohe Elastizität (passt, da Reparatur von der Rückseite der Scheibe aus)
- UV-beständig
-Kosten 10€

Panthertatze_alt

Re: Zielscheibe reparieren. Welcher Schaum/Kleber?

Beitrag von Panthertatze_alt » 02.01.2009, 18:07

Hallo
Meine Zielscheibe ist aus Autositzschaumstoff. Vielleicht kannst du einen Autoverwerter nach alten Autositzen fragen. Allerdings ohne Stahlfedern, logisch oder ;D
MfG Löwenherz

Benutzeravatar
Trinitatis
Full Member
Full Member
Beiträge: 204
Registriert: 10.11.2006, 16:44

Re: Zielscheibe reparieren. Welcher Schaum/Kleber?

Beitrag von Trinitatis » 03.01.2009, 12:32

Kannst auch ins nächste Bettenlager oder Matratzenhandel gehen, und fragen was die mit ihren alten Matratzen machen (Kaltschaum oder Latex) bitte keine Federkernmatratzen nehmen... Meißt müssen die die alten Matratzen teuer entsorgen, und sind froh wenn die einer nimmt...

Bei mir bekomm ich die Matratzen ohne Probleme das einzige Problem was ich habe, ich weiß nicht mit was ich Latex kleben kann, hat da vielleicht einer von euch Erfahrung Ich hab mir schon gedacht dass PU Schaum klappen müßte aber sicher bin ich mir da eben nicht...

LG Dani
LG Dani

Wer ein Ziel verfehlt,
der trifft oft ein anderes...

Benutzeravatar
walta
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 5016
Registriert: 05.11.2005, 21:58

Re: Zielscheibe reparieren. Welcher Schaum/Kleber?

Beitrag von walta » 04.01.2009, 08:25

probiers mit silikon. ich kleb meine runden scheiben aus den schlafsackunterlagen mit silikon.

grüsse
walta
----------------
der grosse scheiben hat :-)

Antworten