Es ist Holzzeit! Teil 4

Hölzer, Kleber, etc.
Benutzeravatar
Galighenna
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 8836
Registriert: 19.07.2004, 21:59

Re: Es ist Holzzeit! Teil 4

Beitrag von Galighenna » 26.04.2013, 18:57

Also wenn das Holz überall so aussieht, dann ist das ziemlich durch und durch gestockt. Das Stück Schillert ja in allen Farben.
Schneide mal ein etwas längeres Stück ab, so für Messergriffe oder Bogengriffhölzer. Das gibt dann schöne Farben nachm Ölen oder Lackieren. Wenns nach innen weiter immer noch genau so aussieht kannst du Bogenbauen damit vergessen.
Übel übel sprach der Dübel,
als er elegant und entspannt
in der harten Wand verschwand

Wer das Forum unterstützen möchte, möge auf den Paypal-Button klicken, oder einen der Moderatoren um die Kontodaten bitten ;)

Dachs
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 537
Registriert: 27.01.2009, 20:51

Re: Es ist Holzzeit! Teil 4

Beitrag von Dachs » 26.04.2013, 19:38

Also meiner Meinung nach ist Pappel etwas warscheinlicher.
Gruß
Dachs

Gornarak
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3476
Registriert: 22.03.2011, 21:23

Re: Es ist Holzzeit! Teil 4

Beitrag von Gornarak » 26.04.2013, 21:08

Ich hab auch etwas blöde geguckt, als die Scheibe ab war. Scheint ja ne harte Nuss zu sein. Vor Montag komm ich da wohl nicht wieder vorbei, aber nun bin ich schon neugierig, was es wirklich ist.

Dolge
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 417
Registriert: 27.03.2012, 12:20

Re: Es ist Holzzeit! Teil 4

Beitrag von Dolge » 04.05.2013, 19:36

Ich habe 3 Stämmchen Robinie bekommen, die es nicht mehr rechtzeitig zum Maifeuer geschafft haben. Eigentlich traumhaft: Lagen regengeschützt unter einer Plane im Freien, seit Schnitt sind ca. 2 Monate vergangen. Allerdings ist der Durchmesser nur etwa 8 cm und ich kann keinen nennenswerten Kern erkennen. Ist da was zu machen?

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 21437
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Es ist Holzzeit! Teil 4

Beitrag von Ravenheart » 05.05.2013, 16:58

hmmm... bei 8 cm sollten die eigentlich schon Kernholz haben!
SICHER, dass es Robinie ist?

Rabe

Dolge
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 417
Registriert: 27.03.2012, 12:20

Re: Es ist Holzzeit! Teil 4

Beitrag von Dolge » 06.05.2013, 06:44

Gefiederte Blätter, Schotenfrüchte, Stacheln an der Rinde, typische Farbe und Musterung der Rinde?

IMHO ja, ich habe auch die Stelle gesehen, wo die Dinger geschnitten wurden, benachbarte Stämmchen hatten auch schon Kern, wurden nur leider schon verheizt.

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 21437
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Es ist Holzzeit! Teil 4

Beitrag von Ravenheart » 06.05.2013, 11:40

Jepp, DAS klingt in der Tat nach Robinie.... ;)

Wobei mich jetzt die 8 cm und die Stacheln irritieren, meine Dünnsten hatten 6 cm und schon KEINE Stacheln mehr...
Wir reden doch über Durchmesser, nicht etwa Umfang?

Aber wenn es so ist, dann

KANN man aus dem Holz Bogen bauen, ja, aber eher Kinderbogen, max. 30#, und mit eher mittlerer Wurfleistung.
Und selbst dann ist die Wahrscheinlichkeit von Kompressionsbrüchen und geringer Lebensdauer sehr hoch...

Rabe

Dolge
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 417
Registriert: 27.03.2012, 12:20

Re: Es ist Holzzeit! Teil 4

Beitrag von Dolge » 07.05.2013, 20:11

Ok, dann lege ich den Kram erstmal auf Halde und vertu ihn nur, wenn nix anderes zur Hand ist. Danke!

PS: Ja, der Unterschied zwischen Umfang und Durchmesser ist mir geläufig, die Stacheln sind auch nicht mehr besonders häufig und lassen sich locker mit dem Daumen abknicken.

Benutzeravatar
Spanmacher
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2521
Registriert: 29.04.2012, 15:01

Re: Es ist Holzzeit! Teil 4

Beitrag von Spanmacher » 07.05.2013, 21:54

Vier Robinienstämme zwischen 2,20 m und 3,-- m aus diesjähriger Ernte. Entrindet und versiegelt im Keller zum Trocknen.

In der Zwischenzeit nehme ich mir Holunder, Tulpenbaumholz, Spitzahorn, Eberesche und Wildkirsche vom letzten Jahr vor, die nun reif sind.

Irgendjemand grün im Antlitz?
Ein zu hohes Zuggewicht ist nichts anderes als Körperverletzung und verhindert darüber hinaus einen brauchbaren Trainingseffekt.

Benutzeravatar
Idariod
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1680
Registriert: 23.10.2012, 10:22

Re: Es ist Holzzeit! Teil 4

Beitrag von Idariod » 07.05.2013, 22:43

Ja, ich...ein bisschen. ^^ Aber bei mir wär das Holz momentan eh versschwendet, erst mal meinen ersten Eschinger fertig bekommen. :D
Teile dein Wissen und gib nicht vor zu wissen was du nicht weißt - ein guter Ratschlag von einem tüchtigen Tischler. Das steht hier um mich daran immer zu erinnern, und für alle denen der Schuh passt.

Dolge
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 417
Registriert: 27.03.2012, 12:20

Re: Es ist Holzzeit! Teil 4

Beitrag von Dolge » 07.05.2013, 22:53

Tulpenbaum als Experiment oder ist das bewährtes Bogenholz? Die Bretter, die ich bisher aus Tulpenbaum in der Hand hatte, wirkten sehr bröckelig.

Benutzeravatar
Spanmacher
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2521
Registriert: 29.04.2012, 15:01

Re: Es ist Holzzeit! Teil 4

Beitrag von Spanmacher » 08.05.2013, 19:34

Als bewährtes Bogenbauholz würde ich es jetzt nicht unbedingt bezeichnen. Aber da können die sehr Erfahrenen sicherlich mehr dazu äußern. In der Literatur wird Tulpenbaumholz als durchaus geeignet für Langbogen bezeichnet.

Ich versuche derzeit, daraus einen kräftigen ELB anzufertigen. Mal sehen, was dabei herauskommt. Bislang habe ich ein gutes Gefühl bei der Bearbeitung.
Ein zu hohes Zuggewicht ist nichts anderes als Körperverletzung und verhindert darüber hinaus einen brauchbaren Trainingseffekt.

Gornarak
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3476
Registriert: 22.03.2011, 21:23

Re: Es ist Holzzeit! Teil 4

Beitrag von Gornarak » 10.05.2013, 23:38

Ich bin grad aus meinem Schwedenurlaub zurück. Die Natur ist da etwa vier Wochen später dran. Das bedeutete für mich ne zweite Schnittholzhaufensaison :)

Ich konnte Wacholder (hier schon weitestgehend vorbereitet), Esche und nen abgefahrenen Flieder retten. Die beiden längeren gute zwei Meter lang. Der Flieder war schon in der eigenen Rinde getrocknet.

DSC_5794_s.JPG
Ernte


DSC_5797_s.JPG
Fliederschnitt


Für nen weiteren Wacholder aus dem gleichen Haufen kam ich leider zu spät. Der war schon "leicht" angeröstet.

DSC_5793_s.JPG
Scheiterhaufen


Zurück in Deutschland hat mein Bruder seine Eiben gestutzt. Sie Saison für Bogenholz ist zwar eigentlich um, aber bei Eibe hab ich nicht nein gesagt. Werden witzige Charakterbögen aus 4-6 cm Durchmesser.

10052013557_s.jpg
Eibenäste

Benutzeravatar
Haitha
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3188
Registriert: 14.09.2010, 08:31

Re: Es ist Holzzeit! Teil 4

Beitrag von Haitha » 12.05.2013, 15:26

Ist das Kernfäule im Flieder?

Und der Wacholder hat einmal rundum drehwuchs ;)
Fall down seven times, stand up eight.

Carve a little wood, pull a few strings and sometimes magic happens - Gepetto

Gornarak
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3476
Registriert: 22.03.2011, 21:23

Re: Es ist Holzzeit! Teil 4

Beitrag von Gornarak » 12.05.2013, 16:04

Das Zeug im Flieder ist zumindest bröselig. Ob das Kernfäule ist, kann ich nicht sagen.

Der Drehwuchs beim Wacholder wirkt vielleicht nur auf dem Foto so. Eigentlich ist der nicht so wild. Lässt du dich vielleicht von der tieferen "Rille" im Griffbereich täuschen, die wegen des Breitentapers aus dem Bogen wandert oder verwechselst du den Wacholder (vorne im Bild) mit dem Flieder (ganz hinten)?

Gesperrt