Seite 2 von 2

Re: Holzquelle Berlin

Verfasst: 16.03.2014, 21:58
von tom.smile
@Spanmacher
Ob es schlecht ist weiß ich ja nicht. Das war ja die Frage ;)

Ahorn wird bloß fast nie als Bogenholz erwähnt. Jedenfalls war das bisher mein
Eindruck.

Re: Holzquelle Berlin

Verfasst: 16.03.2014, 22:02
von Squid
Nööö, falscher Eindruck. ;)
Wir haben hier viel schicke Ahornbögen.
Ahorn ist deswegen ein schlechtes ANFÄNGERbogenholz, weil es so verdammt schwer ist, Strukturen im Holz zu erkennen. Die Ringe unterscheiden sich kaum voneinander, sind manchmal nur durch papierdünne, eine Spur dunklere Schichten voneinander getrennt.
Das liegt an der zerstreutporigen Holzstruktur. Ringporige Hölzer (z. B. Esche) haben deutlicher voneinander abgegrenzte Ringe.

Bautechnisch kann Ahorn 'ne Diva sein, z. B. beim Dämpfen / Biegen. Da kommt öfter Murks bei raus, als bei anderen Hölzern.

Re: Holzquelle Berlin

Verfasst: 16.03.2014, 22:14
von tom.smile
Ok. Verstanden.

Wenn mir aber Ahorn gerade günstig vor die Füße fällt kann ich es ja trotzdem mal probieren.

Im Moment geht es bei mir ja sowieso ums probieren. Im dümmsten Fall habe ich am Ende auch ein bisschen Ahorn zu Feuerholz geschnitzt ;) .

Re: Holzquelle Berlin

Verfasst: 16.03.2014, 22:15
von ralfmcghee
Hallo Tom,

Schau doch einmal in das FC-Wiki. Dort findest Du eine Sammlung von Informationen zu verschiedenen Hölzern. Ansonsten habe ich hier im Forum verschiedentlich den Vorschlag gesehen, einfach einen Bogen zu bauen und dabei zu sehen, was passiert. Gerade bei Deinem angestrebten leichten Zuggewicht müsstest Du meiner Einschätzung nach bei einem Langbogen auf der sicheren Seite sein, wenn der Biegeradius nicht zu klein wird. Entsprechende Tipps findest Du in anderen Threads in Hülle und Fülle.

Auf jeden Fall ist es eine gute Idee, die Gewächse im Garten noch eine Weile in Ruhe zu lassen und statt dessen erst einmal Holz zu sammeln. Benedikt hat übrigens Recht: Mit kammergetrocknetem Holz aus dem Holzhandel kann man auf die Nase fallen. Daran habe ich bei meinem letzten Posting nicht gedacht.

LG
Ralf

Re: Holzquelle Berlin

Verfasst: 01.05.2014, 22:42
von tom.smile
Kurze Rückmeldung:

Die Anfragen beim Grünflächenamt bzgl. Baumschnitt waren leider negativ. O-Ton:" Wir dürfen nichts abgeben oder verkaufen."

Der Tipp mit dem Osterfeuer war grundsätzlich gut. Leider waren die Hölzer schon vor dem anzünden arg beschädigt.

Allerdings bin ich bei den Grünschnittsammelstellen im Umland fündig geworden. Dort gab es einige Haselstämmchen zum üben für lau.

Die anderen Tipps werden sich erst wahrscheinlich erst später auszahlen. (z.B. Allen erzählen, dass man Bogen baut )

Auf jeden Fall erstmal danke an alle für die vielen Anregungen.

Re: Holzquelle Berlin

Verfasst: 05.05.2014, 20:13
von Gringo
Guckst du PM... ;)

LG
Gringo

Re: Holzquelle Berlin

Verfasst: 08.05.2014, 01:11
von tom.smile
Kurzes Update:

Dank Vermittlung von euch durfte ich mir heute 2 schöne Hölzer im Berliner Umland abholen.
(Ich soll übrigens alle die ihn kennen schön grüßen)

Auch noch mal speziellen Dank an gringo der mir ebenfalls holztechnisch unter die Arme greift.

Wenn alles klappt bin ich damit für den Anfang ausreichend versorgt. Den weiteren Bedarf kann ich dann mit euren Tipps hoffentlich schon aus eigener Kraft decken.

Jetzt gilt es, die Hölzer einer würdigen Verarbeitung zu zuführen. ;-)

Nochmal vielen Dank an alle. Ihr seid eine tolle Community. Ich freu mich, dass ich dazu gehören darf.

Gruß Tom