Sehnenbelag löst sich

Themen zum Bogenbau
tschreiper
Full Member
Full Member
Beiträge: 150
Registriert: 25.11.2011, 18:16

Sehnenbelag löst sich

Beitrag von tschreiper » 30.06.2020, 00:42

Hallo allerseits,

ich brauche dringend Rat. Bei meinem Osagebogen löst sich der Sehnenbelag an den Rändern teilweise.
Scheint noch nicht vollflächig zu sein. Wenn ich dagegen klopfe klingts nur außen "hohl".

Da hier guter Rat nicht teuer ist, hoffe ich auf Hilfe.

Gruß und Danke
Peter
Dateianhänge
20200630_003407.jpg
20200630_003354.jpg
20200630_003333.jpg

Benutzeravatar
Haitha
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3264
Registriert: 14.09.2010, 08:31

Re: Sehnenbelag löst sich

Beitrag von Haitha » 30.06.2020, 08:34

Hi, schön was von Dir zu lesen, auch wenn der Anlass doof ist.
Ich würde die Stelle mit warmen Wasser benetzen und zu erwärmen, also quasi den alten Hautleim (gehe mal davon aus, dass Du Hautleim oder ein ähnliches Produkt verwendet hast) versuchen, anzulösen, mit frischem Leim großzügig neu zu verkleben, fest mit Mull zu wickeln und nach dem ersten Trocknen und Versäubern eine Wicklung mit Sehne anbringen.

Gruß
Fall down seven times, stand up eight.

Carve a little wood, pull a few strings and sometimes magic happens - Gepetto

simk
Full Member
Full Member
Beiträge: 172
Registriert: 22.03.2017, 11:48

Re: Sehnenbelag löst sich

Beitrag von simk » 30.06.2020, 10:53

hallo Peter, das ist nicht gut 🧐 aber epoxy liebt hautleim und umgekehrt. dünnflüssiges giessharz am besten, kriecht von selbst überall rein. hat schon funktioniert, so eine repararur. ein versuch ists evtl. wert. gruss
Wer einen Schreibfehler findet darf ihn behalten.

Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1875
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Sehnenbelag löst sich

Beitrag von Hieronymus » 30.06.2020, 11:55

Ich würde zuerst einen 10%tigen Hautleim unterspritzen, damit der Belag weich wird und dann den Belag mit dem Fön nochmals erwärmen und eine 20%tigem Hautleim Final unterspritzen. Danach ihn fest umwickeln, damit der Belag wieder angedrückt wird. Vor und nach dem Knubbel würde ich auch ein kleine Wicklung drum machen, damit sich der Belag nicht nochmals ablösen kann.

Gruß Markus
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

tschreiper
Full Member
Full Member
Beiträge: 150
Registriert: 25.11.2011, 18:16

Re: Sehnenbelag löst sich

Beitrag von tschreiper » 30.06.2020, 16:56

Danke für Eure schnelle Hilfe.
Ich hab' nur Bedenken, weil der Bogen dreischichtig belegt und die Sehnenschicht sehr starr ist.
Deshalb bin ich mir nicht sicher, dass es mir gelingen wird, soviel Druck aufzubauen, dass die
Sehne an das Holz gepresst wird, oder aber durch die Zugabe warmen Wassers und Hautleims
eine weitere Ablösung eintreten wird.
Umwickeln werde ich den Bogen mit einem Fahrradschlauch.
Grüße und nochmals Danke
Peter

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4508
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Sehnenbelag löst sich

Beitrag von fatz » 30.06.2020, 18:52

Evtl kannst ja auch erst den Hauleim reinpampen, dann mit Fahrradschlauch fest einwickeln und dann erst mit dem Foehn warmmachen. Ich hab mal so ein Hautbacking draufgemacht, weil es in der Werkstatt zu kalt war und der Leim sofort geliert ist. Was zuviel ist, laeuft ganz von allein raus.
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 21660
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Sehnenbelag löst sich

Beitrag von Ravenheart » 01.07.2020, 09:42

Wenn der Bogen im Original mit Hautleim geklebt wurde, ist das alles unproblematisch!
Hautleim lässt sich jederzeit wieder mit warmem Wasser auflösen - und wird hinterher wieder genau so fest wie zu Beginn.

Rabe

tschreiper
Full Member
Full Member
Beiträge: 150
Registriert: 25.11.2011, 18:16

Re: Sehnenbelag löst sich

Beitrag von tschreiper » 03.07.2020, 23:51

Hallo,
nun sieht's ganz gut aus mit dem Sehnenbelag.
Den Ratschlägen folgend
- hob ich den Belag an, um mit einer Spritze Zugang zu finden
- dann spritzte ich zunächst warmes Wasser in den Spalt
- und erwärmte den Belag mit einem Fön
- danach spitzte ich zunächst dünnflüssigen Hautleim ein
- darauf folgte nochmals Hautleim
- die betroffenen Bereiche umwickelte ich fest mit einem Fahrradschlauch
- und erwärmte diese nochmals mit einem Fön
- abschließend folgten Sehnenwicklungen an den relevanten Stellen

Grüße
Peter

Benutzeravatar
Haitha
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3264
Registriert: 14.09.2010, 08:31

Re: Sehnenbelag löst sich

Beitrag von Haitha » 04.07.2020, 21:20

Hört sich gut an. Schauen wir mal!

Wie lange lässt Du trocknen? Ich würde ja gut einen Monat nichts damit machen.
Fall down seven times, stand up eight.

Carve a little wood, pull a few strings and sometimes magic happens - Gepetto

tschreiper
Full Member
Full Member
Beiträge: 150
Registriert: 25.11.2011, 18:16

Re: Sehnenbelag löst sich

Beitrag von tschreiper » 06.07.2020, 11:38

Schau' ma mal.

4 Wochen werde ich wohl nicht durchhalten können.
Zwar hat der Bogenbau geholfen, meine Ungeduld zu zügeln,
doch sind 4 Wochen Wartezeit wohl jenseits der Grenze des
Machbaren für mich.

Grüße

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 21660
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Sehnenbelag löst sich

Beitrag von Ravenheart » 06.07.2020, 14:57

ok, 3 Wochen und 6 Tage! 1 Tag weniger sei Dir zugestanden...
8)

Rabe

Benutzeravatar
Haitha
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3264
Registriert: 14.09.2010, 08:31

Re: Sehnenbelag löst sich

Beitrag von Haitha » 06.07.2020, 21:11

Rabes Vorschlag ist prima!
Fall down seven times, stand up eight.

Carve a little wood, pull a few strings and sometimes magic happens - Gepetto

tschreiper
Full Member
Full Member
Beiträge: 150
Registriert: 25.11.2011, 18:16

Re: Sehnenbelag löst sich

Beitrag von tschreiper » 06.07.2020, 23:59

In der Mitte liegt die Wahrheit.
Da werde ich wohl einige Tage mit mir ringen. Mal sehen, wer gewinnt ...

Grüße

Benutzeravatar
Haitha
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3264
Registriert: 14.09.2010, 08:31

Re: Sehnenbelag löst sich

Beitrag von Haitha » 07.07.2020, 05:58

Nun mal ehrlich, so schlimm kann es nicht sein. Persönlich würde ich viel länger trocknen lassen.

Leg ihn auf einen Schrank oder stell ihn in eine Ecke und vergiss ihn erstmal. Du hast soviel schöne Bogen.
Fall down seven times, stand up eight.

Carve a little wood, pull a few strings and sometimes magic happens - Gepetto

Benutzeravatar
kra
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 6165
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Sehnenbelag löst sich

Beitrag von kra » 07.07.2020, 11:37

Geduld ist die wichtigste Tugend des Bogenbauers - wenn keine Zeit vorhanden ist wird es nix mit Sehnenbelegten Bögen.

4 Wochen ist ein minimaler Ansatz, aber du kannst die aktuell herrschenden warmen Bedingungen zum eigenen Nutzen einsetzen. Nur darfst du erstmal nichts am Tiller verändern - auch in einem 1/2 Jahr wird der Bogen sich noch verändern!

Allerdings ist ein Sehnenbelag, wenn es nicht auf das letzte Quentchen Leistung ankommt, durchaus auch Fehlerverzeihend. Solange sich die Lage nicht wieder ablöst wird der Belag auch eine frühzeitigere Belastung (also nach den 4 Wochen) über die Jahre wieder ausgleichen können.
“Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.”
– George Bernard Shaw

Antworten