Erster Kompositversuch

Themen zum Bogenbau
Antworten
Eldoro
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 607
Registriert: 08.01.2006, 16:55

Erster Kompositversuch

Beitrag von Eldoro » 10.06.2021, 22:38

Da ich erst wieder in einiger Zeit zum Werkeln kommen werde, wollte ich mal einen Zwischenstand von meinem aktuellen Komposit-Projekt posten. Den habe ich tatsächlich 2011 das letzte mal angefasst und da ich in letzter Zeit wieder etwas häufiger zum Bogenbau komme, dachte ich mir, ich spanne das gute Stück mal auf.
Standhöhe.jpeg
Vollauszug.jpeg
Abgespannt.jpeg
Direkt nach dem Schießen/ Abspannen
Kern aus Hickory (3-4 mm), Dictum Wasserbüffelhornplatten (3 mm), ca 2,5 mm Sehne. Hat ca. 30#@30". Nach einer kleinen Wärmekorrektur ließ sich der Bogen problemlos Aufspannen, ein paar mal vorsichtig ausziehen, und dann war er auch schon ohne Schaben und weiteren Korrekturen auf Vollauszug. Schießt eigentlich ganz angenehmen, die 35-40# gespined Pfeile sind tendenziell etwas zu weich. Handschock ist spürbar, aber okay. Allerdings fehlen mir Vergleichswerte mit anderen aufliegenden, statischen Recurves.
Front.jpeg
Kasan_1.jpeg
Kasan_2.jpeg
Einige Sachen würde ich beim Nächsten anders machen ;D Der Kasan-Bereich ist tatsächlich aus Multiplex aufgebaut (ja steinigt mich... ist schon her, als ich das Projekt angefangen hatte...) bzw. das Kasan-Knie. Siyahs sind, soweit ich mich erinnere, aus Eberesche (nagelt mich aber nicht drauf fest...) und in den Multiplex-Kasan eingespleißt. Der Kasan-Bereich ist mit einer Lage Hanffasern bedeckt (statt Sehnen).

Die Bogensehne läuft nach dem Aussziehen etwas seitlich (an beiden Kasan-Bereichen zur selben Seite hin). Aber da der Kasan-Bereich recht breit ist, passt das schon beim Schießen. Die Wurfarme kippen auch ein wenig ab beim Auszug, aber soweit nichts problematisches...
Sehnenlage_2.jpeg
Sehnenlage_1.jpeg
Siyah.jpeg
Momentan bin ich am überlegen, ob ich noch eine Lage Sehne aufbringe, da er mir doch ein wenig zu schwach ist, und ggf. dabei versuche, das Abkippen zu korrigieren. Oder ob ich dem Ganzen ein Finish gebe, es gut sein lasse und Zeit und Energie lieber für ein neues Komposit-Projekt investiere, wo der Kasan-Bereich z.b. nicht aus Multiplex aufgebaut ist ::)

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 21894
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Erster Kompositversuch

Beitrag von Ravenheart » 11.06.2021, 10:55

Meine Meinung:
1. Lass Dich vom Multiplex nicht irritieren! Hätten die alten Hunnen Multiplex gehabt, hätten sie es auch benutzt!
Steh dazu! Du baust hier kein Museumsstück sondern einen Gebrauchsbogen!
2. Ja, gib noch Sehne drauf! Auch Experimentalbogen sollte man erst aufgeben, wenn Aufwand und Nutzen unwirtschaftlich werden. Das sehe ich hier noch nicht... my2ct

Rabe

Antworten