Massa-Bambus D/R- Versuch

Themen zum Bogenbau
Benutzeravatar
Heidjer
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 6650
Registriert: 16.08.2006, 22:00

Re: Massa-Bambus D/R- Versuch

Beitrag von Heidjer » 14.11.2013, 20:33

Sieht mir auch so aus, als wäre bei den Nodien ein wenig zuviel weggekratzt worden!
Nur die Wachsschicht entfernen!

Aber dennoch, mein Beileid.


Gruß Dirk
Ein Pfeil, den Schaft gemacht aus der Pflanzen hölzern Teil, versehen mit eines Vogels Federn und einer Spitze, aus der Erde Mineral, wird von der Natur gern zurückgenommen.

Benutzeravatar
bowa
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3087
Registriert: 10.05.2012, 10:12

Re: Massa-Bambus D/R- Versuch

Beitrag von bowa » 14.11.2013, 20:39

Da ist doch sogar noch Wachs an der Nodie :-[ oder was meinst du?
Das kaputte ist ein Stückchen weg von der Nodie.


Danke für Mitleid euch beiden. Das hebt die Stimmung ein bißchen :)
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt.
Die zehnte summt die Melodie von Tetris.

Benutzeravatar
Palmstroem
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 816
Registriert: 26.09.2012, 12:39

Re: Massa-Bambus D/R- Versuch

Beitrag von Palmstroem » 14.11.2013, 21:02

Au, Backe, so ein Sch..
Dabei sah das wirklich sehr gut aus das Ganze.
Ach Manno.
Dann leg ihn erst einmal beiseite und schlaf eine Nacht drüber.

Palmström
Das Pfeilparadoxon
Ein Pfeil, gesandt von einem Bogen, ist auch zunächst pfeilgrad geflogen.
Nachdem der Schütze sich verzogen, ist Pfeil rechtwinklig abgebogen.

Snightlo
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 382
Registriert: 04.09.2012, 10:22

Re: Massa-Bambus D/R- Versuch

Beitrag von Snightlo » 15.11.2013, 07:09

Mein Beileid Bowa, ist echt immer so ein heart braking moment wenn kurz vor der Ziellinie noch eine Beschädigungen entshteht oder der Bruch geschieht.
Für mich sah es erst auch so aus, als ob du die Nodie abgeschliffen hättest aber das hast du ja bereits richtig gestellt.

Benutzeravatar
bowa
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3087
Registriert: 10.05.2012, 10:12

Re: Massa-Bambus D/R- Versuch

Beitrag von bowa » 15.11.2013, 07:35

Das sieht in der tat so aus auf dem Foto. Hab ich mir heute morgen nochmal angesehen. Ist aber nicht so :-\ ;)

Hat mich heute morgen auch schon wieder geärgert.
Meine Pfeil- Sap Schößlinge hab ich heute morgen auch noch nachgerichtet da gings dann auch auf einmal knack....und schon hat man aus einem zwei gemacht ;D

Vielleicht komm ich am Wochenende dazu den Bambus runterzunehmen.
Mal sehen wie lange es dauert bis der neue drauf ist ::)

Aber hat auch was gutes. An den Keilen gibt#s so ein zwei Stellen die mir nicht 100ig gefallen, ist die Gelegenheit das zu korrigieren.
Ich glaub die Enden werd ich auch ein bißchen flippen...vielleicht sogar kleine Recurves...mal sehen ;)
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt.
Die zehnte summt die Melodie von Tetris.

Benutzeravatar
Firestormmd
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3527
Registriert: 03.07.2007, 11:19

Re: Massa-Bambus D/R- Versuch

Beitrag von Firestormmd » 15.11.2013, 07:55

An den Nodien ist die Wachsschicht noch nicht mal richtig ab. Das sollte nicht der Grund sein. Ich könnte mir vorstellen, dass die Nodie etwas steifer ist, als der Bereicht davor und danach. Die Chance, dass Bambus aufgibt ist wohl an diesen Stellen am größten. Die Nodie an sich, hat ja kaum Biegung, also gibt es danneben Spannungsspitzen.

Ich habe unabhängig davon bei mir beobachtet, dass vor den Nodien mit der Ziehklinge immer kleine Scharten in die Oberfläche gemacht werden, und zwar vom häuffigen Aufsetzten der Ziehklinge. Die Bereiche zwischen den Nodien kann man ja in schönen langen Zügen abziehen. Vor der Nodie muss man aber häuffiger aufsetzen, was vielleicht zu kleinen Schnitten quer zur Faserrichtung führen kann. Könnte das der Grund sein?

Auf jeden Fall, herzliches Beileid, der Bogen sah nämlich nicht schlecht aus.

Grüße, Marc
"Wer das Training in Frage stellt, trainiert nur, Fragen zu stellen!" - Die Sphinx

Benutzeravatar
bowa
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3087
Registriert: 10.05.2012, 10:12

Re: Massa-Bambus D/R- Versuch

Beitrag von bowa » 15.11.2013, 08:00

Firestormmd hat geschrieben:Ich habe unabhängig davon bei mir beobachtet, dass vor den Nodien mit der Ziehklinge immer kleine Scharten in die Oberfläche gemacht werden, und zwar vom häuffigen Aufsetzten der Ziehklinge. Die Bereiche zwischen den Nodien kann man ja in schönen langen Zügen abziehen. Vor der Nodie muss man aber häuffiger aufsetzen, was vielleicht zu kleinen Schnitten quer zur Faserrichtung führen kann. Könnte das der Grund sein?



Genau das hab ich auch befürchtet und versucht hier zu verhindert. Ich hab die Ziehklinge eigentlich immer ganz vorsichtig direkt an der Nodie angesetzt. Un den Wachs auch nicht komplett abgeschabt, eher dünner gemacht und dann geschmirgelt.

Kann natürlich trotzdem sein dass ich genau da mal nicht so genau aufgepasst hab und da einen kleinen Schnitt gemacht hab. Obwohl ich aber ausschließen kann dass ich die Ziehklinge richtig fest aufgesetzt hab.
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt.
Die zehnte summt die Melodie von Tetris.

Antworten