langer Holler

Themen zum Bogenbau
Antworten
Buka
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 259
Registriert: 26.11.2013, 09:47

langer Holler

Beitrag von Buka » 30.04.2014, 13:04

Tach,nachdem mein kurzer Holler ja ziemlich in die Hose gegangen ist, ,nun meine Frage:Wie soll ich diesen langen Holler angehen?
-2 Meter lang
-an den Enden 4 bzw 5,5 cm stark
-ziemlich gerade
Oder soll ich den als Anfänger noch aufbewahren?
Dateianhänge
P1040420.JPG
Langer Holler
Gruß Buka

Benutzeravatar
Phalax
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 388
Registriert: 25.06.2013, 15:52

Re: langer Holler

Beitrag von Phalax » 30.04.2014, 13:17

;D ;D Ja Holler die Waldfee ;D ;D

Wieviele Bögen hast du denn schon gemacht?
Wenns noch nicht soviele waren würde ich den erst mal lagern und mich an ein einfaches Holz ran machen. Esche, Hasel etc.
Trockne ihn aber nicht zu lange. Stell ihn irgendwo hin wo es kühl und trocken ist. Keller, Garage, Schuppen und lass ihn da Trocknen. und wenn du ihn dann bearbeiten willst nachtrocknen.

Ansonsten gutes gelingen und mach Spähne

Gruß
Wiegert
Das Gegenteil von anders... nur umgekehrt.
Der geistige Horizont ist der Abstand zwischen Brett und Kopf.
Schokolade hat wenig Vitamine. Darum muss man viel davon essen.

Benutzeravatar
Idariod
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1684
Registriert: 23.10.2012, 10:22

Re: langer Holler

Beitrag von Idariod » 30.04.2014, 13:39

Wenn du dich drüber traust, hier ist was schönes als Vorlage:

http://www.fletchers-corner.de/viewtopic.php?f=16&t=24627#p440839
Teile dein Wissen und gib nicht vor zu wissen was du nicht weißt - ein guter Ratschlag von einem tüchtigen Tischler. Das steht hier um mich daran immer zu erinnern, und für alle denen der Schuh passt.

Buka
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 259
Registriert: 26.11.2013, 09:47

Re: langer Holler

Beitrag von Buka » 30.04.2014, 14:51

Sag mal so,die Vorlage ist wohl ne Nummer zu groß für mich.
Gruß Buka

Benutzeravatar
Blacksmith77K
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6023
Registriert: 17.09.2010, 22:55

Re: langer Holler

Beitrag von Blacksmith77K » 30.04.2014, 19:22

Ja, hebe ihn auf bis er spröde und gammelig ist. ;D

Nein im Ernst, schneide einen Bogen draus. Was willst du aufheben?! Es ist ein scheinbar gutes Stück für einen guten Bogen.

Hilfe zum Wie und Was bekommst du hier sowieso meist umgehend, also trau dich was.
...du biegst nicht den Bogen, der Bogen biegt Dich!

76" Yew Warbow (ELB) 135#@32"
74" Yew Warbow (ELB) 105#@32"



...and several yew warbows...

Buka
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 259
Registriert: 26.11.2013, 09:47

Re: langer Holler

Beitrag von Buka » 30.04.2014, 19:31

Ok,einige solcher Exemplare stehen hier noch öfter rum.
Wenns dann nicht klappt,weiß ich ja wo die nächsten stehen.
Gruß Buka

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3845
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: langer Holler

Beitrag von Neumi » 30.04.2014, 19:40

Hallo Buka, das sieht nach nem tollen Stave aus. Ich bin auch Anfänger und mein 2. Bogen war aus nem Holunder (lange nicht so super gerade gewachsen, wie der hier) und ich finde der iss trotzdem richtig gut geworden. Wenn Du unsicher bist, dann frag bevor Du irgendwas nicht richtig zu Ende überlegtes machst - Du bekommst hier in der Regel sehr flott optimale Tipps. Und keine Angst vorm Scheitern - wenn Du nen brauchbaren Bogen bauen WILLST, dann klappt das auch!
Viele Grüsse und gutes Gelingen - Neumi
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
Robinie Jörg
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 458
Registriert: 27.01.2013, 21:25

Re: langer Holler

Beitrag von Robinie Jörg » 30.04.2014, 19:47

Oft ist es auch einfacher aus einem guten Stück Holz einen Bogen zu bauen wie aus einem schwierigen, nicht so guten Stück. Da braucht es meistens mehr Erfahrung. Und wie schon geschrieben wurde, wird dir gern und schnell geholfen.

Snightlo
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 382
Registriert: 04.09.2012, 10:22

Re: langer Holler

Beitrag von Snightlo » 30.04.2014, 23:57

Vor allem lässt sich Holler super bearbeiten und sehr schön tillern. Schneid aber die Bogenform schon aus vor dem trocknen und lass den griffbereich+fadeouts noch auf beiden seiten 5cm länger ,da wird es dann leicht einreißen, kann man dann aber wegarbeiten und die fadeouts sind rißfrei. Alternativ den griffbereich längs einsägen, dann reißt er kontrolliert höchstens bis zum Markkanal und du kannst später einen Keil einleimen, was auch ganz hübsch aussehen kann.

Antworten