Flatbow aus Hainbuche

Themen zum Bogenbau
Antworten
Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3699
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Flatbow aus Hainbuche

Beitrag von schnabelkanne » 21.01.2015, 10:55

Möchte einmal Hainbuche zum Bogenbau verwenden.
Braucht Buche ein Backing oder geht es auch ohne. Der Bogen soll Max. 45# haben und ca. 175cm lang sein.
Wenn es ein Backing braucht,dann käme für mich nur Holz in Frage, mit Sehnen ist mir zu komplex als Anfänger.
Hat schonmal jemand einen Bogen aus Hainbuche versucht?
Lg Schnabelkanne 8)
The proof of the pudding is in the eating!

Benutzeravatar
Benedikt
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2904
Registriert: 01.09.2013, 12:41

Re: Flatbow aus Hainbuche

Beitrag von Benedikt » 21.01.2015, 11:01

Wenn Hainbuche bricht, dann über den Rücken.
Also eher den Bauch schmaler gestalten als den Rücken.

Holzbacking ist nicht unbedingt nötig, wenn, dann nimm Hickory oder dünnen Bambus.
Leinen, Rohhaut und Sehne sollten auch gehen.

Bögen aus Hainbuche:
http://www.fletchers-corner.de/viewtopic.php?f=16&t=20055&p=346745
http://www.fletchers-corner.de/viewtopic.php?f=16&t=15208&p=254516
A dream is not reality, but who is to say which is which?

Benutzeravatar
zwirn
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1544
Registriert: 16.12.2012, 16:57

Re: Flatbow aus Hainbuche

Beitrag von zwirn » 21.01.2015, 12:24

Oder der hier (mein letzter Bogen):

http://www.fletchers-corner.de/viewtopic.php?f=15&t=26132&p=471082&hilit=hickhain#p468524

Durch das Hickorybacking kannst du den Bogen mit "Zirkel und Lineal" planen. Dementsprechend war für mich klar, die leistungsstärkere Vollpyramide zu wählen. Tapermaße kannst du gerne haben.

LG Zwirn
Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht!

Wenn einer, der mit Mühe kaum, gekrochen ist auf einen Baum,
schon meint, daß er ein Vogel wär, so irrt sich der.

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3699
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Flatbow aus Hainbuche

Beitrag von schnabelkanne » 21.01.2015, 13:46

Danke an Bendedikt und Zwirn - ihr seit echt gut sortiert.
Werde es einmal ohne Backing probieren.
Wenn das missglückt, werde ich Bambus draufleimen.
Blöde Anfängerfrage: wie dick soll das Bambusbacking sein und soll es verlaufend, d.h. dünner zu den Tips hin sein - oder kann es gleich dick vom Griff bis zu Tips sein? Hab sowas noch nicht gemacht.
The proof of the pudding is in the eating!

Benutzeravatar
Benedikt
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2904
Registriert: 01.09.2013, 12:41

Re: Flatbow aus Hainbuche

Beitrag von Benedikt » 21.01.2015, 13:54

Wenn Bambus, dann - wie gesagt - nur dünn.
Taper ist besser, weil sonst das Bambus : Hainbuche-Verhältnis zum Ende des Wurfarms hin immer größer wird.

Ich pers. hab noch nie mit Bambus gearbeitet, aber mit 3mm in der Mitte auf 1,5mm am Ende solltest du gut beraten sein.
A dream is not reality, but who is to say which is which?

Benutzeravatar
zwirn
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1544
Registriert: 16.12.2012, 16:57

Re: Flatbow aus Hainbuche

Beitrag von zwirn » 21.01.2015, 15:18

Squid hats mal so gesagt: "Bambus mit Hainbuche gibt entweder einen schnellen Bogen oder einen schnellen Bogentod".

Soll heißen, der Bogen knittert wenn du ihn mäßig tillerst!
Ich werd als nächstes Projekt entweder Esche oder Hasel auf den Rücken packen und irgendwann später mal Bambus.

Den Bambus würde ich dann von ca. 4mm auf 1mm tapern.

LG Zwirn
Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht!

Wenn einer, der mit Mühe kaum, gekrochen ist auf einen Baum,
schon meint, daß er ein Vogel wär, so irrt sich der.

Benutzeravatar
silent-hill
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 492
Registriert: 17.09.2014, 17:21

Re: Flatbow aus Hainbuche

Beitrag von silent-hill » 21.01.2015, 15:44

Hallo zusammen
Ich habe in dem Zusammenhang eine Frage. Mit was verklebt ihr solche Backings?

Grüße
Patrick

Benutzeravatar
Benedikt
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2904
Registriert: 01.09.2013, 12:41

Re: Flatbow aus Hainbuche

Beitrag von Benedikt » 21.01.2015, 16:19

Gehen tut:
Holzleim - braucht passgenaue Fugen
Hautleim - sollte auch gescheite Fugen haben
Epoxy - da kann man schon etwas mehr schludern

Bestimmt auch noch viele andere Kleber, das sind wohl die häufigsten.
A dream is not reality, but who is to say which is which?

Benutzeravatar
silent-hill
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 492
Registriert: 17.09.2014, 17:21

Re: Flatbow aus Hainbuche

Beitrag von silent-hill » 21.01.2015, 16:26

Besten Dank!

Benutzeravatar
zwirn
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1544
Registriert: 16.12.2012, 16:57

Re: Flatbow aus Hainbuche

Beitrag von zwirn » 21.01.2015, 16:48

Epoxy und Holzleim funktionieren nicht bei ölhaltigen Tropenhölzer. Hier benötigt man Bindan-CIN.

LG Zwirn
Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht!

Wenn einer, der mit Mühe kaum, gekrochen ist auf einen Baum,
schon meint, daß er ein Vogel wär, so irrt sich der.

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3699
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Flatbow aus Hainbuche

Beitrag von schnabelkanne » 21.01.2015, 19:15

Bambus auf Hainbuche mit Eule 300 muss schon klappen? Oder liege ich da falsch?
The proof of the pudding is in the eating!

Benutzeravatar
zwirn
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1544
Registriert: 16.12.2012, 16:57

Re: Flatbow aus Hainbuche

Beitrag von zwirn » 21.01.2015, 19:45

Das kleben schon, das Tillern ohne Stauchrisse wird sich noch zeigen ;) .

LG Zwirn
Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht!

Wenn einer, der mit Mühe kaum, gekrochen ist auf einen Baum,
schon meint, daß er ein Vogel wär, so irrt sich der.

Antworten