Ulmebogen - wie lang?

Themen zum Bogenbau
Antworten
zerobuster
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 90
Registriert: 25.06.2013, 08:38

Ulmebogen - wie lang?

Beitrag von zerobuster » 21.01.2015, 11:12

Hi,

ich baue gerade einen Bogen aus Ulme der 154cm lang ist. Der Bogen ist 3,5cm breit und hat
ein pyramidales Design (bis 2/3 parallel, dan auf 1cm spitz zulaufend). Soll ein Flachbogen werden.
Griff ist 12cm lang. Auszug möchte ich 28" machen.
Nun meine Frage. Findet ihr 154cm bei 28" Auszug zu kurz? Oder kann das schon was werden?

Lg
Christoph

Benutzeravatar
Benedikt
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2904
Registriert: 01.09.2013, 12:41

Re: Ulmebogen - wie lang?

Beitrag von Benedikt » 21.01.2015, 11:16

Rechteckiger Querschnitt, Länge so lassen.
Kann was werden, das mit dem Griff war aber blöd.
Bei der Länge hätte ich einfach den Griff mitbiegen lassen ;)

Wenn es gute Ulme ist , kann das schon was werden.
A dream is not reality, but who is to say which is which?

Benutzeravatar
donner
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 53
Registriert: 06.11.2009, 09:53

Re: Ulmebogen - wie lang?

Beitrag von donner » 21.01.2015, 11:46

Hallo,
28"x2Wurfarmex2.54cm(Umrechnugsfactor zu ")=142cm+12cmGriff=154cm Bogenlaenge, die Rechnung geht auf aber machen musst Du es

You can do it!

Gruesse Georg

zerobuster
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 90
Registriert: 25.06.2013, 08:38

Re: Ulmebogen - wie lang?

Beitrag von zerobuster » 21.01.2015, 11:56

@Benedikt
Ich kann ja den Griff noch dünner machen.
Derzeit schaut mein Bogen noch so aus:

Form_Bogen.jpg

Benutzeravatar
Osboan
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1248
Registriert: 12.11.2013, 12:56

Re: Ulmebogen - wie lang?

Beitrag von Osboan » 21.01.2015, 14:11

Hi Zerobuster,
Hast du in deiner Rechnung auch die Fadeouts zum Griff addiert? Habe auch Ulme verbaut, aber mein nichtbiegender Bereich ist mit 20 cm etwas länger als deiner. Somit bin ich bei 152 cm NtN bei 25'' Auszug. Macht also schon was aus...

Alles Gute mit deinem Projekt jedenfalls und Grüße
Oscar
"Lernresistenz ist kein Privileg des Alters ;D" (fatz)

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3694
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Ulmebogen - wie lang?

Beitrag von schnabelkanne » 21.01.2015, 14:18

Hi, bei so einem kurzen Bogen ist es natürlich besser wenn sich fast alles biegt, also Griff mit wie Benedikt vorschlug.Bei den Tips halt weniger Biegung, aber keine steifen Bereiche.
The proof of the pudding is in the eating!

zerobuster
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 90
Registriert: 25.06.2013, 08:38

Re: Ulmebogen - wie lang?

Beitrag von zerobuster » 21.01.2015, 14:27

@schnabelkanne
Nein die Fadeouts hab ich nicht zum Griff addiert. Also die sind auch noch jeweils um die 6cm lang.
Das wird schon knapp mit 28" Auszug, oder?

Wenn ich den Griff mitbiegen lasse, schaut das dann in etwa so aus wie der Griff bei einem Eibenbogen?
Also ganz flache Fadeouts und der Griff wie ein Stock?

Lg
Christoph

Benutzeravatar
Benedikt
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2904
Registriert: 01.09.2013, 12:41

Re: Ulmebogen - wie lang?

Beitrag von Benedikt » 21.01.2015, 14:32

Einfach den Griff wegmachen :P
Dann gibbet keine Fadeouts ;)

Wie dick ist der Bogen momentan denn im Wurfarm?
A dream is not reality, but who is to say which is which?

Benutzeravatar
Osboan
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1248
Registriert: 12.11.2013, 12:56

Re: Ulmebogen - wie lang?

Beitrag von Osboan » 21.01.2015, 14:58

Jo, das wird knapp :-\ Nun, mein lieber Zerobuster musst du dich entscheiden: Derf flexible Bogen mit dem langen Auszug, oder Der knackige kurze mit dem steifen - wer ist dein Herzblatt? ;D
"Lernresistenz ist kein Privileg des Alters ;D" (fatz)

zerobuster
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 90
Registriert: 25.06.2013, 08:38

Re: Ulmebogen - wie lang?

Beitrag von zerobuster » 21.01.2015, 15:05

@Benedikt
An den FO ist er17mm und an den WA-Enden ist er 10mm.
Er soll auch nicht mehr als 35 Pfund bekommen.

Danke nochmals für eure Hilfe, muss ich mir noch überlegen was mir besser gefällt :-)

Benutzeravatar
Benedikt
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2904
Registriert: 01.09.2013, 12:41

Re: Ulmebogen - wie lang?

Beitrag von Benedikt » 21.01.2015, 16:15

Ne, das ist wohl zu wenig.

Flipp die Enden und tiller sauber ;D

Die Berechnungen von wegen Auszugx2+steife Zonen berechnet eigtl. nur, wie lange der Bogen sein sollte, das er nicht stackt, deswegen das flippen der Enden.
A dream is not reality, but who is to say which is which?

zerobuster
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 90
Registriert: 25.06.2013, 08:38

Re: Ulmebogen - wie lang?

Beitrag von zerobuster » 21.01.2015, 17:25

@Benedikt
Wie meinst zu das, es ist zu wenig?
Im Griffbereich ist er schon 3,5cm dick.

Benutzeravatar
Benedikt
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2904
Registriert: 01.09.2013, 12:41

Re: Ulmebogen - wie lang?

Beitrag von Benedikt » 21.01.2015, 17:56

Naja, 2,5 cm im Mittenbreich hätte ich wohl als Startwert bei mitbiegendem Griff genomme, um mich dann an die endgültige Dicke ranzutasten, 1,7cm an den Fades wäre mir zu wenig.
Wäre blöd, wenn du jetzt den Griff runterschnibbelst, und dann ist er an den Fades zu dünn.

Deswegen würde ich mit steifem Griff bauen, ist auch möglich, ich hab einige Robinienrecurves, die unter 150cm lang sind.
Ulme ist da sogar noch toleranter als Robinie.

Gruß,
Benedikt
A dream is not reality, but who is to say which is which?

zerobuster
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 90
Registriert: 25.06.2013, 08:38

Re: Ulmebogen - wie lang?

Beitrag von zerobuster » 21.01.2015, 18:24

@Benedikt
Danke dir für deine Erklärung, jetzt hab ich es geschnallt.

Lg

Antworten