Kinder Glaslangbogen

Themen zum Bogenbau
Antworten
Benutzeravatar
luetze
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 797
Registriert: 04.10.2009, 12:33

Kinder Glaslangbogen

Beitrag von luetze » 25.03.2016, 13:32

Hallo Glasbogenbauer oder Kinderbogenbesitzer ;)
Da meine Frau und ich ja die von mir gebauten Deflex-Reflex Langbögen schießen soll die Kleine auch einen bekommen.
Der Bogen soll so 12# @ 16" bekommen wird 50" lang und ist eine Kopie einer 66" Form die ich auf 75% scaliert und im Posterdruck ausgedruckt habe. Somit sind alle Proportionen wie beim großen.
Jetzt meine Frage. Wie viel Holzstack soll ich dafür nehmen? Und wie sieht es mit der Glasstärke aus? 0,8mm ist ja das dünnste was man bekommt, damit ist man aber sicher zu stark im Verhältnis zum Holzstak. Ich könnte mir vorstellen das es mit 0,6 mm besser klappt, kann es vorher dünner schleifen.
Hat da jemand Erfahrung, oder kann jemand so einen Kinderbogen vermessen.
Ein paar Informationen würden sehr helfen.

Benutzeravatar
SchmidBogen
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1105
Registriert: 09.02.2014, 01:29

Re: Kinder Glaslangbogen

Beitrag von SchmidBogen » 26.03.2016, 09:15

Sowas hätt ich im CAD neu gezeichnet.
Aber wenn es mit skalieren auch gut klappt, dann ist ja gut.

So, da ich an einem Samstag in der Früh eh nichts besseres zu tun habe und dies spannend fand, habe ich mal eine kleine Rechnung aufgestellt für dich:

Bei Klarglas mit Sichtfurnier würd ich von 2mm auf 1mm pro Laminat gehen macht 4mm Holzstack, plus 2x0.6mm Sichtfurnier und 2x0.8mm Glas macht einen Gesamtstack von 6.8mm damit erreichst du mit 0.8mm Glaslaminaten genau 24% Glasanteil, was noch in Ordnung ist.

Wenn du nur 3mm (2x1,5mm) nimmst beim Holz und 0.6 beim Glas wirst du zu Schwach ausfallen am Ende beim Ausgang der Pfunde (Tote Nudel) und bei 0.8mm auf 3mm (2x1,5mm) hast du über 25% Glasanteil was auch wieder nicht gut ist.

Wieder anders schaut die Berechnung aus wenn Du Schwarzglas verbaust und die Sichtfurniere weglässt, was aber nur in 1mm Stärke gibt und Du dann auf 0.8-0.6mm runterschleifen müsstest und entsprechend dann den Holzstack um 0,5mm vergrössern müsstest.

Klingt alles recht stark, aber die Kleine zieht ja auch nur auf 16" und nicht auf 28". :)
- Tradition trifft Moderne -

Benutzeravatar
luetze
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 797
Registriert: 04.10.2009, 12:33

Re: Kinder Glaslangbogen

Beitrag von luetze » 27.03.2016, 10:47

Hallo Rainer. Schön das ich Interesse geweckt habe und danke für deine Mühe.
Ich werde kein Furnier verwenden wegen dem geringen Stack sondern Kirschlaminate verwenden unter 8mm Klarglas. Das passt optisch gut.
Falls ich dann im Zuggewicht daneben liege habe ich eine Referenz von der ich ableiten kann. Ich denke ich werde mal mit 4mm holz plus 2x 0,8mm oder 5mm und 2x 0,6 mm anfangen. Auch wenn der Glasanteil mal nicht ganz optimal ist sollte das bei 16" und 10 bis12# nicht so dramatisch sein.
Ich werde hier wieder berichten, vielleicht hilft es später noch anderen.

Benutzeravatar
Fichtenelch78
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1301
Registriert: 03.06.2013, 18:01

Re: Kinder Glaslangbogen

Beitrag von Fichtenelch78 » 28.03.2016, 09:06

Bin grad mal an mein Bogenregal gerannt und hab mal geschaut was ich damals verbaut habe. Also ich hab meinem Sohnemann ano dazumal nen 46 Zoll Takedown-gebaut. Der Bogen ist 46 Zoll lang und hat 16@24 und wirft die Pfeile immerhin mit 163 fps. Die Laminate in den Wurfarmen sind 0.8 mm Glas + 2mm Bambus (lineares tapper um 1 mm) am Rücken und 1 mm Bambus parallel und 0.8 mm am Bauch.

Vielleicht hilfts ja :D

WP_20160206_14_35_56_Pro.jpg
Das Leben ist nur so schlecht wie man es sich macht!

Azawakh

Re: Kinder Glaslangbogen

Beitrag von Azawakh » 28.03.2016, 11:25

Wir haben im Verein mehrere Langbögen für Kinder, alle in dem Zuggewichtsbereich. Die haben statt herkömmlichen Glas Gewebe auf den Holzkern laminiert. Bei Interesse kann ich ein paar Messungen veranstalten.

Benutzeravatar
luetze
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 797
Registriert: 04.10.2009, 12:33

Re: Kinder Glaslangbogen

Beitrag von luetze » 28.03.2016, 16:30

Ich danke euch für die Infos, das hilft alles weiter. 3mm und 2x 0,8 mm bei 48", da könnte das mit 4mm und 2x 0,8 mm bei 50" klappen. Beim Langbogen kann man in der Breite mehr spielen als beim Recurve, oder die Kanten mehr brechen.
So werde ich mal einen bauen und dann berichten.
Jetzt muss ich aber erstmal ne Form bauen.

Benutzeravatar
SchmidBogen
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1105
Registriert: 09.02.2014, 01:29

Re: Kinder Glaslangbogen

Beitrag von SchmidBogen » 28.03.2016, 18:55

Pfunde runtertillern ist immer leichter getan und bei Kinderbögen ist die Hauptsache doch eher mehr, dass der Bogen schiesst. ;)
Also, das wird schon werden, nur zu mit dem Bauen. :D
- Tradition trifft Moderne -

Antworten