Ein weiterer Bruchkandidat

Themen zum Bogenbau
Antworten
Buka
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 258
Registriert: 26.11.2013, 09:47

Ein weiterer Bruchkandidat

Beitrag von Buka » 08.02.2018, 16:42

Tach,aus einem dünnen Holler entstand dieser Bogen,bei dem auf der gesamten Länge der Markkanal sichtbar blieb.
NtN 172 cm mit 45#@ 28".Nach ca. 500 Schuß im Vollauszug Bam.Aber seht selbst.
Seltsamerweise nicht an einem der Knubbel gebrochen.
P1060262.JPG

P1060234.JPG

P1060235.JPG

P1060237.JPG

P1060250.JPG

P1060253.JPG

P1060301.JPG



P1060302.JPG
Dateianhänge
P1060241.JPG
Gruß Buka

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4113
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Ein weiterer Bruchkandidat

Beitrag von fatz » 08.02.2018, 17:03

Schad drum! Irgendwie scheint's Holler manchmal ned so mit der Zugfestigkeit zu haben. Der Abriss sieht genauso aus wie bei meiner ueberzogenen Testfichte.
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
killerkarpfen
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2855
Registriert: 06.02.2005, 17:15

Re: Ein weiterer Bruchkandidat

Beitrag von killerkarpfen » 08.02.2018, 17:22

Mir ist nie ein Bogen an einer heiklen Stelle gebrochen. Heikle Stellen werden gut bearbeitet und besonders beachtet. Da sie meist dicker sind biegen sie weniger. Da ist auch meist der Fehler, dass die Stelle davor oder danach die fehlende Biegung kompensieren soll und schwächer gebaut wird. Genau dort bricht dann auch der Bogen.
Eppur si muove

Benutzeravatar
Rotzeklotz
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1432
Registriert: 15.08.2014, 18:19

Re: Ein weiterer Bruchkandidat

Beitrag von Rotzeklotz » 08.02.2018, 17:26

Holler is ne Diva...tät das Zeugs nicht so gut werfen (wenns denn mal was wird), würd ich es auch nicht mehr anrühren.

Benutzeravatar
Zoffti
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 924
Registriert: 24.09.2013, 19:23

Re: Ein weiterer Bruchkandidat

Beitrag von Zoffti » 08.02.2018, 23:08

Hm ja, ich hab auch so einen - WAR mein Lieblings-LH-Holler.... Hatte den zunächst leichten Rückenbruch mit ner Sehnenauflage geflickt - hat nicht gehalten. Vielleicht war die Sehnenschicht zu dünn - was weiss ich... Jetzt ist der Bruch jedenfalls letal. -leider.
IMG_2215.jpg
Die roten Farbeflecken sind nur die Reste vom ursprünglichen Schellack-Finish
. Und es ist wie KK sagt: der Bruch ist hier auch - zwischen den Problemknubbeln - im stark beanspruchten ursprünglich makellosen WA-Abschnitt..
Life is like riding a bicycle, to keep your balance, you have to move.
Albert Einstein

Benutzeravatar
killerkarpfen
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2855
Registriert: 06.02.2005, 17:15

Re: Ein weiterer Bruchkandidat

Beitrag von killerkarpfen » 09.02.2018, 12:46

Wie sieht denn der aus?

Hast Du den armen Bogen bis aufs Blut geschunden? eieiei!!!
Eppur si muove

Benutzeravatar
Zoffti
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 924
Registriert: 24.09.2013, 19:23

Re: Ein weiterer Bruchkandidat

Beitrag von Zoffti » 09.02.2018, 16:40

Nee - ist ein Bogen aus meiner roten Phase ;D - Du hast den sogar selber gesehen bei diesem SDBBT nördlich von Züri - geschifft hats dort aus Kübeln... Deshalb hattest du von meinen Pfeilen auch ziemlich rote Finger....(war ne gaaanz tolle Spezialfarbe: war nur auf den Fingern wasserfest :D )
Life is like riding a bicycle, to keep your balance, you have to move.
Albert Einstein

Benutzeravatar
killerkarpfen
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2855
Registriert: 06.02.2005, 17:15

Re: Ein weiterer Bruchkandidat

Beitrag von killerkarpfen » 09.02.2018, 17:15

Die rote Zora und der blaue Reiter ;D

Jep und ich habe von da immer noch einen Pfeil von Dir ist mir gestern gerade wieder aufgefallen. Ich denke der ist aber eher orange gelblich.
gehe gleich nachsehen ;)

Edit:
33.JPG

Grösser mach ich 's nicht. Die alten Skilagerfotos sind mir meist auch peinlich ;D
Eppur si muove

Benutzeravatar
Zoffti
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 924
Registriert: 24.09.2013, 19:23

Re: Ein weiterer Bruchkandidat

Beitrag von Zoffti » 09.02.2018, 23:31

:D :D :D Die allergruusigsten Pfeile sind immer die treusten... die hat man ewig....
Life is like riding a bicycle, to keep your balance, you have to move.
Albert Einstein

Benutzeravatar
Skyfox
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 17.12.2016, 16:29

Re: Ein weiterer Bruchkandidat

Beitrag von Skyfox » 15.02.2018, 13:22

@ Buka: Besten Dank für die Fotos. Es kann immer helfen auch zu sehen, was nicht funktioniert hatte. Daraus kann man manchmal mehr lernen, als wenn's hält, aber man weiss nicht warum.

@ Fatz: Du hast eine Testfichte erwähnt, hast Du Tips auf was Du speziell achten würdest? Ich bin zur Zeit dabei einer Rottanne das Biegen beizubringen... ;D
Ist ziemlich breit gehalten, 1.8m lang und hat aber auch einige Äste in den Wurfarmen.
Bin dankbar um jeden Tip oder Erfahrung in Bezug auf Fichtenholz. Der Bogen wird vorgestellt wenn's einigermassen klappt. :)
Gruss
Andre

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4113
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Ein weiterer Bruchkandidat

Beitrag von fatz » 15.02.2018, 13:54

Die Testfichte ist der erste von den beiden Fichtenbogen, die ich gerade beim sap-Turnier gebaut hab und der mir gebrochen ist: http://fletchers-corner.de/viewtopic.php?f=76&t=30497
Hast du den Thread gelesen? Fragen gerne dort.
Haben ist besser als brauchen.

Antworten