Hollerpropeller

Themen zum Bogenbau
Benutzeravatar
Heidelzerg
Full Member
Full Member
Beiträge: 146
Registriert: 14.05.2015, 01:05

Hollerpropeller

Beitrag von Heidelzerg » 29.03.2020, 14:27

Endlich hatte ich den perfekten Hollerstave, dachte ich. Habe ihn längs auseinandergesägt, an den Enden gut eingeleimt und dann trocknen lassen. Jetzt habe ich einen Propeller:
IMG_20200329_140018.jpg
Der Hollerpropeller
Der hat sich beim Trocknen von einem Ende zum anderen ~ 70-80 Grad verdreht. Liegt am Drehwuchs, eh klar.
Im Wiki steht, bei mehr als 45 Grad Drehwuchs wird da kein Bogen draus.
Also lieber erst gar nicht versuchen? Lieber ein Flugzeug drumrum bauen? ;)
Gerade Holler die so lang sind und kaum Astknubbel haben sind so selten...

Und hätte man das verhindern können, z.B. durch Einspannen beim Trocknen? Aber den Drehwuchs hat er einfach, das ändert dann ja auch nix mehr.

Bin für alle Meinungen dankbar!
Beste Grüße,
Heidelzerg

Benutzeravatar
Holzmann
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 280
Registriert: 03.02.2020, 08:39

Re: Hollerpropeller

Beitrag von Holzmann » 29.03.2020, 14:44

uuuh... das ist fies.

Bin mir sicher das man es durch fixieren verhindern/schwächen hätte können.

Habe gerade mit reichlich deflex zu tun der sich wärend der Trocknungszeit bei meinen ganzen Eibenstaves eingeschlichen hat.
Werde in Zukunft mehr Vorarbeit vor dem Einlagern leisten. Dazu gehört dann auch den einen oder anderen in leicht reflexe position zu fixieren.

Ob das bei drehwüchsigem Holunder was bringt kann ich nicht sagen. Aber schaden tuts bestimmt nicht.

Hoffe das der eine oder andere ne Möglichkeit zur Rettung deines Staves parat hat.

Wäre schade drum...

lg Matze

Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1986
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Hollerpropeller

Beitrag von Hieronymus » 29.03.2020, 16:10

Hi,

was du probieren kannst, ist die Verdrehung heraus zu dämpfen. Zuerst die Bogenform grob heraus arbeiten und dann dämpfen. Ganz wirst du es nicht heraus bekommen und nicht über die Nodien drehen. Wenn du Glück hast, beliebt er so und er wird ein Bogen.

Gruß Markus
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4584
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Hollerpropeller

Beitrag von fatz » 29.03.2020, 17:41

Was soll das Gschrei? Da geht ganz easy noch ein Bogen gerade rein. Seitlich an den Wurfarmen laufen immer Fasern aus. Dann halt bei dem nur an einer Seite statt an beiden. Wenn ned grad n Warbow draus machen willst....
Zuletzt geändert von fatz am 30.03.2020, 07:25, insgesamt 1-mal geändert.
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
Rotzeklotz
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1524
Registriert: 15.08.2014, 18:19

Re: Hollerpropeller

Beitrag von Rotzeklotz » 29.03.2020, 18:45

Seh ich auch so.

Benutzeravatar
Burgunder12
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 454
Registriert: 01.11.2016, 18:30

Re: Hollerpropeller

Beitrag von Burgunder12 » 29.03.2020, 19:58

Leg doch einfach mal eine Schnur über den Rücken. Dann siehst du ob da ein Bogen drin liegt oder stelle ein Bild davon hier ein.
wie lange ist der Rohling?
Gruß Burgunder12

Der Weg ist das Ziel!
Irgendwann habe ich den Bogen raus!

Benutzeravatar
Heidelzerg
Full Member
Full Member
Beiträge: 146
Registriert: 14.05.2015, 01:05

Re: Hollerpropeller

Beitrag von Heidelzerg » 29.03.2020, 21:42

Vielen Dank für eure Antworten! Ich entnehme ihnen, dass das durchaus noch ein Bogen werden könnte. Ich werde es also versuchen.
Burgunder 12, der Rohling ist 185 cm, ich wollte ihn ca 170 lang lassen mit einem Zielzuggewicht von 45-50#. Also weit von einem Warbow entfernt, Fatz.
Das Ding hat sich auch ordentlich in den Recurve gebogen, weshalb ich nicht leicht eine Schnur über den Rücken legen kann. Aber es ist meiner Peilung nach noch recht gerade.

Hieronymus, dämpfen auf so eine Länge? Und dann einspannen und gradedrehen? Meine Dämpfvorrichtung würde das zwar erlauben, aber das Geradedrehen traue ich mir eher nicht zu. An einem Ende einspannen und am anderen gradedrehen?

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4584
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Hollerpropeller

Beitrag von fatz » 30.03.2020, 07:31

An einem Ende einspannen, grossen Topf drunter, mit Alufolie abdecken, am anderen Ende eine grosse Schraubzwinge als Hebel mit Gewicht und dann Daempfen bis er sich ruehrt. Ueber die Laenge wiederholen.

ABER: Lass das Rumgedaempfe. Das geht hier auch so.
Haben ist besser als brauchen.

Wirrwarr
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 75
Registriert: 30.05.2015, 18:23

Re: Hollerpropeller

Beitrag von Wirrwarr » 30.03.2020, 08:23

fatz hat geschrieben:
30.03.2020, 07:31
An einem Ende einspannen, grossen Topf drunter, mit Alufolie abdecken, am anderen Ende eine grosse Schraubzwinge als Hebel mit Gewicht und dann Daempfen bis er sich ruehrt. Ueber die Laenge wiederholen.

ABER: Lass das Rumgedaempfe. Das geht hier auch so.
Und wenn das nicht klappt, kannst du vielleicht den Rücken gerade abziehen und ein Backing draufkleben. Holler ist ja sehr drucktollerant.
Viel Erfolg :)

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4584
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Hollerpropeller

Beitrag von fatz » 30.03.2020, 13:42

Warum sollte er? Von Rueckenring massakrieren war nie die Rede
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
Kemoauc
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 619
Registriert: 14.12.2014, 21:42

Re: Hollerpropeller

Beitrag von Kemoauc » 30.03.2020, 20:02

Wenn schon, dann den Bauch halbwegs gerade abziehen. Dick genug lassen und dann langsam rantasten, wohin er sich jeweils pro Bauphase biegen will. Und das durch intelligentes Schnitzen kompensieren.
Der Rabe hat dazu ein paar sehr erhellende Dinge geschrieben. Das einfach beherzigen -- dann klappt das auch.
Grüßle,
Kemoauc
Haseldübel
Fichtendübel
Balsadübel

Benutzeravatar
Heidelzerg
Full Member
Full Member
Beiträge: 146
Registriert: 14.05.2015, 01:05

Re: Hollerpropeller

Beitrag von Heidelzerg » 30.03.2020, 21:16

Alles klar, ich probiers, bin selbst schon gespannt was draus wird!

Benutzeravatar
Uranus79
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 470
Registriert: 08.04.2017, 09:39

Re: Hollerpropeller

Beitrag von Uranus79 » 04.04.2020, 18:04

Hallo, ich habe auch mal so einen Holler gebaut, mit Drehwuchs, ging gut. Vielleicht hilft Dir etwas aus dem Präsi/Bauthread dabei.
viewtopic.php?f=16&t=31337

Viele Grüße,
Uranus

Wollpatinger
Newbie
Newbie
Beiträge: 44
Registriert: 13.11.2019, 21:41

Re: Hollerpropeller

Beitrag von Wollpatinger » 05.04.2020, 12:24

Hallo wie kommt es überhaupt zum Propeller? Habe bei mehreren bögen auch das problem, lg Wolle

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4584
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Hollerpropeller

Beitrag von fatz » 05.04.2020, 15:51

Wenn Drehwuchs hast verziehst's das ganze halt beim Trocknen zum Korkenzieher. Das geht noch viel wilder. Hab hier mal n Bild von einem Hartriegel mit 180° Drehung eingestellt.
Haben ist besser als brauchen.

Antworten