Eschenbögle

Themen zum Bogenbau
Benutzeravatar
MrCanister123
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 278
Registriert: 01.02.2017, 16:27

Eschenbögle

Beitrag von MrCanister123 » 15.05.2020, 09:11

Seid gegrüßt!

Hab gestern mit nem Eschenbogen angefangen und gedacht ich mach mal parallel nen Präsentationsthread ;D
Hab die Esche im Januar gerodet und in 8 Teile gespalten.. Das ist einer davon.
20200513_182033.jpg
der Stave
20200513_182139.jpg
dann mal die grobe Form anzeichnen
20200513_183156.jpg
den Griff auch herausgeschafft
20200513_185904.jpg
Griff von oben
20200513_183742.jpg
soooodele, Form rausgeschafft
20200513_185839.jpg
jetzt gehts ans Tillern - leichte Knicks hat er er von Natur aus schon :/
20200513_183259.jpg
leicht aufgespannt
20200513_183017.jpg
Ran an den Speck
Strebe mal 65# bei 28" an.. Schau mer mal :)
I wurd stark und groß durch Spätzla mit Soß

Benutzeravatar
Stefan73
Full Member
Full Member
Beiträge: 163
Registriert: 16.10.2019, 20:27

Re: Eschenbögle

Beitrag von Stefan73 » 15.05.2020, 09:53

Oh, den mag ich.

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 21717
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Eschenbögle

Beitrag von Ravenheart » 15.05.2020, 11:21

Links sieht im Übergang Nadel-WA kritisch aus!

Rabe

Benutzeravatar
MrCanister123
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 278
Registriert: 01.02.2017, 16:27

Re: Eschenbögle

Beitrag von MrCanister123 » 15.05.2020, 11:23

Geb ich dir Recht, der Knick den du meinst war aber schon ;)
I wurd stark und groß durch Spätzla mit Soß

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 21717
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Eschenbögle

Beitrag von Ravenheart » 15.05.2020, 13:17

Guckst Du...
MrCanister3.jpg
Rabe

Benutzeravatar
MrCanister123
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 278
Registriert: 01.02.2017, 16:27

Re: Eschenbögle

Beitrag von MrCanister123 » 15.05.2020, 14:24

Hast Recht, hab da auch nochmal was weggenommen an der Stelle
Hier die Bilder vom aktuellen Stand:
20200513_193127.jpg
Griff schlicht und einfach mit Leder umwickelt
20200513_193123.jpg
20200513_193117.jpg
20200513_193230.jpg
weiter getillert und runtergeschafft
20200514_180708.jpg
noch hellbraun gebeizt
20200514_202118.jpg
akt. Stand bei 28"
Sodele, bin momentan ganz zufrieden, ist aber ärgerlich dass ich den Knick an dem einen WA nicht wegbekomme...
Ists bei Esche normal dass das die WA ordentlich Set bekommen? Ist mir schon ein paar mal aufgefallen
I wurd stark und groß durch Spätzla mit Soß

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3809
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Eschenbögle

Beitrag von schnabelkanne » 15.05.2020, 14:58

Servus, ja Esche bekommt so 1 Zoll Set.
Was mir nicht gefällt sind die starken Breitenwechsel/Abnahmen zu den Tips hin, das ist mit Esche nicht gut umsetzbar, da bekommst du sicher Knitterfalten am Bauch vor allem bei so viel Zuggewicht.
Mit Esche möglichst breit (halbpyramide WA Form) bauen und keine langen steifen Enden.
Lg Thomas
The proof of the pudding is in the eating!

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3808
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Eschenbögle

Beitrag von Neumi » 15.05.2020, 19:41

Ist die knadenlose schwachstelle gewandert oder liegt der Bogen jetzt andersrum aufm tillerstock? 😋
Grüße - Neumi
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3808
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Eschenbögle

Beitrag von Neumi » 15.05.2020, 21:33

schnabelkanne hat geschrieben:
15.05.2020, 14:58
Servus, ja Esche bekommt so 1 Zoll Set.
Lieber Thomas, bei so einer Aussage muss ich widersprechen. Man kann nicht sagen das Holz A oder B oder X bekommt X Set. Es hängt vielmehr vom Bogendesign ab, wieviel Set ein Bogen bekommt.
Aber Du hast doch viel Esche. mach doch mal folgendes: bau einen Bogen mit steifem Griff, 75" Länge für 28" Auszug. 15 cm steife Enden (eiffelturmartig gestaltet), 45 mm breit griffnah, mit zunächst leichter Verjüngung bis Hälte WA (35 mm) und dann linear verjüngend mit Tips 6 mm breit (den Eiffel auf den letzten 15 cm nicht vergessen)
Und mach ein Rückentrapping mit Verhältnis 2/3 Rückenbreite zu Bauchbreite und flachem Bauch, so flach, dass gerade noch kein Poisson-Effekt auftritt (die Bohle nicht aus nem Sapling, da der schon ein natürliches Trapping hat, sonder aus nem Brett das fast keine Rückenwölbung hat).
Und wenn der Bogen noch schneller sein soll, dann tempere noch den Bauch.
Und voila, Du hast einen Superschnellen Stöckchenschubser.
Grüße Neumi
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
MrCanister123
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 278
Registriert: 01.02.2017, 16:27

Re: Eschenbögle

Beitrag von MrCanister123 » 18.05.2020, 11:46

@Neumi: Scharfes Auge! ;) Der lag andersrum am Tillerstock :D

Hab den Bogen gestern eingeschossen und ich bin eigentlich echt zufrieden.

Was mich ein bissle ärgert:
Da ich wieder was runtergeschafft habe bin ich jetzt natürlich nicht mehr bei den angestrebten 65#..
Sind leider nur noch 40# bei 28,5"... Aber muss sagen reicht vollkommen..

Hier ein paar Bilder von gestern:
20200517_145416[1].jpg
20200517_145458[1].jpg
20200517_145506[1].jpg
20200517_145602[1].jpg
Bogenrücken
20200517_145623[1].jpg
20200517_145649[1].jpg
oberer WA
20200517_145704[1].jpg
unterer WA
20200517_145921[1].jpg
20200517_145926[1].jpg
28" Auszug
20200517_150117[2].jpg
nochmal mit dunklem Hintergrund
20200517_150244[1].jpg
I wurd stark und groß durch Spätzla mit Soß

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 21717
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Eschenbögle

Beitrag von Ravenheart » 18.05.2020, 13:26

Gut geworden!

Rabe

Benutzeravatar
klausmann84
Full Member
Full Member
Beiträge: 105
Registriert: 14.12.2019, 09:30

Re: Eschenbögle

Beitrag von klausmann84 » 18.05.2020, 17:52

Ick find den auch jut! Wenn ich so einen mal irgendwann zustande bringe, feier ich ne Woche lang ein Fest.

Fänd noch ein Bild von den Nocken gut um zu sehen wie die gestaltet sind... Auch wenn sie vermutlich ganz schlicht sind, macht ja nix, hat ja auch was.

Grüße, Klaus

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4587
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Eschenbögle

Beitrag von fatz » 18.05.2020, 22:07

Auch wenn ich hier den ewigen Noergler abgeb, aber das obere Ende ist zu steif.
Zuletzt geändert von fatz am 19.05.2020, 07:07, insgesamt 1-mal geändert.
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
st800
Full Member
Full Member
Beiträge: 102
Registriert: 23.01.2020, 22:25

Re: Eschenbögle

Beitrag von st800 » 18.05.2020, 22:57

Ich find den auch gelungen.
Mir wäre nur der Griff zu kurz.

Gruß
Alfred

Benutzeravatar
Burgunder12
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 454
Registriert: 01.11.2016, 18:30

Re: Eschenbögle

Beitrag von Burgunder12 » 19.05.2020, 08:11

Für mich sieht er gut aus. Die Schwachstelle hast fast raus gebracht. Wird von Bogen zu Bogen immer besser!
weiter so!
Gruß Burgunder12

Der Weg ist das Ziel!
Irgendwann habe ich den Bogen raus!

Antworten