Eibe-Tiller - könnt Ihr mal gucken?

Themen zum Bogenbau
Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1986
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Eibe-Tiller - könnt Ihr mal gucken?

Beitrag von Hieronymus » 26.06.2020, 20:37

Tom Tom hat geschrieben:
26.06.2020, 20:27
Ich geh mit jedem Holzbogen der im Bodentiller ne gute Figur macht direkt auf Standhöhe bevor ichs eigentlichr tillern beginne.

Lg Tom Tom
Jepp genauso mache ich es auch. Aber Tom wir sehen da schon viel mehr im Bodentiller als ein Anfänger.... Als Anfänger würde ich den Bogen mit der längeren Sehne soweit in Biegung bringen bis auf Standhöhe gut aussieht und dann aufspannen.
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3808
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Eibe-Tiller - könnt Ihr mal gucken?

Beitrag von Neumi » 26.06.2020, 20:41

Aber zum Bogen, ich geh da nicht mit Markus konform, sondern ich sehe die 2 markierten Stellen als Haupthinderniss für ne gute Biegung.
Und kleiner Tipp noch, um es uns einfacher zu machen: bitte den Griffbereich markieren, Anfang, Mitte und Ende. Dann muss man auch garnicht überlegen, wo Oben und Unter ist.
Grüße Neumi
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1986
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Eibe-Tiller - könnt Ihr mal gucken?

Beitrag von Hieronymus » 26.06.2020, 20:46

Neumi hat geschrieben:
26.06.2020, 20:41
Aber zum Bogen, ich geh da nicht mit Markus konform, sondern ich sehe die 2 markierten Stellen als Haupthinderniss für ne gute Biegung.
Da bin ich bei dir, aber habe nichts gegenteiliges gesagt. Ich wollte nur wissen warum die dicker sind als der Rest vom Wurfarm. :-*

Mach mal bitte ein Bild von der Verdickten Stelle von oben und von Unten und zeichne den Griff ein , wie Neumi es gesagt hat. Dann kann man die Lager besser einschätzen.
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3808
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Eibe-Tiller - könnt Ihr mal gucken?

Beitrag von Neumi » 26.06.2020, 20:54

Ich meinte, dass zuviel grün für die Bearbeitung in deiner Skizze ist. Mit den roten Bereichen stimme ich vollkommen überein. :-* :-*
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1986
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Eibe-Tiller - könnt Ihr mal gucken?

Beitrag von Hieronymus » 26.06.2020, 21:04

,Jetzt weiß ich was du meinst :D … Ich denke schon weiter in meinem Hirn, um eine gleiche Biegung wie der Deflexe Wurfarm zu bekommen, das ist dann nicht unbedingt der Warbow tiller, aber gleichmäßig ;D
Zuletzt geändert von Hieronymus am 26.06.2020, 21:07, insgesamt 1-mal geändert.
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3808
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Eibe-Tiller - könnt Ihr mal gucken?

Beitrag von Neumi » 26.06.2020, 21:07

Hieronymus hat geschrieben:
26.06.2020, 20:46
...aber habe nichts gegenteiliges gesagt...
Zur Erklärung: Ich sehe die beiden markierten Stellen als Haupthindernis für eine gute Biegung. Die liegen in den großen von Dir grün markierten Bereichen - d'accord. Aber erst mal die 2 Stellen, dann sieht alles wieder ganz anders aus, für einen Anfänger war mir zuviel grün - ich würde da garantiert nicht mit klar kommen, wäre ich Anfänger. Und wenn man dann auch noch weiß wo oben und unten ist, gehts weiter ;D
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1986
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Eibe-Tiller - könnt Ihr mal gucken?

Beitrag von Hieronymus » 26.06.2020, 21:08

Hase recht :-* ;)
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Benutzeravatar
Stefan73
Full Member
Full Member
Beiträge: 163
Registriert: 16.10.2019, 20:27

Re: Eibe-Tiller - könnt Ihr mal gucken?

Beitrag von Stefan73 » 02.07.2020, 22:07

Hey - heute hatte ich wieder Zeit, der Eibe zu Leibe zu rücken. Der Griff ist jetzt markiert - und ich bin immer noch unsicher. Links gefällt mir ganz gut. Da muss noch das WA-Ende mehr biegen. Rechts macht mir Kopfzerbrechen...

eibe_ungespannt.jpg
eibe_standhöhe.jpg
eibe_19_Zoll.jpg
19 Zoll Auszug
IMG_2659-min.jpg
Das ist die dicke Stelle
IMG_2658-min.jpg
Und das auch

Viele Grüße!

Stefan

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 21712
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Eibe-Tiller - könnt Ihr mal gucken?

Beitrag von Ravenheart » 03.07.2020, 09:41

Ein Bild sagt mehr.... :)
Stefan73_1.jpg

Rabe

PS: BEIDE Biegekurven wären o.k.... Die "rechte Seite"-Kurve wäre eher die für einen Warbow die "linke Seite" für einen 50#-Scheibenbogen.

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3808
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Eibe-Tiller - könnt Ihr mal gucken?

Beitrag von Neumi » 03.07.2020, 21:25

Ich würde so vorgehen:
eibe_19_Zoll.jpg
Grüße - Neumi
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
Stefan73
Full Member
Full Member
Beiträge: 163
Registriert: 16.10.2019, 20:27

Re: Eibe-Tiller - könnt Ihr mal gucken?

Beitrag von Stefan73 » 03.07.2020, 21:45

Super 😊 vielen Dank!

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3808
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Eibe-Tiller - könnt Ihr mal gucken?

Beitrag von Neumi » 03.07.2020, 23:34

Naja, bedank dich nicht zu früh.
Du hast in dem Bogen einen grundsätzlichen Fehler: du hast die deflexe Seite nach unten gelegt - das ist nicht 🤔🤔
Es ist falsch ☻ (ich schreib nicht gern und eigentlich nie "es ist falsch", aber es ist falsch).
Wie dem auch sei, weiter machen, das wird schon 😎
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
Stefan73
Full Member
Full Member
Beiträge: 163
Registriert: 16.10.2019, 20:27

Re: Eibe-Tiller - könnt Ihr mal gucken?

Beitrag von Stefan73 » 04.07.2020, 00:05

Blöder Mist :)

Da bin ich mal gespannt, was rauskommen wird. Der Deflex allerdings war nicht von Anfang an da. Der ist dadurch entstanden, dass ich schon vor längerer Zeit an einem Längsriss an der jetzt deflexen Stelle geschabt habe. Mit der Ziehklinge. Ich war in dem Moment (zu) stark auf die Stelle fixiert und wollte den Riss loswerden. Hat nicht geklappt. Dafür hatte ich dann dort eine Schwachstelle. Die wiederum hat auf dem Tillerbaum mehr Set angenommen als der Rest. Und dann hatte ich den Deflex.

Vielleicht machts ja aber einen (kleinen?) Unterschied, ob ein Deflex in der gewachsenen Struktur veranlagt ist - oder ob der Vogel mit der Ziehklinge es an der Stelle übertrieben hat. Ich hoffe es.

Das mit dem Danke geht im Übrigen ohnehin klar, wurscht, wies ausgeht. Ich bin wieder an diesem Stadium im Tiller angelangt, wo ich selber die wesentlichen Stellen nicht mehr wirklich benennen kann, wo es aber auch kritisch wird, wenn ich die falschen Stellen anfasse. Ich hätte nicht (unbedingt nur) die vier Punkte angepackt, die Du markiert hast. Jetzt bin ich dabei, eben dort zu schwächen - und die Sache läuft in die richtige Richtung.

Hast Du übrigens ein logisches Prinzip, nach dem Du beim Tillern vorgehst? Also, ich meine: Wie Du entscheidest, wo Du ansetzt. Oder ist das eben die Erfahrung und der damit erworbene Blick?

So sieht er jetzt aus:

Eibe_19_Zoll_neu.jpg
Punkte 3 und 4, noch sachte, ein paar Durchgänge lang, und ich denke, dann sollte er passen.


Viele Grüße!

Stefan

Benutzeravatar
Holzmann
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 280
Registriert: 03.02.2020, 08:39

Re: Eibe-Tiller - könnt Ihr mal gucken?

Beitrag von Holzmann » 04.07.2020, 09:16

Der Bogen liegt diesmal etwas grifflastiger als zuvor auf dem Baum und kippt nach rechts. Das lässt Stelle 4 für mich schwer beurteilen...
Sie sieht aber noch steifer aus...
Stelle 3 auch ...

mit vorsicht zu geniessen ;)

LG Matze

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3808
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Eibe-Tiller - könnt Ihr mal gucken?

Beitrag von Neumi » 04.07.2020, 10:41

Moin, ich würde den Bogen drehen, also oberen und unteren WA tauschen. Dann stimmt zwar der Breitentaper nicht so ganz, kann man ja aber im Griffbereich etwas angleichen.
Fakt ist aber, dass der jetzige obere WA deutlich zu stark für den unteren ist.
Schwächen würde ich zunächst den von mir mit 2 markierten Bereich, dann wohl nochmal die Gegend Richtung WA-Ende, die ich mit 1 markiert hatte. Der Bogen muss ausgewogener werden.
Aber zunächst die Stellen 3+4 noch nicht antasten (mit diesen Stellen kannst Du dann später die Stelle mit Set entlasten).
Was übrigens nie verkehrt ist: alle 10 cm Markierungen machen (von der Mitte ausgehend und die Dicken der beiden WA vergleichen, der untere WA darf etwas dicker sein, das ist vollkommen normal (wenn man sich die Maße der Mary-Rose warbows anschaut, sieht man, dass es pratisck bei jedem Bogen einen Unterschied von ca. 1 mm gibt)).
Und es ist definitiv ein Unterschied, ob es sich um Set oder deflex gewachsen handelt - deflexe Stellen biegen prinzipiell leichter, als gerade Stellen, die Set abbekommen haben - insofern ist das positiv zu sehen.
Aber nochmal, der Bogen ist in einem starken Ungleichgewicht.
Grüße - Neumi
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Antworten