Glasfiberbogen Reparatur

Themen zum Bogenbau
Antworten
Tenouchi
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 04.10.2020, 21:12

Glasfiberbogen Reparatur

Beitrag von Tenouchi » 18.10.2020, 01:24

Glasfiberbogen Reparatur

Hallo zusammen,

ich bin neu angemeldet hier im Forum, gelesen habe ich allerdings schon einige Male.

Ich habe folgendes Problem:
Ich habe einen schwarzen Kyudo-Bogen geliehen, der trotz pfleglicher Behandlung am unteren Ende rissig aufgeplatzt ist. Siehe Fotos. https://share-your-photo.com/f87f1ecdbe
Ich suche nach einer Möglichkeit ihn zu reparieren. Es handelt sich um einen Glasfiberbogen und deshalb glaube ich, dass mir eventuell auch ein Schütze einer anderen Bogen-Art – außer Kyudo – helfen könnte, wenn er so etwas schon einmal gemacht hat.
Im Internet habe ich eine Seite gefunden, auf der man schwarzes, flüssiges Epoxidharz kaufen kann und mir überlegt, ob die Reparatur vielleicht im Tauchverfahren zu machen wäre. Ich könnte die Fehlstellen aber auch ausflecken. Obwohl ich vor „hundert“ Jahren mal als Retuscheur mit dem Pinsel und der Hand am Arm gearbeitet habe (also ohne Maus), geht das ganz gut.
Ich weiß gar nicht ob Epoxidharz sich mit Glasfiber überhaupt verträgt (verbindet).
Ich bin sehr gespannt, ob Jemand mir Tipps geben kann.

Viele Grüße
Klaus

Benutzeravatar
shokunin
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2167
Registriert: 22.02.2011, 16:13

Re: Glasfiberbogen Reparatur

Beitrag von shokunin » 18.10.2020, 08:33

Hallo Klaus,

Zunächst einmal Hallo hier.

Ich habe derartige Reparaturen auch schon gemacht. An den Nockenden gibt es oft mal etwas Abrieb oder kleine Abplatzer, z.B. wenn man den Bogen zum spannen gegen die Wand stemmt. Da stösst man, wenn's dumm läuft, etwas Lack, oder in Deinem Fall hier, das Backing ab. Nachdem das aber nicht im arbeitenden Bereich ist, ist es eher ein kosmetisches Problem und auch einigermaßen unkritisch, wie genau man das kaschiert, denke ich.

Ich hab' derartige Macken schon mit Epoxidharz und auch mit Kunstharz-Lack und Epoxid repariert.
Epoxid kann man einfärben, oft ist es aber einfacher, den Untergrund zu bemalen und dann mit klarem Epoxid zu beschichten.
Nachdem Du hier aber auch etwas verkleben willst, wäre reines Epoxid aber wohl sinnvoller. Da hat man halt das Thema mit dem färben. Zum einem muss man erst einmal ein entsprechendes Pigment auftreiben, was evtl gar nicht so leicht ist, wenn man Mikro-Mengen braucht und es die Festigkeit und Kriechfähigkeit nicht mindern soll.
Es gab da einmal gute Pigmente, fast in Künstlerqualität, von House of Brunner, die haben aber aus gesundheitlichen Gründen vor ein paar Jahren aufgehört. Z.Z experimentiere ich daher mit Pigmenten und auch Lack von Kandydip. Scheint bisher auch ok - sind aber schon relativ grosse Mengen für Deinen Bedarf.

Für feine Lackierungen, Klebungen, Kyudopfeile ;) usw ist mein Haus und Hof Epoxidlack aber der von Flex Coat. Den, oder ähnliche, gibt es als Rutenbau-Lack für die Wicklungen an Angelruten. Den kann man, wie gesagt, auch einfärben und es gibt ihn in sehr kleinen Gebinden zu kaufen, wenn man nur wenig braucht.
Verträglichkeit ist da sicher auch kein Problem und er hält generell auch sehr gut. Wenn man ihn überreden will, in feine Spalten zu fliessen, dann kann man das z.B. vorsichtig mit der Skalpellspitze und einem Fön machen.

Hoffe das hilft. :)

Gruss,
Mark
"I don't believe it!!" (Victor Meldrew)

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4762
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Glasfiberbogen Reparatur

Beitrag von fatz » 18.10.2020, 08:41

Zum Technischen:
Epoxi klebt Glas. Ziemlich gut sogar, aber hier wird das etwas schwierig es weit genug reinzukriegen. Ohne Vacuum (wird schwierig bei einem ganzen Bogen) hast da wenig Chancen. Ich wuerd da eher fluessigen Sekundenkleber nehmen. Z.B. https://2construct.de/JTL/jtl-shop312/2 ... -483-Serie . Den kriegst auch vom selben Laden auf ebay. Reinlaufen lassen und eine Minute fest andruecken.
Zum Rest:
Was ich problematisch finde, ist, dass dir der Bogen nicht gehoert. Wenn die Reparatur nicht hinhaut, verschiebst du halt das Problem an jemand andern.
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
Kemoauc
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 683
Registriert: 14.12.2014, 21:42

Re: Glasfiberbogen Reparatur

Beitrag von Kemoauc » 18.10.2020, 19:51

Hi,Tenouchi,erstmal Willkommen im Forum.
:)
M.M.: Erstmal mit dem Vermieter absprechen,ob Du das tun solltest.Ich geh davon aus,das du ihn nicht grob misshandelt hast. Für nen professionellen Bogenshop läuft das wahrscheinlich unter Wartungsarbeiten.Dann sind die zu erwartenden Kosten sehr gering bis garnicht vorhanden. ;)
Wenn Du's mit Selbstrep. verpfuscht,ist das Problem gänzlich auf deiner Seite. Nur so Nb. ;)
Wie wär's,Du baust Dir selbst einen? SCNR ;D
Grüßle.
Kemoauc
Haseldübel
Fichtendübel
Balsadübel

Tenouchi
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 04.10.2020, 21:12

Re: Glasfiberbogen Reparatur

Beitrag von Tenouchi » 18.10.2020, 20:39

Hallo Mark, hallo Fatz, hallo Kemoauc,
vielen Dank für Eure Antworten.

Zur Verantwortung für die Reparatur:
Ich habe den Bogen kurzfristig im Dojo ausgeliehen um mit dem Zuggewicht zu testen. Wir sind in Rottweil ein relativ überschaubarer Haufen, in dem man sich gut absprechen kann; und ich mache den Reparaturversuch natürlich in Absprache mit den anderen Mitgliedern der Kyudo-Abteilung - da gibt es keine Probleme.

Zum Technischen habe ich mir jetzt, nach Abwägung der Vorschläge, folgendes überlegt:
Ich werde die hell sichtbaren Stellen schwarz färben, dann den Sekundenkleber mit der kleinsten Viskosität unter Zuhilfenahme eines Skalpells einträufeln, pressen, und Vertiefungen die dann noch vorhanden sind mit Flex Coat schließen.

Viele Grüße
Klaus

Benutzeravatar
Markus
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 3144
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Glasfiberbogen Reparatur

Beitrag von Markus » 19.10.2020, 09:43

Dass dies ein Leihbogen aus dem Dojo ist, erkennt man am Aufkleber des Zuggewichts ;D
Und von daher halte ich eine Eigenreparatur in Absprache mit dem Dojo für sinnvoll. Gehört ja zu den "rokka".

Ich habe so eine Reparatur an dieser Stelle noch nicht selbst gemacht, würde aber eher zur Epoxid-Variante, denn zum Sekundenkleber raten.
Minimenge anrühren, Bogen erwärmen, schadhafte Stelle vorsichtig anheben und den Kleber einfönen.
Danach gut verpressen, soweit möglich den Kleberüberstand abwischen, aber auch darauf achten, dass alle schadhaften Stellen mit Epoxid mindestens dünn bedeckt sind, da hier die Sehne einhängt. Zudem würde ich sehr darauf achten, dass keine scharfen Kanten etc. nach der Reparatur zurück bleiben, d.h. schleifen muss man vermutlich eh.
Einfärben - kann man machen, halte ich aber für überflüssig. Eine gute Reparatur ohne Ecken und Kanten wäre mir lieber, als etwas verloren gegangene Farbe.

Das wäre mein Weg. Andere mögen ebenfalls funktionieren.

Schönen Gruß an das Neckarufer im Schatten des Aufzugs ;D
Markus

Tenouchi
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 04.10.2020, 21:12

Re: Glasfiberbogen Reparatur

Beitrag von Tenouchi » 19.10.2020, 20:49

Hallo Markus,

auch Dir vielen Dank für die interessanten Vorschläge. Ich denke darüber nach.
Wo steht Dein Dojo?

Viele Grüße
Klaus

Benutzeravatar
Markus
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 3144
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Glasfiberbogen Reparatur

Beitrag von Markus » 20.10.2020, 06:48

Hallo Klaus,

"stehen" ist leider etwas zu viel gesagt, denn so ein schönes Dojo wie Ihr haben wir hier in Wolfsburg leider nicht.
Wir müssen uns mit Sporthallen - dafür ausreichend und in schneller Verfügbarkeit - begnügen.
Falls Du mal in dieser Gegend sein solltest, melde Dich.

Schönen Gruß,
Markus

Benutzeravatar
Snake-Jo
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 8120
Registriert: 10.10.2003, 11:05

Re: Glasfiberbogen Reparatur

Beitrag von Snake-Jo » 20.10.2020, 09:07

Ich bin bei Markus und schlage den UHU Endfest 300 vor. Läßt sich gut einfönen.

Hinterher schleifen bis 1000er Wasserschleifpapier, dann Stahlwolle 000, dann Polierpaste für Akryl/ GFK.

Benutzeravatar
Kemoauc
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 683
Registriert: 14.12.2014, 21:42

Re: Glasfiberbogen Reparatur

Beitrag von Kemoauc » 21.10.2020, 19:21

Hi,Tenouchi,
noch ein kleines Detail ;)
Tenouchi hat geschrieben:
18.10.2020, 20:39
Zum Technischen habe ich mir jetzt, nach Abwägung der Vorschläge, folgendes überlegt:
Ich werde die hell sichtbaren Stellen schwarz färben, dann den ...kleber...
Auf Lack und Farbe klebt nix wirklich gut,ausser Dreck und Küchenschmand ;D
Färben,wenn nötig, kommt zuletzt. Wenn's Dir schon selber aufgefallen ist,verbuch meinen Post einfach als redundant. :D
Grüßle,
Kemoauc
Haseldübel
Fichtendübel
Balsadübel

Tenouchi
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 04.10.2020, 21:12

Re: Glasfiberbogen Reparatur

Beitrag von Tenouchi » 30.10.2020, 16:04

Hallo,

danke nochmal an Alle für die tolle Hilfe.
Zum Glück habe ich mich mit Hilfe der Suchfunktion noch über das "Einföhnen" informiert, denn dabei gibt es ja doch einiges zu beachten - und ich habe es bisher noch nicht gemacht.

Gruß
Klaus

Antworten