stehende Ringe

Themen zum Bogenbau
Benutzeravatar
st800
Full Member
Full Member
Beiträge: 152
Registriert: 23.01.2020, 22:25

stehende Ringe

Beitrag von st800 » 24.11.2020, 20:41

Hallo Zusammen,

habe angefangen einen meiner verdrehten Esche staves mit stehenden Ringen aus zu arbeiten.
Muß ich vor dem tillern ein backing aufbringen oder kann ich erst tillern und dann ein backing aufbringen, oder brauch ich gar kein backing?

Gruß
Alfred

Benutzeravatar
Tom Tom
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3573
Registriert: 10.07.2011, 15:07

Re: stehende Ringe

Beitrag von Tom Tom » 24.11.2020, 20:49

Verdreht bedeutet auch bei stehenden Ringen das Fasern auslaufen. Also vor dem Tillern ein Backing aufbringen.
Die Frage ist ob die Esche den Aufwand wert ist?

Lg Tom Tom
Zeit ist eine durchaus relative Angelegenheit

Benutzeravatar
st800
Full Member
Full Member
Beiträge: 152
Registriert: 23.01.2020, 22:25

Re: stehende Ringe

Beitrag von st800 » 24.11.2020, 21:13

Danke TomTom,
Alles klar, mach dann erst das backing mit Leinen oder Rohhaut und tiller dann.
Der Aufwand ist sicherlich nicht zu verachten.
Für mich ist das ein Übungsobjekt, wenn´s nicht hinhaut ist das nicht so tragisch.
Ist mein erstes backing.
Alfred

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4070
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: stehende Ringe

Beitrag von schnabelkanne » 25.11.2020, 00:04

Servus, zeig mal ein Foto.
Grundsätzlich geht das mit stehenden Ringen schon, wenn sie schön parallel durch den Stave laufen.
Lg Thomas
The proof of the pudding is in the eating!

Benutzeravatar
st800
Full Member
Full Member
Beiträge: 152
Registriert: 23.01.2020, 22:25

Re: stehende Ringe

Beitrag von st800 » 25.11.2020, 19:10

Ok, hier mal ein paar Fotos. Sind hoffentlich Aussagekräftig.
IMG_5683.JPG
Rückenansicht
IMG_5688.JPG
Bauchansicht
IMG_5697.JPG
Griff rechts
IMG_5699.JPG
Grifflinks
IMG_5695.JPG
WA ende da laufen die Ringe ein wenig raus

Gruß
Alfred

Benutzeravatar
Tom Tom
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3573
Registriert: 10.07.2011, 15:07

Re: stehende Ringe

Beitrag von Tom Tom » 25.11.2020, 19:17

Das zweite Bild ist leicht beängstigend.
Wenn der Ast da Quer durchgeht dann wird das nigs.

Lg Tom Tom
Zeit ist eine durchaus relative Angelegenheit

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4070
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: stehende Ringe

Beitrag von schnabelkanne » 25.11.2020, 20:03

Servus, Backing brauchst da nicht, Esche knittert ja immer am Bauch da brauchst du den Rücken nicht stärken.
Lg Thomas
The proof of the pudding is in the eating!

Benutzeravatar
st800
Full Member
Full Member
Beiträge: 152
Registriert: 23.01.2020, 22:25

Re: stehende Ringe

Beitrag von st800 » 25.11.2020, 21:53

Hallo TomTom,
der Ast geht Gott sei Dank nicht ganz durch. Das wird sich beim tillern endgültig zeigen und wenn er bricht kommt er in den Ofen.

Hallo Schnabelkanne,
dann werde ich den Stab ohne backing tillern.

Danke für die Ratschläge

Gruß
Alfred

Benutzeravatar
Snake-Jo
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 8121
Registriert: 10.10.2003, 11:05

Re: stehende Ringe

Beitrag von Snake-Jo » 26.11.2020, 13:20

@st800
Versuch das ruhig ohne Backing. Die Jugendbögen der Firma "Wings" (60 er Jahre) waren alle mit stehenden Escheringen. Das klappt, soweit da nichts rausläuft.
Man kann es zwar leidlich erkennen, aber die Bilder sind nicht gut: Überblendet oder unscharf.
heißt: unterbelichten, kleine Blende mind. 11, Ebene beachten, Schärfe genau einstellen

Benutzeravatar
st800
Full Member
Full Member
Beiträge: 152
Registriert: 23.01.2020, 22:25

Re: stehende Ringe

Beitrag von st800 » 26.11.2020, 18:43

Danke snake jo,
werde auf jeden fall versuchen daraus einen Bogen zu machen.
Die Bilder sind echt nicht gut, habe aber zur Zeit nur eine billige Cam mit Autofocus.
Beim nächsten fotografieren ist meine cam hoffentlich von der Reparatur zurück.

Gruß
Alfred

Benutzeravatar
Kemoauc
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 695
Registriert: 14.12.2014, 21:42

Re: stehende Ringe

Beitrag von Kemoauc » 26.11.2020, 19:01

Snake-Jo hat geschrieben:
26.11.2020, 13:20
Die Jugendbögen der Firma "Wings" (60 er Jahre) waren alle mit stehenden Escheringen.
Die Wings der 70er waren aus Hickory,auch mit stehenden Ringen. Tja ,das kann schon ein paar Jahrzehnte halten. Meiner lebt noch als getillerte Bratwurst an der Zimmerwand meines ältesten Sohnes. ;D
Einer der wenigen Überlebenden, von denen sind, mal nachgedacht, 5 von 6 irgendwann gebrochen. Wings war damals nicht besonders sorgfältig beim raussägen.... ::) ;D
Grüßle,
Kemoauc
Haseldübel
Fichtendübel
Balsadübel

Benutzeravatar
Snake-Jo
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 8121
Registriert: 10.10.2003, 11:05

Re: stehende Ringe

Beitrag von Snake-Jo » 27.11.2020, 08:49

Kemoauc hat geschrieben:
26.11.2020, 19:01
Einer der wenigen Überlebenden, von denen sind, mal nachgedacht, 5 von 6 irgendwann gebrochen. Wings war damals nicht besonders sorgfältig beim raussägen.... ::) ;D
Grüßle,
Kemoauc
Naja, die Kinder waren damals nicht sehr zimperlich beim Umgang ("guck mal, ich kann viel weiter ziehen als du"). So ein reiner Holzbogen ist da schnell im Eimer.

Benutzeravatar
Kemoauc
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 695
Registriert: 14.12.2014, 21:42

Re: stehende Ringe

Beitrag von Kemoauc » 27.11.2020, 17:01

Eins dieser Kinder war ich. ;D
Zum Glück hat mein Vater nach damals mir unbekannten Kriterien den richtigen aus der Auswahl gezogen. :D
Grüßle,
Kemoauc
Haseldübel
Fichtendübel
Balsadübel

Benutzeravatar
st800
Full Member
Full Member
Beiträge: 152
Registriert: 23.01.2020, 22:25

Re: stehende Ringe

Beitrag von st800 » 29.11.2020, 19:51

Habe angefangen den Stab zu tillern. Dabei ist mir leider an dem oberen WA seitlich noch was weggebrochen. Darauf hin habe ich den Bogen um 18 cm kürzen müssen. Ich bin mir aber auch total unsicher wie ich den Bogen am besten tiller damit mir der nicht gleich um die Ohren fliegt.
oberer WA.jpg
oberer WA
abgespannt.jpg
abgespannt
Standhöhe1.jpg
ca. 10cm Standhöhe
10zAuszug.jpg
Auszug ca. 10"
Wäre sehr Dankbar wenn ihr mir helfen würdet.
Gruß
Alfred

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4070
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: stehende Ringe

Beitrag von schnabelkanne » 30.11.2020, 12:07

Servus, ist links oben?
Rechter WA ist noch zu stark, und links biegt er Für mich griffnah zu stark und vorerst nicht weiter ausziehen.
The proof of the pudding is in the eating!

Antworten