Werkzeugstiele aus Hainbuche/Wildpflaume

Hier kann man seine selbstgebauten Sachen zeigen. Nicht für Händler zum Vorstellen neuer Artikel gedacht.
Antworten
Benutzeravatar
Mandos
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2093
Registriert: 09.06.2007, 17:28

Werkzeugstiele aus Hainbuche/Wildpflaume

Beitrag von Mandos » 06.04.2013, 08:15

Da ich in letzter Zeit nicht so die Muße für's Bogenbauen hab, bau ich Stiele für diverse Schmiede-, Schlosser-, Vorschlaghämmer und Äxte.

1200 g Axt. Schneide war vollkommen stumpf und abgenutzt. Bin mit dem jetzigen Ergebnis noch nicht ganz zufrieden.
4 kg Vorschlaghammer. Beide mit Haibuche als Stielholz.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Drei Schmiedehämmer, 2x 1500 g mit Wildpflaume und 1x 1000 g mit Hainbuche. Leider sind wir immer noch nicht dazu gekommen, die Esse fit zu machen. Aber irgendwo muss ma ja mal anfangen...

Bild

Bild

Bild

Bild

Zahlreiche Schrot-, Loch- und Kehlhämmer mit unverkeiltem Haseltiel (Prellschläge). Die Stiel werden noch grob mit der Ziehklinge bearbeitet:

Bild
Zuletzt geändert von Mandos am 07.04.2013, 15:40, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
skinwalker
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1484
Registriert: 11.03.2012, 10:54

Re: Werkzeugstiele aus Hainbuche/Wildpflaume

Beitrag von skinwalker » 06.04.2013, 09:11

Hallo mandos,

sehr schöne Arbeiten !
Und toll das du die Hainbuche "traditionell" einsetzt.
Wurde früher oft für Werkzeugteile im Maschinenbau usw. eingesetzt.

Siehe hier :

Hainbuche Verwendung

Gruß
skinwalker
You're not your job. You're not how much money you have in the bank. You're not the car you drive. You're not the contents of your wallet. You're not your fucking khakis. You're the all-singing, all-dancing crap of the world ...
(Tyler Durden)

Benutzeravatar
Neugier
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 884
Registriert: 26.08.2012, 19:54

Re: Werkzeugstiele aus Hainbuche/Wildpflaume

Beitrag von Neugier » 06.04.2013, 10:38

Hallo Mandos
Schöne Stiele.
Ich finde ein schöner Hammerstiel ist jedes Mal wenn man das Werkzeug anfasst eine Freude.
Gespalten muss er sein und schön dünn.
Grüße
Ng.

Benutzeravatar
Mandos
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2093
Registriert: 09.06.2007, 17:28

Re: Werkzeugstiele aus Hainbuche/Wildpflaume

Beitrag von Mandos » 06.04.2013, 15:15

@skinwalker
Danke sehr.

Japp, zum Bogen will sie nicht wirklich werden und so wird das Holz wenigstens sinnbringend genutzt. Da Hainbuche die Hauptholzart in unserem Waldstück ist (ehemalig Niederwaldwirtschaft), steht auch genügend davon zur Verfügung. Leider sind 80% zu krumm (aber Brennholz ist ja auch wichtig). Ein weiteres Problem sind viele Totäste. Die fest verwachsenen Äste dürften dagegen der Festig- und Zähigkeit nicht schaden.

@neugier
Danke schön.

In der Tat macht es viel mehr Freude mit Werkzeugen zu arbeiten, die man wenigstens zum Teil selbst hergestellt hat.
Natürlich sollten Hammerstiele nicht zu dick sein, zu dünn mag ich es aber auch nicht. Gerade bei schwereren Hämmern (wie dem 1500 g Schmiedehammer), will ich etwas in der Hand haben.

Die Hainbuchenstiele habe ich aus Vierteln hergestellt (Stamm war ca. 12-15 cm dick), die Wildpflaumenstiele entstammen einem Stamm, der abgestorben war und noch am Standort in der Hecke riss. Die Stiele wurden dann entlang der Risse "günstig" positioniert. Das Holz lässt sich sehr gut bearbeiten, teils auch gegen die Faser. Bei Hainbuche dagegen sollte man das tunlichst vermeiden. In der Bearbeitung ist sie eh eine "Diva".

Benutzeravatar
Mandos
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2093
Registriert: 09.06.2007, 17:28

Re: Werkzeugstiele aus Hainbuche/Wildpflaume

Beitrag von Mandos » 07.04.2013, 15:41

Und noch ein Axtstiel in der Mache:

Bild

Bild

Antworten