Daumenringpräsentationsthread 2

Hier kann man seine selbstgebauten Sachen zeigen. Nicht für Händler zum Vorstellen neuer Artikel gedacht.
coryn
Newbie
Newbie
Beiträge: 27
Registriert: 14.05.2019, 11:58

Re: Daumenringpräsentationsthread 2

Beitrag von coryn » 31.05.2019, 07:27

Hier mein Daumenring, hergestellt aus Messing.
IMG_4882.jpg
Ist recht schwer, aber auch sehr robust.

Ralph
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1021
Registriert: 18.10.2009, 19:52

Re: Daumenringpräsentationsthread 2

Beitrag von Ralph » 31.05.2019, 13:11

Sieht innovativ aus. Bekommst Du damit einen sauberen Ablass hin ? Oder ist etwa der "Glitzerstein" soweit eingelassen, dass etwaig störende Einflüsse ausgeschlossen sind ?
"Timur spricht:
Was ? Ihr missbilliget den kräftigen Sturm
Des Übermuts, verlogne Pfaffen!
Hätt' Allah mich bestimmt zum Wurm,
So hätt' er mich als Wurm geschaffen." - Goethe, West-östlicher Diwan, Buch Timur

coryn
Newbie
Newbie
Beiträge: 27
Registriert: 14.05.2019, 11:58

Re: Daumenringpräsentationsthread 2

Beitrag von coryn » 31.05.2019, 13:28

Ja, das geht. Das Steinchen ist fast vollständig eingelassen. Schaut etwa 0,5mm raus.

Benutzeravatar
Elbenberger
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 310
Registriert: 18.01.2011, 17:48

Re: Daumenringpräsentationsthread 2

Beitrag von Elbenberger » 31.05.2019, 17:03

Anders wie beim Hautleim stinkt mein Daumen widerlich wenn ich meinen Messingring benutze und grün wird er auch noch.
"ALL I KNOW IS THAT I KNOW NOTHING"" Socrates

Ralph
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1021
Registriert: 18.10.2009, 19:52

Re: Daumenringpräsentationsthread 2

Beitrag von Ralph » 31.05.2019, 19:53

@ Elbenberger

Stinkefinger.... ;D

Aber mal im Ernst: Denke, dass ist Resultat der chemischen Reaktionen zwischen Handschweiß und Material des Ringes. Das Grüne (Patina) könnte von der Oxidation des Materials mit dem leicht sauren Handschweiß herrühren. Der Geruch rührt wohl von dem durch den Vorgang zersetzten Handschweiß her. Lösung wäre nur, ein oxidationsbeständiges Material zu verwenden (organisch oder anorganisch). Wenn man ein Lederinlay verwenden, würde die Metalloxidation etwas vermidert. Das Leder würde dann aber mit der Zeit auch ob des Handschweißes zu müffeln beginnen.
"Timur spricht:
Was ? Ihr missbilliget den kräftigen Sturm
Des Übermuts, verlogne Pfaffen!
Hätt' Allah mich bestimmt zum Wurm,
So hätt' er mich als Wurm geschaffen." - Goethe, West-östlicher Diwan, Buch Timur

Benutzeravatar
Elbenberger
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 310
Registriert: 18.01.2011, 17:48

Re: Daumenringpräsentationsthread 2

Beitrag von Elbenberger » 31.05.2019, 20:44

@ Ralph : Ich benutze jetzt Horn und Knochen.
"ALL I KNOW IS THAT I KNOW NOTHING"" Socrates

coryn
Newbie
Newbie
Beiträge: 27
Registriert: 14.05.2019, 11:58

Re: Daumenringpräsentationsthread 2

Beitrag von coryn » 31.05.2019, 21:13

Mein Handschweiss scheint Messing-freundlich zu sein, bisher weder grün noch miefig.
Vielleicht wird es auch vom Hautleim-Geruch überdeckt... ;)

Ralph
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1021
Registriert: 18.10.2009, 19:52

Re: Daumenringpräsentationsthread 2

Beitrag von Ralph » 31.05.2019, 21:14

Naturmaterialien sind - im Bereich mandschurischer Daumenringe - auch meine Favoriten bzw. historisch die Verwendbarkeit dieser Materialen in diesem Beritt eher belegt, denn die von Metall.

Obgleich im osmanischen Bereich historisch gesehen unbestritten Metallringe verwendet worden sind.

Gegebenenfalls kann das Phänomen auch mit der Materialzusammensetzung - sowohl der Legierung, als auch der des Handschweiß (tolles Thema ! ::) ) - zusammenhängen. Kenne die von Elbenberger angesprochene Reaktion auch von Bronzeamuletten, die, an Ketten getragen, direkten Hautkontakt haben. Manchmal gibt es trotz Schwitzen keinerlei Reaktion, ein andermal ist die Haut grün....
"Timur spricht:
Was ? Ihr missbilliget den kräftigen Sturm
Des Übermuts, verlogne Pfaffen!
Hätt' Allah mich bestimmt zum Wurm,
So hätt' er mich als Wurm geschaffen." - Goethe, West-östlicher Diwan, Buch Timur

Benutzeravatar
grumpf
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 659
Registriert: 08.05.2012, 20:59

Re: Daumenringpräsentationsthread 2

Beitrag von grumpf » 01.07.2019, 22:35

Nach der Benutzung meines Bronzeringes habe ich eines grünen Daumen :D :D .
Wenn der Daumen unter dem Ring z.B. mit Tape geschützt wird, wird er nicht grün. Der Ring kann nicht auf den Daumen abfärben. Das benötige ich, um eine "Hautfalte" am Daumen fest zu kleben. Haut zwischen Sehne und Ring macht roten Daumen und aua.
Beim Bogenschießen sollte auf geeignete Kleidung geachtet werden. ;)

Sateless
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4121
Registriert: 02.01.2010, 19:11

Re: Daumenringpräsentationsthread 2

Beitrag von Sateless » 23.08.2019, 17:12

Mal wieder ein Neuer, da sich der aktuelle zu gut versteckt.
Geburtstagsring.png
Ich schreibe ohne Autokorrektur lesenswerter. Du etwa auch?
.مع سلامة في أمان السهم و القوس

Sateless
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4121
Registriert: 02.01.2010, 19:11

Re: Daumenringpräsentationsthread 2

Beitrag von Sateless » 16.10.2019, 11:35

O0
1060178100.png
:)
Ich schreibe ohne Autokorrektur lesenswerter. Du etwa auch?
.مع سلامة في أمان السهم و القوس

Frank_Z
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 55
Registriert: 03.11.2008, 23:00

Re: Daumenringpräsentationsthread 2

Beitrag von Frank_Z » 20.01.2020, 10:47

Nach eine gewissen Auszeit auf dem Forum hier, habe ich vor mich wieder mit dem Bogenschießen zu beschäftigen. Mein erster Eintrag vor über zehn Jahren handelte von Daumenringen viewtopic.php?f=18&t=6408&p=174993&hili ... rn#p174993 (Die damaligen Fotos sind wohl beim Crash zerbröselt)
... und jetzt geht es eigentlich nahtlos im Thema weiter.
Zufrieden war ich mit meinen damals selbstgemachten Daumenringen nie so richtig. Die Wölbung/Winkel der Daumenrast des Rings hat nie so richtig gestimmt, die Sehne hat immer an der Daumenkuppe unangenehm angeschlagen, und die Quetschung der Daumenkuppe beim Ziehen war auch nicht immer so angenehm. Der Daumen hat oft, mal mehr, mal weniger gebrannt. Bis ich mir vor kurzem vornahm wieder regelmäßig zu schießen. Da fielen mir auch die Videos von Achim Hirmer auf, und ich begann wieder mit den Daumenringen zu experimentieren, gerade da, wo ich vor zehn Jahren aufgehört hatte. Ausgangsmaterial war wieder dasselbe Plexiglasrohr wie schon damals.
Daumenringe01.jpg
Daumenringe02.jpg
Der erste Plexiglasring von vor über zehn Jahren (5) ist zwar schön poliert, war aber nie ganz zufriedenstellend, die Daumenkuppe wurde immer kräftig abgewatscht. Meinen meist benutzten Hornring (4), der auch damals entstand, hatte schon eine Ledereinlage, diese fütterte ich nun noch weiter mit Leder auf, das brachte ihn endlich in den richtigen Winkel, damit die Sehne nicht mehr auf die Daumenkuppe schlägt - keine Ahnung warum ich darauf nicht schon früher kam. Dann versuchte ich diesen Typ nochmals als Plexiglasring zu optimieren (3). Hier legte ich den Wert auf einen großzügig aufgebogenen Rand als Sehnenrast. Das war schon komfortabler als der kleine Wulst am Hornring - die Sehne findet fast von selbst an seinen Ort und die dicke Lederauffütterung sorgte für einen bequemen Sitz und den richtigen Winkel am Daumen. Dann verstand ich immer mehr, wie dieses Teil eigentlich funktioniert, und habe bei den nächsten Ringen den Wulst für die Sehne weggelassen, mich mehr und mehr mit der Sehne bei Schießversuchen mit den Ringen, (unter Schmerzen) in die Daumenbeuge getastet und dann mit der Lederhinterfütterung einen knappen Sitz, sowie eine ausgewogene und vor allem schmerzfreie (!) Daumenbeanspruchung erreicht.
Herausgekommen sind in den letzten Tagen dann diese an osmanischen Schießringen orientierten Plexiglasringe 1 und 2.
Schön sind sie nicht, ich hänge technologisch jetzt ja auch zehn Jahre hinter euch her, hier beim Daumenringpräsentatinsthread - aber sie sind sehr komfortabel zu schießen, sogar bei knapp 50 lbs und momentan einer kleinen aber lästigen Schnittverletzung an der Daumenkuppe.
Der neue Ringtyp (1 &2) hat meine Schießtechnik einen weiten Schritt voran gebracht und jetzt sehe ich endlich auch mehr Möglichkeiten an Nocktechniken zu arbeiten...

Viele Grüße
Frank

Antworten