Bronzearbeiten

Hier kann man seine selbstgebauten Sachen zeigen. Nicht für Händler zum Vorstellen neuer Artikel gedacht.
Benutzeravatar
arcus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1876
Registriert: 26.02.2004, 22:33

Bronzearbeiten

Beitrag von arcus » 15.10.2014, 19:30

Wieder mal freien Tag gehabt--schönes Wetter , schnell den Ofen aufgebaut und angeheizt.
Während die Bronze langsam zum schmelzen kam, hab ich die Formen vorbereitet.
Diesmal sollte es ein Schaber (auch als Wiegemesser zu benutzen) und ein Randleistenbeil aus der frühen Bronzezeit werden.Beim Randleistenbeil habe ich mich an archäologische Funde gehalten.
Der Schaber--oder Wiegemesser ist selbst kreiert und schon gehämmert (Schneide) und geschliffen.
IMG_3454.jpg


Arcus

Benutzeravatar
Spanmacher
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2712
Registriert: 29.04.2012, 15:01

Re: Bronzearbeiten

Beitrag von Spanmacher » 15.10.2014, 20:07

Sehr schön. Danke für's Teilen.
Ein zu hohes Zuggewicht ist nichts anderes als Körperverletzung und verhindert darüber hinaus einen brauchbaren Trainingseffekt.

Benutzeravatar
Squid
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 9788
Registriert: 23.06.2004, 16:40

Re: Bronzearbeiten

Beitrag von Squid » 15.10.2014, 20:45

Hast du sonst nix zu tun??? ;)
Toll!!!

Wie lange bleibt so ein Bronze-Dings bei angemessener Benutzung scharf?
Selbst Stahl verkümmert ja auf ungünstigen, weil zu harten Oberflächen. Wie macht sich so ein Bronzewiegemesser auf Plastik / Holz?
Es ist mir egal ob schon mal jemand sowas gebaut hat.
Ich will ja nicht unken, aber in der überwiegenden Zahl der Fälle geht das schief.

Benutzeravatar
MoeM
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2734
Registriert: 11.08.2011, 08:55

Re: Bronzearbeiten

Beitrag von MoeM » 15.10.2014, 22:22

Boah das ULU is ja der Hammer!
Grüße Moe

Benutzeravatar
eddytwobows
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4254
Registriert: 31.05.2009, 12:09

Re: Bronzearbeiten

Beitrag von eddytwobows » 15.10.2014, 23:28

Absolut cool...!! :o :o

Mit welcher Methode hast Du gegossen...? Ölsandform, nehme ich mal an... :)

LG
etb
Das Volumen einer Minute ist gleich Universal ist gleich die liegende Acht. A. Be.
Die Perversitaet des Universums strebt einem Maximum zu.
Alles was schiefgehen kann wird auch zwangslaeufig schiefgehen. Larry Niven

Benutzeravatar
Tom Tom
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3491
Registriert: 10.07.2011, 15:07

Re: Bronzearbeiten

Beitrag von Tom Tom » 15.10.2014, 23:45

Haben will :)

lg Tom Tom
Zeit ist eine durchaus relative Angelegenheit

Benutzeravatar
arcus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1876
Registriert: 26.02.2004, 22:33

Re: Bronzearbeiten

Beitrag von arcus » 16.10.2014, 07:48

@eddy
Ja, sandformguss

@tom
Bekommst du aber ned :)

Um Erfahrung zu sammeln sind meine nächsten Ziele eine Sichel, eine Lanzenspitze und ein Dolch.

Arcus

Benutzeravatar
klaus1962
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2242
Registriert: 05.02.2009, 11:44

Re: Bronzearbeiten

Beitrag von klaus1962 » 16.10.2014, 07:50

Mensch Arcus, bei Dir klingt das so locker und leicht : "schnell den Ofen aufgebaut und angeheizt".
Ich träum schon lange davon, endlich mal meine gesammelten Alureste zu einem Block zusammenzuschmelzen und hab nicht mal einen Schimmer, wie ich das anstellen soll (obwohl ich mir schon viel aus dem IN gelesen hab).
Ist das wirklich so einfach ?
Ein paar Ziegel zusammenstellen, Grillkohle rein, anzünden, kräftig mit Fön reinpusten und warten bis das Metall in der Blechdose schmilzt ?

Jedenfalls danke für's zeigen.

Gruß
Klaus

Benutzeravatar
arcus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1876
Registriert: 26.02.2004, 22:33

Re: Bronzearbeiten

Beitrag von arcus » 16.10.2014, 08:01

Ja Klaus -- genauso-- nur Blechdose würd ich nicht unbedingt nehmen. Kann sein, dass die eher Weg ist, als das restliche alu zusammengebappt.
Nimm einen Blumentopf ohne Loch unten, das reicht für Alu.

Arcus

Benutzeravatar
klaus1962
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2242
Registriert: 05.02.2009, 11:44

Re: Bronzearbeiten

Beitrag von klaus1962 » 16.10.2014, 08:23

Na dann muß ich mal die Baumärkte abklappern, ob ich so einen Blumentopf OHNE Loch finde. :)
@ Arcus:
Ginge ein einseitig zugeschweißtes kurzes Rohrstück (zB 4" Wasserleitungsrohr) auch ?

Gruß
Klaus

Benutzeravatar
Holzbieger
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 987
Registriert: 03.08.2005, 12:58

Re: Bronzearbeiten

Beitrag von Holzbieger » 16.10.2014, 08:23

wow

gefällt mir ausgesprochen gut. Ich will auch Bilder vom fertigen Beil sehen.

Gruß

Roland
- Es ist besser ein gute Entscheidung rechtzeitig zu treffen als eine sehr gute zu spät.
- Ancora Imparo

Benutzeravatar
arcus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1876
Registriert: 26.02.2004, 22:33

Re: Bronzearbeiten

Beitrag von arcus » 16.10.2014, 18:05

@ Klaus
Müsste auch gehen-- ich benutze als Tiegel auch ein unten zugeschweißtes Stahlrohr mit nur 3mm Wandung.

@ Holzbieger
Dazu muss ich erst noch im Wald ein Knie holen und trocknen

arcus

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3808
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Bronzearbeiten

Beitrag von Neumi » 16.10.2014, 20:26

Hallo Arcus, beeindruckend und beeindruckend, was in diesem Forum in die Öffentlichkeit getragen wird - in diesem Fall wieder einmal von Dir, aber auch von vielen, vielen anderen O0 - ein ganz grossen Danke an dieser Stelle.
Btw. ich würde für Collenberg den 08. oder 09.11. favorisieren.
Viele Grüsse ins Saarland - Neumi
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
Squid
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 9788
Registriert: 23.06.2004, 16:40

Re: Bronzearbeiten

Beitrag von Squid » 16.10.2014, 21:24

Quengel!
Arcus, wie haltbar is das denn nu??
Es ist mir egal ob schon mal jemand sowas gebaut hat.
Ich will ja nicht unken, aber in der überwiegenden Zahl der Fälle geht das schief.

Benutzeravatar
Heidjer
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 6632
Registriert: 16.08.2006, 22:00

Re: Bronzearbeiten

Beitrag von Heidjer » 16.10.2014, 21:43

Nun, es scheint mindestens 30 Stunden zu halten, denn da hat er es gebaut und von kaput hat er noch nichts geschrieben.

Was soll er dazu auch schreiben, die Qualität von Bronze hängt ganz stark von den Legierungsanteilen ab, gute Bronze erreicht die Festigkeit von Weicheisen, schlechte Bronze kann auch weicher oder spröder sein. Ich vermute mal er wird die gelungenen Güsse nicht Kaputtesten wollen.

Schöne Sachen machst Du da, arcus. ;)


Gruß Dirk
Ein Pfeil, den Schaft gemacht aus der Pflanzen hölzern Teil, versehen mit eines Vogels Federn und einer Spitze, aus der Erde Mineral, wird von der Natur gern zurückgenommen.

Antworten