Erster. Robinie 50#@28" Flachbogen

Hier kann man seine selbstgebauten Sachen zeigen. Nicht für Händler zum Vorstellen neuer Artikel gedacht.
Antworten
0ri9ine11
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 266
Registriert: 05.09.2016, 18:38

Erster. Robinie 50#@28" Flachbogen

Beitrag von 0ri9ine11 » 12.05.2019, 14:59

So nachdem mir schon mehr Bögen misslungen als Gelungen sind, wollte ich mal den ersten Vorstellen mit dem ich zufrieden bin.
Es ist auch der erste nicht-Sappling Bogen den ich gemacht hab also war es auch das erste mal Rückenring freilegen. Geht sehr gut mit Robinie. Ich hatte den schon seit langer Zeit fertig aber noch keine Pfeile ;D Da hatte er schon etwas set einfach vom Aufspannen und drann ziehen bekommen. Als ich endlich welche bekommen hab hab ich ihn nochmal ca 6-8cm Reflex festgeklemmt und den ganzen Bauch gründlich geröstet. Dann nochmal nachgetillert, die Tips wesentlich schlanker gemacht und den Bauch und auch alles andere optisch homogen geschliffen.
Er dreht sich ein wenig weg beim Aufspannen aber die Sehne steht etwas weiter links als mittig überm Griff was ja eigentlich nichts schlechtes ist oder? ???
Robinie
171cm NtN
Wasserbüffel für Overlays und Arrowpass
Leder für Griff
50#@28"
3 Schichten Leinölfirnis
Robinie 7.jpg
Robinie 6.jpg
Robinie 5.jpg
Robinie 4.jpg
Robinie 3.jpg
Robinie 2.jpg
Robinie 1.jpg
Robinie 15.jpg
Robinie 14.jpg
Robinie 13.jpg
Robinie 12.jpg
Robinie 11.jpg
Robinie 10.jpg
Robinie 9.jpg
Robinie 8.jpg

Benutzeravatar
Tom Tom
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3272
Registriert: 10.07.2011, 15:07

Re: Erster. Robinie 50#@28" Flachbogen

Beitrag von Tom Tom » 12.05.2019, 17:39

Des luaget gar it schlecht aus :)

Lg Tom Tom
Zeit ist eine durchaus relative Angelegenheit

Benutzeravatar
Becknbauer
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 502
Registriert: 12.01.2014, 06:43

Re: Erster. Robinie 50#@28" Flachbogen

Beitrag von Becknbauer » 12.05.2019, 18:40

Sieht fein aus.
Gratulation zum ersten gut gelungenem Bogen.
Gruß Wolfgang/Beck ' n ' Bauer

Nein, ich bin weder FC Bayern noch Fußball Fan.

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 21381
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Erster. Robinie 50#@28" Flachbogen

Beitrag von Ravenheart » 13.05.2019, 11:35

Jepp, für den Ersten ziemlich gut... Meine Ersten sahen nicht so gut aus... ;)

Trotzdem gibt es noch Verbesserungspotenzial... bei den Nächsten! Diesen lass man so!

1. Der obere WA hat bei etwa 1/3 Länge ab Ende eine LEICHTE Schwachstelle. Vmtl. da, wo man am Bauch noch mal so eine dunkle "Insel" des Bauchringes sieht....
Das kommt vmtl. durch den "Treppeneffekt" (sh. Wiki!), oder da ist ne Welle... (?)...

Und damit kommen wir zu
2. Der Bauch scheint absolut FLACH zu sein. Besser ist aber, auch einen "flachen" Bauch leicht gerundet zu machen, 2 - 3 mm mehr in der Mitte als am Rand...Neben der vermeidung des "Treppeneffekts" reduziert das auch die Spannungsspitzen an den seitlichen Bauchkanten.

Aber nicht grämen! Der ist gut geworden, sei stolz drauf und mögest Du lange Freude dran haben! :)

Rabe

PS: Die Sehnenkerben kriegst Du noch besser hin!
PPS: Auf das Durchtrennen der Rückenringe zwecks Aufbringen des Horn-Overlays solltest Du zukünftig verzichten. Diese Anschrägung ist zwar elegant - aber zumindest bei so steilem Winkel - riskant! Schau mal bewusst hin wie viel Klebefläche den obersten Rückenring noch festhält (und ihn daran hindert, sich abzuschälen)... das sind nur ein paar mm...
Dateianhänge
Ori9.jpg

0ri9ine11
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 266
Registriert: 05.09.2016, 18:38

Re: Erster. Robinie 50#@28" Flachbogen

Beitrag von 0ri9ine11 » 13.05.2019, 12:12

Hallo Forengott ;D
Die Schwachstelle ist nen astlochartiges Ding, das eigentlich auch im angespannten Zustand nen leichten Deflex hatte, Grad komisch dass das kein Bild zeigt, ??? ich werde heute Abend eins nachreichen.
Ich werde drann denken und beherzigen den Bauch nichtmehr so flach machen, danke. :)
Ja das mit dem anschrägen sieht halt gut aus, aber wenn das so gefährlich ist lass ich das wohl. ::)
Was meinst du mit besseren sehnenkerben? Tiefer? Vll sollte ich mir Mal ne Fliesensägen zulegen mit den kleinen feilen wird das nie so gut ... :(

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3310
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Erster. Robinie 50#@28" Flachbogen

Beitrag von schnabelkanne » 13.05.2019, 12:22

Servus, schöne Robinie hast du gut gemacht mir sind bisher alle am Bauch geknittert, also Hut ab.
Die Sehnenkerben mache ich zuerst mit der Fliesensäge und dann fein mit einer Feile für die Kette der Motorsäge und dann mit immer feineren Schleifpapier.
Lg Thomas
The proof of the pudding is in the eating!

0ri9ine11
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 266
Registriert: 05.09.2016, 18:38

Re: Erster. Robinie 50#@28" Flachbogen

Beitrag von 0ri9ine11 » 13.05.2019, 16:22

Danke, Schnabelkanne, auch für die Tipps für die Tips :D :D :D

@Rabe Guckst du.
Ja ich weiß nachträglich auch dass ich nicht so gnadenlos durch das Astloch hätte durchsäbeln sollen, sondern eher drum herum ::)
Aber zumindest erkennt man hier, dass der Knick nicht erst beim Spannen entsteht sondern schon im Holz drinnen ist
Knick 1.jpg
Knick 2.jpg
Knick 3.jpg
PS: Konsequent aufs Gras fokussiert, statt auf den Bogen. Super... ::)

0ri9ine11
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 266
Registriert: 05.09.2016, 18:38

Re: Erster. Robinie 50#@28" Flachbogen

Beitrag von 0ri9ine11 » 13.05.2019, 16:27

Ich merk grade der Knubbel ist am unteren WA... du hast ja Oberer geschrieben.....

Benutzeravatar
nocona
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 504
Registriert: 31.07.2010, 20:34

Re: Erster. Robinie 50#@28" Flachbogen

Beitrag von nocona » 13.05.2019, 22:01

Und er meint auch den oberen Wurfarm. Ist aber wirklich nur ne leichte Schwachstelle. Nichts dramatisches.

Wenn die Sehne nicht exakt mittig überm Griff verläuft, ist das in Ordnung. Sie sollte nur nicht daneben liegen. Dann ist die Gefahr hoch, dass der Bogen umschlägt und dabei bricht.

Hetzer
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 963
Registriert: 23.04.2010, 08:02

Re: Erster. Robinie 50#@28" Flachbogen

Beitrag von Hetzer » 10.06.2019, 06:15

Hm... so manchen Bogen krieg' ich doch wirklich immer erst aufn Schirm, wenn ich mir den jeweiligen fred im BdM durchlese.

Der is echt gut geworden, wenn man mal vom Griffleder und den nocks absieht - dein wievielter [inkl. aller anderen Versuche] is das !?
Honor the past but never look back.

0ri9ine11
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 266
Registriert: 05.09.2016, 18:38

Re: Erster. Robinie 50#@28" Flachbogen

Beitrag von 0ri9ine11 » 11.06.2019, 17:16

Hey, Hetzer... das ist unangenehm also ich hab einige Bögen einfach wegen der Sehnenlage und verdrehungen abgebrochen, weil ich ewig gebraucht hab um zu kapieren dass man keinen Graden Bogen in einen gekrümmten Stamm legen kann... und dann gabs da noch so einiges anderes. das dürfte so der 5. 6. sein aber alle davor hab ich halt recht früh abgebrochen, nichtmal fertig getillert geschweige denn gefinished.
Was stört dich denn am Griffleder?

Hetzer
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 963
Registriert: 23.04.2010, 08:02

Re: Erster. Robinie 50#@28" Flachbogen

Beitrag von Hetzer » 12.06.2019, 16:15

löl, warum unangenehm ?

Also kann man schon sagen, daß es der erste Bogen ist. Is doch supi gelungen und sieht sehr sauber verarbeitet aus. :)

Am Griffleder stört mich, daß es nicht zum Rest des Bogens paßt - und zwar vom Arbeitsaufwand/der Mühe her. Sofern du es nicht irgendwie fixiert hast, wird es wahrscheinlich auch verrutschen. Die Schnürung sieht hingepfuscht aus - sry, aber is so.

Die Kritik deswegen, weil du mit diesem Debüt eigentlich sauber vorgelegt hast - das ist bei solchen Erstlingswerken nicht oft der Fall. Daher wirkt es irgendwie schade, daß dich beim Griffleder offenbar die Lust verlassen hat.
Ein sauber angebrachtes wrap wäre da sinniger gewesen - und vor allem haltbarer.

Es müssen ja nicht unbedingt mehrfach unterpolsterte Kleinkunstwerke sein, aber ein sauber angebrachtes und vernähtes od. verschnürtes Griffleder hätte den Bogen nicht nur optisch deutlich aufgewertet.
Diese kleinen Details sind es nämlich oft, die einen Bogen aus der Masse herausheben.

Die nocks sind eigentlich Geschmackssache, wäre da nicht Rabes berechtigter Einwand - doch selbst wenn der nicht wäre, gefallen mir grundsätzlich keine tips od. nocks, die so angebracht sind, daß sie gesundes Bogenholz ersetzen. Flache tips obendrauf aus einer od. mehreren Lagen verschiedenfarbiger Hölzer, von mir aus auch Carbon, Micarta etc. hätten dem guten Stück weit besser gestanden. Aber wie gesagt: Is reine Geschmackssache.
Honor the past but never look back.

Antworten