Erster Bambusbogen "Behemoth" 49# @ 28"

Hier kann man seine selbstgebauten Sachen zeigen. Nicht für Händler zum Vorstellen neuer Artikel gedacht.
Benutzeravatar
ParaCELLsus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 551
Registriert: 24.10.2012, 10:07

Erster Bambusbogen "Behemoth" 49# @ 28"

Beitrag von ParaCELLsus » 31.05.2019, 17:47

Hey Bogenbieger…

nach langer langer Zeit mal wieder eine Bogenpräsentation von mir :)
Habe mir vor einiger Zeit eine carbonisierte vertikal verleimte Bambuslatte zugelegt und wollte nun mal meinen
ersten Bambusbogen bauen. Als ich die Bambuslatte endlich so fertig hatte wie ich sie haben wollte, kam mir der
Gedanke noch eine Bambusleiste als Backing draufzuleimen. Gesagt getan hatte noch eine Bambusleiste da und habe
diese mit dem Shinto und dem Bandschleifer vorsichtig auf die mir richtig erscheinende Dicke runtergefeilt.

Dann die Bambuslatte mit der Leiste schön mit wasserfestem Holzleim verleimt und mit Abschnitten einiger Fahrradschläuche
das ganze schön zusammengepresst. Nach einem Tag habe ich dann die Fahrradschläuche abgenommen und musste dann noch
ordentlich mit dem Shinto nacharbeiten um den Bogen überhaupt biegbar machen zu können. Dann tillern, tillern und Feinarbeit.

Und nach einigen Tagen Arbeit ist ein echt schöner erster Bambusbogen draus geworden. Hatte Bedenken das ich mit dem Backing einen zu steifen Bogen draus bekomme...aber ich finde er ist echt schön geworden.

Hier mal ein paar Daten:

BambusBogen "Behemoth" 49# @ 28"
- vertikale verleimte carbonisierte Bambuslatte und Bambusbacking aus Bambusleiste
- Länge 72" -> 183 cm NtN
- Sehne: 16 Strang Dacron weiss-schwarz
- Umwicklungen am Bogen aus Schustergarn gewachst in schwarz und rot
- Griffband momentan noch aus Schustergarn (wird noch geändert die Tage)

Und hier mal ein paar Bilder:
(Das Bambusbacking ist nicht aus einer einwandfreien Bambusleiste enstanden, hier und da ein paar Fleckchen auf der Oberseite)
IMG_20190531_163248.jpg
IMG_20190531_163456.jpg
IMG_20190531_163116.jpg
IMG_20190531_163203.jpg
behemoth-Vollauszug-Schema.jpg


Hoffe euch gefällt meine Arbeit :)
Gruß André
Dateianhänge
IMG_20190531_163944.jpg
IMG_20190531_162406.jpg
André Kahmen | Mediengestalter f. Digital- und Printmedien und Hobby-Bogenbauer

Wirrwarr
Newbie
Newbie
Beiträge: 46
Registriert: 30.05.2015, 18:23

Re: Erster Bambusbogen "Behemoth" 49# @ 28"

Beitrag von Wirrwarr » 31.05.2019, 21:48

Sehr schönes Projekt :)
Sowohl die Materialkombi als auch die Optik gefallen mir sehr gut.

Aber ich mache mir etwas Sorgen, da sich die Wurfarme (besonders der untere) griffnah so stark so ungleichmäßig biegen.
Zuletzt geändert von Wirrwarr am 31.05.2019, 22:09, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3144
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Erster Bambusbogen "Behemoth" 49# @ 28"

Beitrag von Neumi » 31.05.2019, 21:58

Ups, die WA biegen nicht griffnah. Der mittlere Bereich links bis zur roten Wicklung und rechts in etwa gleich weit biegt garnicht. Und die äußeren ca. 35 cm biegen auch nicht - wer's mag :D
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3144
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Erster Bambusbogen "Behemoth" 49# @ 28"

Beitrag von Neumi » 31.05.2019, 22:43

Aber jetzt mal ganz im Ernst: Ist der Bogen wirklich fertig gebaut, bist Du davon überzeugt? ;)
IMG_20190531_163203.jpg
Sollen das die fertigen Nocken sein? ::)
Und welchem Zweck dienen diese aufgeklebten Holzteile? Den Bogen langsamer zu machen? Für was ist die Wicklung VOR den aufgeklebten Dingern? An den Dingern iss ja keine einzige Kante geschliffen! ::) ::) ::)

Und warum wickelst du Lücken in die Griffwicklung? Und warum läßt du diese scharfen Kanten am Bogenrücken und das ausgerechnet im Griffbereich - sowas ist super unangenehm zu schießen.
Und warum machst du überhaupt diese vielen Wicklungen - bei ner schlechten Verklebung hilft das garnix.
Zuletzt geändert von Neumi am 01.06.2019, 09:45, insgesamt 1-mal geändert.
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3144
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Erster Bambusbogen "Behemoth" 49# @ 28"

Beitrag von Neumi » 31.05.2019, 23:07

Und jetzt habe ich gerade mal Behemoth gegoogelt und umso mehr runzelt sich meine Stirn :'( :'( :-X :-\
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
Elbenberger
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 310
Registriert: 18.01.2011, 17:48

Re: Erster Bambusbogen "Behemoth" 49# @ 28"

Beitrag von Elbenberger » 01.06.2019, 08:56

Ich hätte es nicht so hart formuliert,aber das was Neumi geschrieben hat war auch mein Eindruck , den solltest du noch überarbeiten.Wir lernen alle durch Kritik.
"ALL I KNOW IS THAT I KNOW NOTHING"" Socrates

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4100
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Erster Bambusbogen "Behemoth" 49# @ 28"

Beitrag von fatz » 01.06.2019, 17:28

Elbenberger hat geschrieben:
01.06.2019, 08:56
Wir lernen alle durch Kritik.
fast alle :-\
Haben ist besser als brauchen.

Sateless
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4073
Registriert: 02.01.2010, 19:11

Re: Erster Bambusbogen "Behemoth" 49# @ 28"

Beitrag von Sateless » 01.06.2019, 18:57

fatz hat geschrieben:
01.06.2019, 17:28
Elbenberger hat geschrieben:
01.06.2019, 08:56
Wir lernen alle durch Kritik.
fast alle :-\
Und genau da könnte die Ursache für den Tonfall liegen. :-\
Ich schreibe ohne Autokorrektur lesenswerter. Du etwa auch?
.مع سلامة في أمان السهم و القوس

Benutzeravatar
Bowster
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2912
Registriert: 17.02.2012, 16:50

Re: Erster Bambusbogen "Behemoth" 49# @ 28"

Beitrag von Bowster » 01.06.2019, 21:17

bei Dir mag ich gar nie was zu schreiben,
ich kann für mich nicht erkennen:
-ob Du einfach nur absolut beratungsresistent bist
-oder ob Du einfach nur ein perverses Vergnügen an der erhaltenen und eigentlich nicht verdienten Aufmerksamkeit geniesst ??? hmm?

Benutzeravatar
ParaCELLsus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 551
Registriert: 24.10.2012, 10:07

Re: Erster Bambusbogen "Behemoth" 49# @ 28"

Beitrag von ParaCELLsus » 02.06.2019, 15:15

Moin moin....
Sooooo habe eure "nett" gemeinten Ratschläge vernommen und werde den Bogen jetzt gleich nochmal nacharbeiten...
Werde dann die neuen Bilder reinstellen wenn er fertig ist....
Danke nochmals für die gut gemeinten Radschläge: Sprich Bowsters Zitat" mein angeblich PERVERSES VERGNÜGEN …"
zeigt mal wieder wie hier ab und zu mit Usern umgegangen wird...:(
Zügelt eure Ausdrucksweise...Ich bin auch kein Meister und bin hier wie schon so oft gesagt um Bögen zu präsentieren und
mit Usern auf einer guten anspruchsvollen Weise Erfahrungen im Bogenbau etc. auszutauschen...
Habe gemerkt und noch zwei andere Freunde die hier registriert WAREN, das wenn man mal einen Fehler begeht schnell
unten durch ist bei den MEISTERN DES BOGENBAUS hier....
Naja müsst ihr wissen...

Gruß André
André Kahmen | Mediengestalter f. Digital- und Printmedien und Hobby-Bogenbauer

Benutzeravatar
Rotzeklotz
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1427
Registriert: 15.08.2014, 18:19

Re: Erster Bambusbogen "Behemoth" 49# @ 28"

Beitrag von Rotzeklotz » 02.06.2019, 16:20

Stell deine Bögen doch einfach mal in den Bau-Bereich, bitte um ein helfendes Auge zur Tillerhilfe etc., anstatt sie unfertig und mit viel Tamtam zu präsentieren. Ist ja noch kein Meister vom Himmel gefallen...

simk
Full Member
Full Member
Beiträge: 155
Registriert: 22.03.2017, 11:48

Re: Erster Bambusbogen "Behemoth" 49# @ 28"

Beitrag von simk » 02.06.2019, 17:12

...
Wer einen Schreibfehler findet darf ihn behalten.

Benutzeravatar
ParaCELLsus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 551
Registriert: 24.10.2012, 10:07

Re: Erster Bambusbogen "Behemoth" 49# @ 28"

Beitrag von ParaCELLsus » 02.06.2019, 19:44

Danke dir @Rotzeklotz....

….und wie gesagt habe ich heute den Bogen nochmal getillert wobei er um die 20# verloren hat....
Jetzt sind die Enden wieder geschliffen und gerundet, im Bereich des Griffes mehr Biegung und auch die Enden
biegen sich mehr mit.,..

Bilder schicke ich später des Abends oder die Tage mal vorbei....
Euch ne schöne Woche und Danke für die Hilfestellungen...
War wohl echt etwas voreilig....Naja …. Gerlernt draus :)
Grüße
André Kahmen | Mediengestalter f. Digital- und Printmedien und Hobby-Bogenbauer

Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1398
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Erster Bambusbogen "Behemoth" 49# @ 28"

Beitrag von Hieronymus » 02.06.2019, 20:01

ParaCELLsus hat geschrieben:
02.06.2019, 19:44
….und wie gesagt habe ich heute den Bogen nochmal getillert wobei er um die 20# verloren hat....
Dann hast du an den falschen Stellen geschraubt..., wenn du ihn zu den Enden mehr biegen lässt , dann verliert er normal nicht sehr viel an Zuggewicht. Da das Biegen des Bogens auf einem kleinen Bereich konzentriert war, hat er bestimmt auch viel Set gehabt und daher kommt auch der Verlust des Zuggewichtes.

Wenn du Bilder einstellst bevor du tätig wirst(wie Rotzeklotz geschrieben hat) können wir dir besser helfen. Du machst was auf eigene Faust, anstatt dir begleitend der Tillerweg erklären zu lassen. So lernst du recht wenig, da du immer wieder die selben Fehler machst. Wir wollen dich nicht ärgern, sondern wollen dir nur helfen, wenn du uns lässt ;)

Gruß Markus
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Benutzeravatar
ParaCELLsus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 551
Registriert: 24.10.2012, 10:07

Re: Erster Bambusbogen "Behemoth" 49# @ 28"

Beitrag von ParaCELLsus » 02.06.2019, 20:05

@Hieronymus:
Besten Dank dir...ja werde demnächst mal öfters um Rat fragen bevor ich nen Bogen fertigstelle...
Merci

Grüße
André Kahmen | Mediengestalter f. Digital- und Printmedien und Hobby-Bogenbauer

Antworten