Rookie mit Langbogen und Zielsack

Hier kann man seine selbstgebauten Sachen zeigen. Nicht für Händler zum Vorstellen neuer Artikel gedacht.
Antworten
Archerix
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 23.07.2019, 15:36

Rookie mit Langbogen und Zielsack

Beitrag von Archerix » 21.08.2019, 13:25

Moin zusammen,

ich hatte mich vor kurzem mal neu vor- und auch schon einige Frage gestellt. dabei kam auch die Frage nach Bildern auf. Ich finde so einen Bogen schwer zu fotografieren, mache es aber dennoch. Ich hoffe die schöne Maserung (leider nicht die Babypopooberfläche) lässt sich erahnen.

Es ist wie ersichtlich ein Langbogen den ich selber gefertigt habe. Material ist Hickory. Geölt mit Ballistol Schaftöl. Den Griff habe ich aus ca. 5-10 mm Lederstreifen gewickelt, den ich aus einem Rest Sitzleder geschnitten habe. Der Bogen hat knapp 50# bei 28''.

Ich bin angefangen mit meinen selbstgebauten Pfeilen, die waren aber meines Erachtens etwas zu weich vom Spine und somit habe ich als Experiment härtere von Arrowforge bestellt. Die fliegen jetzt schnurgerade.

Aufgrund der weiteren Tips habe ich mir einen Zielsack aus Jute, vollgestopft mit Plastikfolie, gebaut.

Klappt alles gut und liegt immer im Auto, so dass ich -wie heute- eine entspannte Mittagspause im Wald anpeilen kann.

Grüße, Frank
20190821_123034.jpg
20190821_123029.jpg
20190821_123024.jpg
20190821_122844.jpg
20190821_122834.jpg
20190821_122826.jpg
20190821_122820.jpg
20190821_122811.jpg
20190821_121304.jpg
Zuletzt geändert von Archerix am 21.08.2019, 16:07, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3123
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Rookie mit englischem Langbogen und Zielsack

Beitrag von Neumi » 21.08.2019, 15:36

Grüß Dich, Fotos vom Bogen sind immer super. Was wichtig ist, ist ein Foto des aufgespannten Bogens und zwar so fotografiert, dass man den Tiller sehen kann. Ein Foto mit vollem Auszug wäre auch sehr schön, wenn man allerdings allein unterwegs ist, lässt sich das meist nicht so einfach machen.

Der Bogen ist aber auf keinen Fall ein Englischer Langbogen. Ein ELB ist immer im Griffbereich am breitesten und am dicksten.

Grüße - Neumi
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
Rotzeklotz
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1423
Registriert: 15.08.2014, 18:19

Re: Rookie mit englischem Langbogen und Zielsack

Beitrag von Rotzeklotz » 21.08.2019, 15:37

Moin,
Glückwunsch zum eigenen Bogen! Was noch fehlt, sind Bilder vom Bogen auf Standhöhe und ein Auszugsbild. Was man jetzt schon sagen kann:Die enden kannst du noch viel schmaler und leichter gestalten.
Achja: Das ist kein Englischer Langbogen und auch kein Bogen im Design eines Englischen Langbogens ;)

Archerix
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 23.07.2019, 15:36

Re: Rookie mit Langbogen und Zielsack

Beitrag von Archerix » 21.08.2019, 16:08

Englisch gestrichen. :-)

Benutzeravatar
Kemoauc
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 491
Registriert: 14.12.2014, 21:42

Re: Rookie mit Langbogen und Zielsack

Beitrag von Kemoauc » 21.08.2019, 21:36

Archerix hat geschrieben:
21.08.2019, 16:08
Englisch gestrichen. :-)
;D
Wie lang ist er denn? Und vllt auch Breite Mitte WA?
Sieht für mich eher nach nem American-Flatbow aus. Hast Du den nach dem Vorbild eines alten WINGS gestaltet?
vor allem die Tips sehen für mich danach aus.Ich hab meine ersten auch nur danach abgekupfert, bevor ich aufs interessante Gestrüpp gekommen bin ;)
Das soll keine Nörgelei sein. :D Der Bogen hat ein anständiges Zuggewicht und sieht liebevoll gemacht aus.
Ein paar Bilder und Angaben mehr wären dennoch sehr schön.
Grüßle,
kemoauc
Haseldübel
Fichtendübel
Balsadübel

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3346
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Rookie mit Langbogen und Zielsack

Beitrag von schnabelkanne » 21.08.2019, 22:23

Servus, Hickory ist auch eines meiner Lieblingshölzer. Ja ein paar Bilder vom gespannten Bogen und Gewicht usw. wären noch interessant. Da dein Bogen aber wenig Set hat ist der Tiller vermutlich gut, also für den Anfang auf jeden Fall thumbs up, meine ersten Bögen sind nicht so gut geworden.
lg Thomas
The proof of the pudding is in the eating!

Antworten