"First twin" 45#@29"

Hier kann man seine selbstgebauten Sachen zeigen. Nicht für Händler zum Vorstellen neuer Artikel gedacht.
Antworten
Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3346
Registriert: 11.10.2012, 05:36

"First twin" 45#@29"

Beitrag von schnabelkanne » 21.08.2019, 21:19

Servus,
um die Kosten für Bogenholz niedrig zu halten, habe ich versucht aus einem Hickory Bretterstave (4x4cm) zwei Bögen zu bauen. Ich habe dazu den Stave in der Mitte geteilt.
Der erste Bogen (First Twin) ist ein Flachbogen mit geflippten Enden.

Die Daten:
45#@29"
Länge 156cm
Gewicht 550 g
WA Breite von 4 auf 1 cm halbpyramidal. WA Dicke in der WA Mitte ist 1,1 cm
Overlays und Griffunterseite aus Zwetschke, Arrowpass aus Mammutstosszahn, Finish mit Schellack.
lg Thomas
F0.JPG
Hickory Bretterstave 4x4x190 cm um €33,--
Dateianhänge
F9.JPG
F8.JPG
F7.JPG
F6.JPG
F5.JPG
F4.JPG
F3.JPG
F1.JPG
F2.JPG
two out of one
The proof of the pudding is in the eating!

Benutzeravatar
wanttostart
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 532
Registriert: 24.08.2016, 16:51

Re: "First twin" 45#@29"

Beitrag von wanttostart » 22.08.2019, 07:49

Mir gefällt der Bogen so weit ganz gut.
Schade finde ich es, dass das schöne Zwetschgen Holz nicht so zur Geltung kommt, wie es kommen könnte.
Du versteckst es ja ganz unter dem Griffleder.
Und eine Frage habe ich bezüglich der geflippten Enden.
Ist das in diesem Fall eher wegen der Optik?
Im Vollauszug schaut es für mich aus, als ob, selbst ohne flippen, der Sehnenwinkel von 90 Grad noch lange nicht erreicht würde. Dies ist keine Kritik ich möchte lediglich mehr dazu wissen.

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3346
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: "First twin" 45#@29"

Beitrag von schnabelkanne » 22.08.2019, 08:40

Ja, die Enden habe ich geflippt damit ich den Bogen weiter ausziehen kann und der Bogen nicht stackt (Sehnenwinkel).
lg Thomas
The proof of the pudding is in the eating!

Benutzeravatar
Snake-Jo
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 7954
Registriert: 10.10.2003, 11:05

Re: "First twin" 45#@29"

Beitrag von Snake-Jo » 22.08.2019, 10:15

@Schnabelkanne: Gefällt mir ganz gut, aber aufgefallen ist mir:
- Klebefuge an den Nockoverlays
- Rauigkeit der Hickoryoberfläche: Feinschliff fehlt
- zu kurzer Übergang Griffstück
- Pflaumenholzfarbe und Griffleder harmoniert nicht
- Nockpunkt zu hoch (2-3 mm über rechtem Winkel an der Sehne wäre o.k.)

Benutzeravatar
Rotzeklotz
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1423
Registriert: 15.08.2014, 18:19

Re: "First twin" 45#@29"

Beitrag von Rotzeklotz » 22.08.2019, 11:24

Mir gefällt der als Gesamtwerk sehr gut!

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3346
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: "First twin" 45#@29"

Beitrag von schnabelkanne » 22.08.2019, 21:07

@ Snake - Jo, ja die Klebefuge an den Overlays könnte besser sein, aber die Oberfläche habe ich mit 500 Papier geschliffen und dann noch mit Stahlwolle, aber Hickory ist sehr grobporig. Mann sieht es am Griff, die Zwetschge ist schön glatt und Hickory ist halt rauer. Der Griff biegt ja nicht mit, da mache ich mir wegen der Übergänge keine Sorgen.
Ja den Pfeil hat ich etwas zu hoch eingenockt, Nockpunkt habe ich nie.

lg Thomas
The proof of the pudding is in the eating!

Benutzeravatar
Snake-Jo
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 7954
Registriert: 10.10.2003, 11:05

Re: "First twin" 45#@29"

Beitrag von Snake-Jo » 23.08.2019, 09:48

Mir gefällt das Gesamtwerk gut.
Hickory ist ringporig und rau, ähnlich wie Esche. Ich wässere, lasse trocknen, mache den Feinschliff und nach dem ersten Lack nochmals einen Feinschliff. Dann noch zweimal Lack. Wird glatt wie ein Kinderpopo.

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3346
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: "First twin" 45#@29"

Beitrag von schnabelkanne » 24.08.2019, 11:18

Servus,
also nochmals geschliffen und letzte Ölung - jetzt ist er glatt. ;D
Dateianhänge
F10.JPG
F11.JPG
The proof of the pudding is in the eating!

Antworten