Motiv in Klinge geätzt m. Strom, Salzwasser, Laserdrucker

Hier kommt alles rein, was in irgendeiner Form mit der Herstellung von Messern zu tun hat.
Antworten
Benutzeravatar
Friese
Full Member
Full Member
Beiträge: 165
Registriert: 11.03.2008, 13:27

Motiv in Klinge geätzt m. Strom, Salzwasser, Laserdrucker

Beitrag von Friese » 05.02.2018, 10:56

Moin,

bin echt begeistert :D :D :D , hier mein erster Versuch ein Motiv zu ätzen mit Salzwasser und Gleichstrom. Ganz gut gelungen finde ich, obwohl ich noch das falsche Papier für die Vorlage aus dem Laserdrucker benutzt habe (s.u.). Hatte nicht erwartet, dass die Details so gut rauskommen. Die Abdeckung außerhalb des Motivs war nicht optimal, daher das Unsaubere.

Prozedur:
1) Motiv als Negativ (und gespiegelt bei Schrift etc.) mit dem Laserdrucker (Tinte geht nicht) ausdrucken (glattes, nichtsaugendes Papier verwenden, z.B. Katalogseiten, Reichelt Katalog geht angeblich am besten ;D )
2) Mit Bügeleisen auf das entfettete Metall übertragen
Ggf. noch abkleben wenn der schwarze, isolierende Rand nicht ausreicht (oder mit Nagellack abdecken)
3) Gleichstromquelle (Ladegerät, 9V Block etc.; ich habe ein 12V Autoladegerät verwendet) anschließen (Plus an das Messer, Minus an einen Q-Tip, Draht um die Watte wickeln)
WARNUNG: LÜFTEN UND DIE ENTSTEHENDEN GASE NICHT EINATMEN!!
4) Q-Tip in das Salzwasser (gesättigte Lösung) tauchen und dann auf das Metall halten (NUR DIE WATTE, nicht den Draht, sonst Kurzschluss), müsste dann direkt anfangen zu bruzzeln; Q-Tip regelmäßig eintauchen, ggf. neuen nehmen.
5) Hinterher reinigen, feddich.

Cheers,
Michael

Elch geätzt (Mobile).JPG
"Because the quitter never wins", Dropkick Murphys, The Warrior's Code

Benutzeravatar
ralfmcghee
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2010
Registriert: 02.01.2014, 16:00

Re: Motiv in Klinge geätzt m. Strom, Salzwasser, Laserdrucke

Beitrag von ralfmcghee » 05.02.2018, 11:12

Tolle Idee, ich setzte gleich einmal ein Lesezeichen auf Deinen Beitrag. In meiner Bastelkiste liegt nämlich eine Klinge mit einem doofen Schriftzug drauf; vielleicht lässt sich mit Deiner Technik der Schriftzug in etwas Gefälligeres umformen.

Danke für's Zeigen. :)
Der Krug geht zum Brunnen bis er bricht.
Der Student geht zur Mensa bis er bricht.
Mein Bogen geht auf den Tillerstock bis er bricht.

Benutzeravatar
Ragnar_AT
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 333
Registriert: 27.08.2017, 18:04

Re: Motiv in Klinge geätzt m. Strom, Salzwasser, Laserdrucke

Beitrag von Ragnar_AT » 05.02.2018, 11:23

Möglicherweise wären diverse Positiv/Negativlacke für die Elektronik (Leiterplattenfertigung) einen Versuch wert.
"The man who reads nothing at all is better educated
than the man who reads nothing but newspapers."
-- Thomas Jefferson

Benutzeravatar
klaus1962
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2214
Registriert: 05.02.2009, 11:44

Re: Motiv in Klinge geätzt m. Strom, Salzwasser, Laserdrucke

Beitrag von klaus1962 » 05.02.2018, 14:39

@Friese
Gratuliere, ist schon ganz gut gelungen. :)
Wie Du selbst erkannt hast ... ein bißchen sauberer arbeiten wäre noch angesagt.

Ihr wisst aber schon, dass es vor längerer Zeit mal einen sehr ausführlichen Faden dazu von Theudebald gab.
Ätzen in Stahl
und im HowToBoard eine Anleitung im PDF-Format liegt.
Ätzen in Stahl.

LG
Klaus

Benutzeravatar
Friese
Full Member
Full Member
Beiträge: 165
Registriert: 11.03.2008, 13:27

Re: Motiv in Klinge geätzt m. Strom, Salzwasser, Laserdrucke

Beitrag von Friese » 05.02.2018, 15:09

klaus1962 hat geschrieben:@Friese
...
Ihr wisst aber schon, dass es vor längerer Zeit mal einen sehr ausführlichen Faden dazu von Theudebald gab.
Ätzen in Stahl
und im HowToBoard eine Anleitung im PDF-Format liegt.
Ätzen in Stahl.

LG
Klaus


Stimmt Klaus, der Tröt kam mit der SuFu bei mir nicht hoch (oder zu weit unten). Die Q-Tip Methode ist noch einen Deut einfacher meine ich und man braucht nur Salzwasser und keine Säure.

Cheers,
Michael
"Because the quitter never wins", Dropkick Murphys, The Warrior's Code

Benutzeravatar
klaus1962
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2214
Registriert: 05.02.2009, 11:44

Re: Motiv in Klinge geätzt m. Strom, Salzwasser, Laserdrucke

Beitrag von klaus1962 » 06.02.2018, 09:17

Servus Michael

Da hast Du natürlich recht. Mit dem Q-Tip (Wattestäbchen) oder ähnlichen Filzpads ist man flexibler. Vor allem dann, wenn das zu ätzende "Logo" klein und das Werkstück sehr viel größer ist.
Bei diesen Niederzugschraubstöcken z.B., die ich mir voriges Jahr gebaut habe, habe ich auch nicht den ganzen Klotz in die Säure geworfen, sondern mit einem handlichen Filz-Pad geätzt. ;)
Ob es nun Salzwasser, Essig, Zitronensaft oder eine verdünnte Säure ist, spielt letztlich keine große Rolle. Hauptsache es leitet den Strom besser als reines Wasser.

LG
Klaus
Dateianhänge
IMG_1432k.JPG

Benutzeravatar
Mike W.
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1878
Registriert: 15.01.2010, 12:52

Re: Motiv in Klinge geätzt m. Strom, Salzwasser, Laserdrucke

Beitrag von Mike W. » 06.02.2018, 12:11

da müßte doch ein pc-netzteil auch funktionieren
mit 5V und 30A
oder besser 12Vmit 16A ?
werde ich demnächst mal probieren
55" Hybrid 54#@29"
56" Hybrid 52#@29"

Nichts was ich schreibe ist persönlich zu nehmen, außer ich weise extra darauf hin!
Das Heute ist das Morgen von Gestern, nur ohne Illusionen!

Benutzeravatar
Celtic Dragon
Full Member
Full Member
Beiträge: 110
Registriert: 20.06.2017, 19:01

Re: Motiv in Klinge geätzt m. Strom, Salzwasser, Laserdrucke

Beitrag von Celtic Dragon » 06.02.2018, 12:38

Mit 5Volt sollte es auch funktionieren, wird aber bedeutend länger dauern, da die tatsächlich fließende Stromsärke deutlich geringer ausfallen wird. Stromstärke(A)=Spannung(V)/Widerstand(Ohm).der Widerstand bleibt gleich bzw wird von der salzlösung beeinflusst.
Holz bestimmt den Bogen, aber Der Bogenbauer bestimmt das Holz.

Benutzeravatar
Ragnar_AT
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 333
Registriert: 27.08.2017, 18:04

Re: Motiv in Klinge geätzt m. Strom, Salzwasser, Laserdrucke

Beitrag von Ragnar_AT » 06.02.2018, 12:42

Mike W. hat geschrieben:da müßte doch ein pc-netzteil auch funktionieren
mit 5V und 30A
oder besser 12Vmit 16A ?
werde ich demnächst mal probieren

Da bin ich mir nicht so sicher.
Ich schätze, das die Ätzströme eher im Bereich des PC Standby-Stromes liegen, oder darunter.
Außderdem haben (hatten) PC-Netzteile extra Feedbackleitungen, um den Spannungsabfall wegen der hohen Ströme ausgleichen zu können.
Ich würde eher eine gewöhnliche "Wand-Wanze" mit verstellbarer Spannung wie z.B. von Conrad versuchen.
"The man who reads nothing at all is better educated
than the man who reads nothing but newspapers."
-- Thomas Jefferson

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4002
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Motiv in Klinge geätzt m. Strom, Salzwasser, Laserdrucke

Beitrag von fatz » 06.02.2018, 12:56

Ich hab sowas schon mal mit dem Batterieladegeraet gemacht. 12V 6A
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
Mike W.
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1878
Registriert: 15.01.2010, 12:52

Re: Motiv in Klinge geätzt m. Strom, Salzwasser, Laserdrucke

Beitrag von Mike W. » 06.02.2018, 13:44

ich denke nicht das es mit dem netzteil probleme gibt.
ATX- netzteile verwende ich ja auch als federbrenner und die arbeiten bekanntlich unter kurzschluß.
auch ohne feedback, nur 4 rote drähte , 5 schwarze und der grüne für den power-on -schalter.

ps.:zufällig baue ich gerade wieder an einem rum ;D
55" Hybrid 54#@29"
56" Hybrid 52#@29"

Nichts was ich schreibe ist persönlich zu nehmen, außer ich weise extra darauf hin!
Das Heute ist das Morgen von Gestern, nur ohne Illusionen!

Benutzeravatar
Ragnar_AT
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 333
Registriert: 27.08.2017, 18:04

Re: Motiv in Klinge geätzt m. Strom, Salzwasser, Laserdrucke

Beitrag von Ragnar_AT » 06.02.2018, 13:52

Gut möglich.
Ich friemel schon lange nicht mehr an PCs herum, ältere Netzteile waren so.

ATX- netzteile verwende ich ja auch als federbrenner und die arbeiten bekanntlich unter kurzschluß.

Ich schätze, deine Anwendung fällt eher in den Leerlaufbereich.

Batterieladegeräte sind da unkomplizierter, normalerweise nur Gleichrichter und Glättungs-Elko.
"The man who reads nothing at all is better educated
than the man who reads nothing but newspapers."
-- Thomas Jefferson

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4002
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Motiv in Klinge geätzt m. Strom, Salzwasser, Laserdrucke

Beitrag von fatz » 06.02.2018, 14:16

Hm. Mein Ladegeraet schaltet ab, wenn's zuviel Strom wird. Der Brenndraht vom Federbrenner muss lang genug sein...
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
klaus1962
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2214
Registriert: 05.02.2009, 11:44

Re: Motiv in Klinge geätzt m. Strom, Salzwasser, Laserdrucke

Beitrag von klaus1962 » 06.02.2018, 18:55

Hey Leute

Jetzt wirds aber schon ziemlich OT. ::)
Nur zur Beruhigung. Soviel Strom braucht die Sache gar nicht. Bei mir sinds üblicherweise ca. 1A bei 12V.
Ihr werdet aber auch genug Youtube-Videos finden, wo nur eine 9V Blockbatterie zum Einsatz kommt.
Zuviel Strom und Spannung ist eh schlecht, weil sonst runiert man die Toner-Maske (wenns zu stark brutzelt)
Einfach mal ausprobieren.
Wer ganz schnell (ohne Toner-Transfer) mal was testen möchte, kann sich ja auch aus einem Stück Klebefolie oder Paketband ein Motiv auschneiden und drauflos brutzeln. Funktioniert genauso gut, ist halt nicht so elegant und feingliedrig wie die Tonermethode.


Gruß
Klaus

Übrigens, so schaut einer meiner alten PCs jetzt mit "neuem Aufgabenbereich" als Netzteil aus. ;) ;)
Dabei hat mich walta tatkräftig (vorallem elektronisch) unterstützt.
Dateianhänge
PCNT002.jpg
PCNT001.jpg

baschdler
Full Member
Full Member
Beiträge: 229
Registriert: 11.08.2009, 20:19

Re: Motiv in Klinge geätzt m. Strom, Salzwasser, Laserdrucke

Beitrag von baschdler » 06.02.2018, 23:50

Kochsalz klingt zwar schön harmlos und hat jeder zu Hause, aber bei Elektrolyse von Kochsalzlösung kann Chlorgas(giftig) entstehen ! Also möglichst im Freien arbeiten oder was anderes verwenden.

Antworten