Germanisches Hiebschwert. 1jhdt

Hier kommt alles rein, was in irgendeiner Form mit der Herstellung von Messern zu tun hat.
Antworten
Benutzeravatar
Sherrif Sherwood
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 994
Registriert: 19.09.2010, 19:46

Germanisches Hiebschwert. 1jhdt

Beitrag von Sherrif Sherwood » 01.04.2021, 19:56

Mal wieder ein Projekt aus der Eisenzeit angefangen.
Germanisches Hiebschwert. 1Jhdt n. Chr. nach einem Fund aus Prositz, Grab 56.
Griff aus Eibe. Klinge logischerweise einseitig scharf angeschliffen. Gesamtlänge 70cm. Breite 4,2 am Heft und spitz zulaufen zur Spitze des Schwertes. Gewicht ca 790gr. Klingenstärke beim ersten Schwert 3,2mm beim Zweiten 4,1mm.
Klinge eins aus einem Sägeblatt, Klinge wei aus einem Riffelstahlblech aus der Schweiz vom Hannes.
Die Schwerter habe ich mal aus Frust an meiner Arbeit zum Stressabbau angefangen.

Schwert ein aus einem Sägeblatt mit ca 52 Roc Härte
Schwert zwei aus einer Eisenplatte noch nicht gehärtet.
Beim ersten Schwert habe ich leider den Handgriff zu lang ausgeführt, also nochmal eines rausgeschnitten mit angepasster Handgrifflänge die nun besser in meine hand reinpasst.
Beim Handgriff habe ich mehrere verschiende Hölzer ausprobiert, wie Pflaume, Linde, Flieder und Kiefer, bin aber bei Eibe geglieben, weils einfach schön aussieht.
Das erste Schwert wird eine Scheide aus Eibe und Ringösen aus Eisen bekommen und das Zweite aus Pappelholz, welches schon mit Leder überzogen wurde.
Es fehlen nur noch die Verzierungen aus Pressblech am Mundblech und die Schwertaufhängung als solches.
Dateianhänge
IMG_20210313_193804.jpg
IMG_20210313_193618.jpg
IMG_20210313_193538.jpg
IMG_20210221_214541.jpg
IMG_20210221_214530.jpg
IMG_20210213_225323.jpg
IMG_20210213_225136.jpg
IMG_20210213_001742.jpg
IMG_20210131_202342.jpg
IMG_20210130_172016.jpg
IMG_20201216_183308.jpg
IMG_20201216_183303.jpg
IMG_20201216_183010.jpg
IMG_20200813_195753.jpg
IMG_20200813_195701.jpg
IMG_20200813_195629.jpg
IMG_20200811_205003.jpg

Benutzeravatar
Haitha
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3375
Registriert: 14.09.2010, 08:31

Re: Germanisches Hiebschwert. 1jhdt

Beitrag von Haitha » 11.04.2021, 06:51

Was ist denn ein Mundblech?

Wie hättest Du so lange Sachen?
Fall down seven times, stand up eight.

Carve a little wood, pull a few strings and sometimes magic happens - Gepetto

Benutzeravatar
klaus1962
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2248
Registriert: 05.02.2009, 11:44

Re: Germanisches Hiebschwert. 1jhdt

Beitrag von klaus1962 » 12.04.2021, 07:41

Schöne Sache, sherrif :)

PS zum Material Klinge 2:
Ich bin mir zwar nicht sicher, was Du mit "Riffelstahlblech" meinst. Vielleicht ist das in der Schweiz was besonderes.
Aber so was kenn ich nur in dieser Form Musterfoto :Riffelblech oder so Link
Wenn dem so ist, dann kannst Dir das Härten sparen. Das ist S235 Stahl und der wird nicht hart.

LG
Klaus

Benutzeravatar
Sherrif Sherwood
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 994
Registriert: 19.09.2010, 19:46

Re: Germanisches Hiebschwert. 1jhdt

Beitrag von Sherrif Sherwood » 17.04.2021, 19:54

Hi Haitha,
anbei Antwort:
Was ist denn ein Mundblech? Das ist der obere Teil der Schwertscheide in dem die Klinge reingesteckt wir.

Wie hättest Du so lange Sachen? Was meinst Du damit????

@Klaus,
die Riffelbleche werden an Raupen und Baggern als Abdeckung an den Ketten benutzt. Möglicherweise ist das maximal ST 57 ( Alte Bezeichnung), beim Flexen flogen die Funken nur kurz aber sehr hell auf.Egal hauptsächlich die Stärke von 5mm stimmte.

Benutzeravatar
F'al Gran
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 503
Registriert: 11.12.2014, 08:06

Re: Germanisches Hiebschwert. 1jhdt

Beitrag von F'al Gran » 17.04.2021, 20:59

Sherrif Sherwood hat geschrieben:
17.04.2021, 19:54
Wie hättest Du so lange Sachen? Was meinst Du damit????
Ich glaube, damit ist die Frage nach dem Härten gemeint und war über Autokorrektur aus der Spur geraten... So ein Mobiltelefon wird sich kaum mit Metallurgie und dergleichen befassen.
Die Hoffnung stirbt zuletzt...
... aber jämmerlich und einsam.

m(fg)²

Benutzeravatar
Spanmacher
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2860
Registriert: 29.04.2012, 15:01

Re: Germanisches Hiebschwert. 1jhdt

Beitrag von Spanmacher » 17.04.2021, 21:00

Sherrif Sherwood hat geschrieben:
17.04.2021, 19:54
Wie hättest Du so lange Sachen? Was meinst Du damit????
Ich kann mir vorstellen, dass hier ein Schreibfehler vorliegt. Gemeint war wohl "Wie härtest Du so lange Sachen?"
Ein zu hohes Zuggewicht ist nichts anderes als Körperverletzung und verhindert darüber hinaus einen brauchbaren Trainingseffekt.

Antworten