Scheibenständer

Selbstgebaute Ausrüstungsgegenstände wie Armschutz, Köcher, etc.
Antworten
Broadhead
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 08.11.2017, 12:18

Scheibenständer

Beitrag von Broadhead » 19.02.2020, 13:10

Hallo und allerbeste Grüsse aus Luxemburg,

beruflich arbeite ich mit Gruppen in- und outdoor. Eine meiner Baustellen ist das Bogenschiessen. Wir hgehen dieses Jahr mit einem Angebot an den Start,bei dem auf bis zu fünf Bahnen paralell geschossen werden. Die Materialfrage ist bis auf die Scheibenständer geklärt.

Ich bin auf der Suche nach jemandem, der Scheibenständer für den Innen- und Aussenbereich bauen, liefern und eine Rechnung darüber ausstellen kann.

Die über den Versandhandel erhältlichen Scheibenständern leiden sehr unter Beschuss und fallen beim Schiessen mit Anfängern häufiger um.

Entsprechende Bilder/Zeichnungen sind als Dateien angefügt.

Vielen Dank für Eure Unterstützung!
Dateianhänge
Materialaufstellung Bogenständer Aussen.pdf
(558.05 KiB) 89-mal heruntergeladen
Materialaufstellung Bogenständer Innen pdf.pdf
(248.41 KiB) 56-mal heruntergeladen
no matter what you do, but how you do it.

Benutzeravatar
conti03
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 359
Registriert: 12.02.2014, 09:00

Re: Scheibenständer

Beitrag von conti03 » 19.02.2020, 17:02

Hallo,

mein Gott sind das aufwendige Dinger.
Es gibt einfache Dreibeinige zum zusammenlegen.
Würde zu einem Zimmermann oder Schreiner gehen.
Damit sie nicht umfallen bei deinen einfach die Grundfläche erhöhen.
.
Scheiben.JPG
Jede Schöpfung ist ein Wagnis.
C. Morgenstern

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4325
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Scheibenständer

Beitrag von fatz » 19.02.2020, 17:17

Zimmer oder Schreiner fuer 3 Lattten zusammenspaxen?? Jetzt uebertreibst aber. Damit das Dingens ned umfaellt einfach unten noch 2 Latter quer, 3 Sandsaecke drauf und gut. Man kann's auch uebertreiben....
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
conti03
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 359
Registriert: 12.02.2014, 09:00

Re: Scheibenständer

Beitrag von conti03 » 19.02.2020, 19:08

er hat geschrieben.

Ich bin auf der Suche nach jemandem, der Scheibenständer für den Innen- und Aussenbereich bauen, liefern und eine Rechnung darüber ausstellen kann.

Also. ::)
Wird er bei einem Handwerker doch bestens aufgehoben sein. Ist jetzt gut so?
Zuletzt geändert von conti03 am 20.02.2020, 08:54, insgesamt 1-mal geändert.
Jede Schöpfung ist ein Wagnis.
C. Morgenstern

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4325
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Scheibenständer

Beitrag von fatz » 19.02.2020, 19:36

Oh oh! Ich glaub, das driftet grad ab
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
Bowster
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3024
Registriert: 17.02.2012, 16:50

Re: Scheibenständer

Beitrag von Bowster » 19.02.2020, 20:03

Mahagugu is back :-\
Zuletzt geändert von Bowster am 19.02.2020, 20:26, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Bowster
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3024
Registriert: 17.02.2012, 16:50

Re: Scheibenständer

Beitrag von Bowster » 19.02.2020, 20:04

fatz hat geschrieben:
19.02.2020, 17:17
3 Sandsaecke drauf und gut. Man kann's auch uebertreiben....
Für Viertelpfünder reicht locker bereits ein Sandsack.

Benutzeravatar
Grombard
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1871
Registriert: 24.07.2016, 19:35

Re: Scheibenständer

Beitrag von Grombard » 19.02.2020, 22:01

Der Mann möchte massive, stabile Ständer die nicht gleich bei ein paar Fehlschüssen kaputt gehen.
In so ein Dreibein schießt du ein paar mal in die Latte und kannst das Teil entsorgen.
Oder die Scheibe fällt runter wen man die Pfeile ziehen will, etc.
Bei Kursen mit Menschen, die noch nie einen Bogen in der Hand hatten, kann das Material nie zu robust sein.

Hat hier schonmal jemand öfters mit "Amateuren" gearbeitet?

Ich finde es bemerkenswert, dass hier jemand mit klaren und mit etwas nachdenken auch nachvollziehbaren Wünschen sinnlos vor den Kopf gestoßen wird, weil seine Vorstellungen den Herrschaften nicht passen.

Ob so ein Hobbybogenbauer Forum da jetzt die Richtige Plattform ist um so jemanden zu finden sei dahingestellt.

Einfach mal kurz drüber nachdenken.

Ich schäme mich gerade fremd.

Und da wundert man sich noch, warum kaum noch was los ist auf der Seite?
Ernsthaft?
irgendwas is ja immer

Benutzeravatar
Spanmacher
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2578
Registriert: 29.04.2012, 15:01

Re: Scheibenständer

Beitrag von Spanmacher » 19.02.2020, 22:15

Na, ganz so tragisch sehe ich es jetzt nicht gerade.

Aber ich gebe Grombard dahingehend vollkommen recht, dass auf die sachliche Frage durchaus sachlich geantwortet werden könnte.
Wenn sich jemand imstande fühlt, die technische Zeichnung praktisch umzusetzen, dann kann sie/er sich die paar € doch locker verdienen.
Mehr brauchts ja wirklich nicht, oder?
Ein zu hohes Zuggewicht ist nichts anderes als Körperverletzung und verhindert darüber hinaus einen brauchbaren Trainingseffekt.

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 21518
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Scheibenständer

Beitrag von Ravenheart » 20.02.2020, 13:39

Ja, ich finde auch:
die Frage bitte ernst nehmen und sachlich behandeln.
Einfach geht immer ...einfach, aber besser ist eben oft... besser! ;) ;D

Rabe

Benutzeravatar
Snake-Jo
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 8017
Registriert: 10.10.2003, 11:05

Re: Scheibenständer

Beitrag von Snake-Jo » 21.02.2020, 09:24

@Broadhead:

Wir haben im Verein unsere Ständer selbst gebaut. Es sind stabile Dreibeiner.
Motto: Wenig Ständer sichtbar hinter den runden Scheibenauflagen bedeutet: es kann auch weniger zerschossen werden.

Broadhead
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 08.11.2017, 12:18

Re: Scheibenständer

Beitrag von Broadhead » 24.02.2020, 11:19

Hallo und guten Morgen,

vielen Dank für Euer Feedback. Ich bin in meinen Planungen von viereckigen Scheiben aus Schaum ausgegangen. Ich habe bereits "etwas" Erfahrung mit 100er Scheiben von Bearpaw (superstrong) sammeln dürfen. Das Grundproblem ist/war, dass diese häufiger umgefallen sind, sobald bei diesen gegen die Beine geschossen wurde und sich das Fichtenholz schneller als gewünscht zerlegt hat. Die Grundüberlegung von mir ist mit Material zu arbeiten, dass im Aussenbereich witterungsunempfindlich ist und im Innenbereich mobil, sofort einsatzbereit und bei Fehlschüssen nicht umfällt, zu arbeiten. Gearbeitet werden soll mit Gruppen, die NULL Vorerfahrung mitbringen.

Dass der Thread ein wenig "off topic" läuft ist eine Situation mit der ich umgehen kann und mich nicht verzweifeln lässt.

Frage an die Forendinos: Bei Dreibeinständern denke ich originär an runde Stramit oder Strohscheiben liege ich hier völlig falsch?

Diejenigen, die eingeworfen haben, dass ich -möglicherweise- auf der Suche nach einem Holzwurm bin, der aus der Region Saar/Lor/Lux kommt, ein Gewerbe angemeldet hat und in der Lage ist schnell und zügig das Rohmaterial über eine Kappsäge zu ziehen, vorzubohren und bei den Aussenständern die Verbindung als Zapfen-, Gerber- oder "Was weiss ich Stoss" auszuführen liegen nicht ganz falsch.

Vierbeinständer, die gefühlt aus 40*60mm Fichte bestehen [eleven targets 138€, bearpaw roundabout 135€] machen mich nicht wirklich glücklich.

Deshalb der Post von mir in diesem Forum.

Möglicherweise bin ich auch auf dem völlig falschen Dampfer unterwegs und versuche mit "Scheibenkanonen/panzern" auf Spatzen zu schiessen?

Aber ich versuche unfallfreies Arbeiten für Pädagogen zu organisieren.

Vielen Dank für Euer Feedback ud Euch allen eine gute Woche!!
no matter what you do, but how you do it.

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4325
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Scheibenständer

Beitrag von fatz » 24.02.2020, 13:04

Broadhead hat geschrieben:
24.02.2020, 11:19
Aber ich versuche unfallfreies Arbeiten für Pädagogen zu organisieren.
Dann ist der Ansatz: "Nimm doch einfach den Akkuschrauber und spax das verdammte Teil selber zusammen" vielleicht wirklich falsch. ::)
Haben ist besser als brauchen.

Antworten