Bogensehne selbst gemacht

Selbstgebaute Ausrüstungsgegenstände wie Armschutz, Köcher, etc.
Jerra
Newbie
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: 22.01.2017, 16:02

Bogensehne selbst gemacht

Beitrag von Jerra » 21.11.2017, 20:46

Hallo zusammen,
es haben bestimmt schon einige hier mal ihre eigene Sehne gespleißt.
Ich habe es jetzt auch mal versucht und mich etwas gewundert.
Kann es sein das sich die Sehne beim verarbeiten noch streckt oder sowas? Ich habe jetzt zum ersten mal meine Sehne selbst gemacht, die alte ausgemessen (ca. 58"), das Sehnenbrett schon etwas niedriger auf 56" eingestellt und die Sehne fertig gestellt, was super geklappt hat. Nur hatte die fertige sehne wunderlicherweise statt 56" satte 59,5". Vielleicht eine Idee wie das sein kann?
Muss man noch irgendwas bestimmtes beachten?

LG

Benutzeravatar
Grombard
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1819
Registriert: 24.07.2016, 19:35

Re: Bogensehne selbst gemacht

Beitrag von Grombard » 21.11.2017, 21:02

Da hast du wohl irgendwas falsch gemacht. ;)
Im Zweifel die Spleiße an den Öhrchen zu kurz gemacht.
Da müssten doch Markierungen auf dem Brett sein, wie lang du den Spleiß machen sollst?
Oder die Stränge nicht vorher eingedreht?
Oder oder oder....

Beim Bauen streckt sich da nix.
Höchstens am Bogen, wenn du eine 6 Strang B50 auf einen 70# Bogen spannst. ;D
irgendwas is ja immer

Jerra
Newbie
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: 22.01.2017, 16:02

Re: Bogensehne selbst gemacht

Beitrag von Jerra » 22.11.2017, 08:03

ich hab mich da ziemlich genau die videoanleitung von bearpaw gehalten :)
deswegen wundere ich mich ja.

Benutzeravatar
Grombard
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1819
Registriert: 24.07.2016, 19:35

Re: Bogensehne selbst gemacht

Beitrag von Grombard » 22.11.2017, 08:06

Und das Brett gekauft, oder mit nem PDF selbst gebaut?
irgendwas is ja immer

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4084
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Bogensehne selbst gemacht

Beitrag von fatz » 22.11.2017, 08:42

Hm! Normal sind die mit dem Brett gebauten Sehnen eher zu kurz. Zumal die Laenge auf dem Brett nicht die Laenge der Sehne, sondern die Bogenlaenge ist, was ich nebenbei bemerkt ziemlich idiotisch finde. Ich krieg das mit der Laenge so klassisch auch nicht auf die Reihe, deswegen spleiss ich das 2. Ende einfach gerade aus und mach einen Bogenbauerknoten (=Zimmermannsschlag) rein. Wenn ich dann die richtige Laenge gefunden hab, spleiss ich das ganze manchmal noch zum Oehrchen um, indem ich den Teil das Spleisses vom Ohr zum Ende nochmal ganz aufmache, den anderen Teil vom Ohr zur Sehnenmitte nochmal locker mache und das Ende einspleiss. Klingt ein bissl fummelig, ist aber gar nicht so schlimm und die Laenge passt dann auf den Millimeter.
Ah, ja: Das Brett brauchst dazu eigentlich nicht. Straenge 50cm laenger als die alte Sehne machen reicht voellig. Falls trotzdem noch jemand eines haben will, haett ich noch ein selbergebautes zu verschenken.
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
Dimachae
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 455
Registriert: 18.04.2011, 20:00

Re: Bogensehne selbst gemacht

Beitrag von Dimachae » 22.11.2017, 08:57

Mein (selber gebautes) Brett, nach den BP Maßen funktioniert tadellos... also was das Messen der Länge der alten Sehnen und die richtige Länge - zum Spleißen der neuen Sehnen betrifft...

Aber mal ganz davon ab - man lernt nicht mal eben, durch ein Video, wie man von Anfang an gute und vor Allem passende Sehnen baut... es gibt einfach zu viele Varianten... Das fängt beim abrollen des Garnes an, geht über das Eindrehen der Stränge bis hin zur Länge der Öhrchen usw... Ich zumindest brauchte am Anfang einige Versuche bis es passte..... Schlicht und ergreifend... du musst es lernen... wie jede andere Tätigkeit auch... und selbst nach vielen Jahren der Spleißerei - Routine schafft i. d. R. ein gutes Ergebnis und mitunter auch mal Bockmist... ;)
Gruß, Peter

Der Baum der fällt, macht Lärm... Der Wald wächst leise...

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 21410
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Bogensehne selbst gemacht

Beitrag von Ravenheart » 22.11.2017, 09:28

Ich hab kein Brett - und brauche auch keines! Ich baue meinen Sehnen auf diese Weise:
http://www.bogensportwiki.info/index.php?title=Sehnenbau

Als Bemessungs-Basis dienen entweder die alte Sehne oder die Tillersehne in der zuletzt verwendeten Einstellung.
Bis jetzt hat's immer gepasst...

Rabe

Benutzeravatar
killerkarpfen
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2855
Registriert: 06.02.2005, 17:15

Re: Bogensehne selbst gemacht

Beitrag von killerkarpfen » 22.11.2017, 09:43

Das Sehnenbrett ist praktisch und handlich.
Nach wie vor für gewisse Bedürfnisse leider auch nicht geeignet.
Der Sehnengalgen könnte gerade zum Einstieg in der Handhabung einfacher sein. Die eingestellten Zapfen ergeben die entsprechende Länge und die lässt sich überprüfen ohne um sieben Ecken herum zu laufen.

Es geht auch ganz einfach wie zB der Trick mit den Schraubzwingen an der Tischkante. Eine 2.5m Latte mit Stiften usw, lässt sich schnell und einfach etwas aufstellen.

Geht dann etwas daneben mache ich den Spleiss wieder auf und korrigiere die Länge.
Ausser natürlich zwei mal abgeschnitten und immer noch zu kurz. ;D

Der Rabe war schneller ;)
Eppur si muove

Jerra
Newbie
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: 22.01.2017, 16:02

Re: Bogensehne selbst gemacht

Beitrag von Jerra » 22.11.2017, 10:04

Grombard hat geschrieben:Und das Brett gekauft, oder mit nem PDF selbst gebaut?

Das Brett ist gekauft.
Das man das lernen muss ist mir schon klar, man kann die Sehne aber auch nicht ewig weiter eindrehen.
ich versuche nächstes mal einfach die einzelnen stränge etwas mehr einzudrehen. vielleicht war das zu wenig.
Meine 4. Sehne ist jetzt schon ganz ok geworden ;)
Man sagt ja 2-4" kleiner als die Bogenlänge, davon hab ich jetzt nochmal 2 weniger gemacht und jetzt passt die Sehne.
Vielleicht solte ich mir das mal live von jemandem zeigen lassen der das schon länger macht ;)

Benutzeravatar
killerkarpfen
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2855
Registriert: 06.02.2005, 17:15

Re: Bogensehne selbst gemacht

Beitrag von killerkarpfen » 22.11.2017, 10:22

Etwas ist mir nicht klar. Auf den käuflichen Sehnenbrettern ist u.U die Bogenlänge angegeben. Die Sehne wird dann 2 - 3" kürzer herauskommen und eben zum 62" Bogen passen. Dieser Fehler ist schon manchem passiert. ABER wenn man die Sehne misst und die Masse auf dem Brett einstellt müsste die noch kürzer werden. Deine schreibst du war länger. Das kann ich nicht nachvollziehen.
Eibdrehen sollte man eine Sehne zum Anpassen nur wenig. Jedenfalls nicht 2 -3". Die würgt sich sonst selber ab.

Kannst Du mal ein Bild vom Öhrchen btw Spleiss einstellen. Möglicherweise findet sich da ein Fehler.
Eppur si muove

Jerra
Newbie
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: 22.01.2017, 16:02

Re: Bogensehne selbst gemacht

Beitrag von Jerra » 22.11.2017, 12:05

Laut beipackzettel soll man mit dem Mittelpin die Sehnenlänge einstellen.
Und so sieht das grade aus.
Die etwas längeren enden habe ich noch nicht entfernt.
Dateianhänge
20171122_115319.jpg
20171122_115131.jpg

Benutzeravatar
killerkarpfen
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2855
Registriert: 06.02.2005, 17:15

Re: Bogensehne selbst gemacht

Beitrag von killerkarpfen » 22.11.2017, 13:05

Das sieht ja schon mal nicht schlecht aus.
So wie die gefertigt sind denke ich hast Du auch den Drall der in den Strängen entsteht vor dem verdrillen des zweiten Öhrchens zurück gedreht.

Leider kenne ich mich mit den Sehnenbrettchen nicht so aus. Wahrscheinlich musst Du den Fehler da suchen oder halt die Masse nach dem Ergebnis neu definieren.

Da die Sehne zu lang ist kannst Du den Spleiss auch wieder öffnen und sie kürzer machen, dann ist das Material nicht verloren.

Tut mir Leid, das ist eben der Grund warum ich und das Sehnenbrett nicht klar kommen >:(
Eppur si muove

AndiE
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1040
Registriert: 30.12.2012, 08:35

Re: Bogensehne selbst gemacht

Beitrag von AndiE » 22.11.2017, 17:16

Hallo

Wo hast Du denn das Brett gekauft? Die beiden meist verkauften stimmen nämlich beide nicht von den Längen.

MfG
Andi
37#@28" 64" WB Bär Prototyp
40#@28" 66" A&H ACS

Jerra
Newbie
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: 22.01.2017, 16:02

Re: Bogensehne selbst gemacht

Beitrag von Jerra » 22.11.2017, 17:46

Ich besitze das Brett von Bearpaw

Benutzeravatar
Dimachae
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 455
Registriert: 18.04.2011, 20:00

Re: Bogensehne selbst gemacht

Beitrag von Dimachae » 22.11.2017, 19:19

Mit meinem selber gebauten Brett kriege ich die Sehnen so hin, dass sie auf die jeweiligen Bögen passen... (was ich ja schon geschrieben habe) und da funktioniert auch die Funktion, dass eine vorhandene Sehne gemessen werden kann (siehe Bild der Sehne für einen 60" Bogen)... Wobei dieses Maß nicht die Bogen-, sondern die Sehnelänge anzeigt.

Wenn ich also eine Sehne auf dem Brett abmesse und spleiße, stelle ich den mittleren Bolzen auf das entspr. Sehnenmaß und wenn die Sehne fertig ist überprüfe ich sie noch mal auf dem Sehnenbrett... bisher passten sämtliche Sehnen auch zu den entspr. Bögen... Ich will jetzt aber nicht darauf beharren, dass das Brett von BP exakt funktioniert.. vielleicht habe ich ja auch einfach nur die Maße toleranter übertragen, so dass mein Brett funktioniert... und das bei verschiedensten Längen.
Dateianhänge
SB1.JPG
Gruß, Peter

Der Baum der fällt, macht Lärm... Der Wald wächst leise...

Antworten