Kantenbearbeitung und Deckel/Böden

Selbstgebaute Ausrüstungsgegenstände wie Armschutz, Köcher, etc.
Antworten
Benutzeravatar
vogelflug
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 86
Registriert: 30.07.2020, 16:16

Kantenbearbeitung und Deckel/Böden

Beitrag von vogelflug » 06.08.2020, 10:25

Moin, ich habe zwei Fragen:
erste Frage:
Womit glättet ihr eure Kanten? Ich habe von Feilen und Schmiergelpapier alles durch. Ist einfach zu grob. Das längere Reiben auf einer Tischplatte oder das "befiedeln" mit einem Lineal bringt irgendwie mehr... Im Fachhandel gibt es verschiedene Sachen dazu.
zweite Frage:
Ich baue derzeit eine Gürteltasche. Damit auch was reinpasst, sollen zwei "Seitendeckel" dran (ich weiß nicht wie man das nennt).
Ist aber das gleiche wie der Boden von einem Köcher.
Macht ihr den Boden nass? ich bekomme den nicht so gebogen, daß er sich vernünftig nähen lässt. Die Tasche ist aber auch eher klein, vielleicht liegt es auch an den Dimensionen...

Edit: Die Rundklöppel zum Abrunden sind gerade ausverkauft. Scheint mit einer Buchenholzplatte aber auch zu gehen.
Nec aspera terrent

Benutzeravatar
st800
Full Member
Full Member
Beiträge: 184
Registriert: 23.01.2020, 22:25

Re: Kantenbearbeitung und Deckel/Böden

Beitrag von st800 » 06.08.2020, 13:56

Zum Kanten bearbeiten gibts Werkzeuge zu kaufen mit denen das sehr leicht und schnell funktioniert. Wenn Kanten geschliffen wurden sollte man diese auf jeden Fall mit einer passenden Farbe oder Fett wieder versiegeln.

Die Seitendeckel nennt man Keile. Bei dickerem Leder schneidet man Nuten in das Leder auf der Innenseite damit man den Keile passgenau einsetzen kann. Ich schneide solche Nuten immer mit einem Hufmesser. Anschliessend die Tasche in die Form bringen. Manchmal muss man da mit einem Hammer nach helfen. Am besten vor dem nähen einkleben dann hat man nicht so viel Stress beim nähen.
Gruß
Alfred

Benutzeravatar
apaloosa
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1828
Registriert: 05.02.2012, 17:56

Re: Kantenbearbeitung und Deckel/Böden

Beitrag von apaloosa » 06.08.2020, 14:03

Vogelflug,
Kanten glätte ich erst mal mit dem Schleifpapier oder Schleifscheibe. Kanten anfeuchten und mit z. B. Kernseife einreiben und dann mit einem Hartholz (Buche oder Eiche) glatt streichen.

Wie dick ist denn das Leder für die Tasche und welche Dimensionen soll sie denn haben? Kann man das Leder biegen oder ist es hart? Für Taschen nehme ich z.B. Leder in einer Stärke von 2,5 bis max 3 mm und es sollte etwas weich sein.

VG
Harald

Benutzeravatar
vogelflug
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 86
Registriert: 30.07.2020, 16:16

Re: Kantenbearbeitung und Deckel/Böden

Beitrag von vogelflug » 06.08.2020, 14:50

Hallo Ihr Beiden,
ok, dann muß ich mir so einiges besorgen.
Also : Glätten mit (ggf.) Schleifpapier, dann anfeuchten, mit dem Hartholz bearbeiten und anschließend wieder versiegeln.
Ich habe mir ein Stück Buchensperrholz genommen, zurechtgesägt und wie eine Feile benutzt.... aber irgendwo werde ich so ein Ding auftreiben.

Einen keil habe ich vorher naßgemacht und dann eingenäht. Das Leder ist 3mm dick und ziemlich sperrig (standig?). Aber es war mein erstes Dicklederstück , jetzt ist es verbraucht. War auch nur 1x DinA 4.

Ankleben und Keile werde ich ausprobieren, ob ich das Hinkriege. Aber warum ein Hufmesser? Das ist so gebogen??

Edit: Die Maße sind BxHxT 12x7x3,5 cm
Dateianhänge
Screenshot_20200806-104836~2.png
Das kann man so nicht lassen....
Nec aspera terrent

Benutzeravatar
apaloosa
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1828
Registriert: 05.02.2012, 17:56

Re: Kantenbearbeitung und Deckel/Böden

Beitrag von apaloosa » 06.08.2020, 22:25

Vogelflug,
das Holz nicht wie eine Feile nutzen sondern glattstreichen, nicht gegen sonder mit der Kante.
Und du kannst das so lassen wenn die Kanten geglättet sind (leicht nass machen dann Seife drauf und "einpolieren"/glätten).

Das wäre was ich dir empfehlen würde:https://www.ledermacher.de/hobby-und-sa ... -groesse-2

Ich vermute, st800 meint ein Schustermesser http://www.lederhaus.de/lederwerkzeug/ledermesser.php. Scroll mal nach unten: Schustermesser. Das geht aber auch mit einem "Cuttermesser".

VG
Harald

Benutzeravatar
st800
Full Member
Full Member
Beiträge: 184
Registriert: 23.01.2020, 22:25

Re: Kantenbearbeitung und Deckel/Böden

Beitrag von st800 » 06.08.2020, 22:42

Hallo ihr beiden,
ich meine tatsächlich ein Hufmesser oder ein kleines rundes Schnitzmesser.
IMG_5636.JPG
mit dem Hufmesser schneide ich zwei Nuten in das Leder
IMG_5638.JPG
Dann bring ich die Tasche in Form und die bleibt dann auch so.
Anschliessend die Keile einkleben, da verrutscht nichts mehr, und vernähen.
Du hast dann auf dem Material keine unnötige Spannung die alles schwerer macht (Löcher stechen und Faden durchziehen).
Mit der Nähmaschine darf da nichts mehr aus der Form kommen und bei Handnähten ist das auch nur von Vorteil.



Gruß
Alfred

Benutzeravatar
apaloosa
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1828
Registriert: 05.02.2012, 17:56

Re: Kantenbearbeitung und Deckel/Böden

Beitrag von apaloosa » 06.08.2020, 23:26

st800,
jetzt verstehe ich was du meinst.

VG
Harald

Benutzeravatar
vogelflug
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 86
Registriert: 30.07.2020, 16:16

Re: Kantenbearbeitung und Deckel/Böden

Beitrag von vogelflug » 07.08.2020, 13:20

Hallo, vielen Dank für die Hilfe. Das nächste Projekt wird definitv leichter. Bei Velour gab es diese Probleme nicht. Aber das ist ja eine andere Geschichte.

Viele Grüße und schöne Wochenende
Stefan
Nec aspera terrent

Antworten