Scheibenbau

Selbstgebaute Ausrüstungsgegenstände wie Armschutz, Köcher, etc.
Antworten
Strawanski
Newbie
Newbie
Beiträge: 40
Registriert: 04.09.2020, 21:54

Scheibenbau

Beitrag von Strawanski » 28.10.2020, 21:03

Hi,

Ich will mir ein Gaozhen Ziel bauen, um zu Beginn etwas die Kosten zu mindern.
Das Ziel soll für einen 50# Bogen mit 500gr Pfeilen reichen.
Ich habe vor ein relativ kleines Ziel zu bauen, so um die 40cm Durchmesser.
An Material bin ich noch unsicher.
Zur Überlegung stehen:
- PU Pool Noodles, die in ca 30-50cm Stücke geschnitten zu einem Zylinder komprimiert werden könnten.
- Puzzle Matten vom Kampfsport, die nicht mehr benutzt werden hintereinander schichten, auch so 30 cm
- Glaswolle aufgerollt und komprimiert

Was würdet ihr empfehlen?

Zudem bin ich am. Überlegen, ob ich das Ziel auf hänge, um Kinetische Energie abzufangen und somit weniger Material zu benötigen.

Was ist eure Erfahrung bzw. Euer Rat?

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4762
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Scheibenbau

Beitrag von fatz » 28.10.2020, 21:14

Hm! Die ersten beiden Versionen gehen. Fuer einen 50Pfuender reichen dir ca 30cm. Die Nudeln musst du halt so zusammenpressen, dass du keine Loecher dazwischen hast.
Von Glaswolle wuerd ich die Finger lassen. Wenn das erstmal boeselig wird, ist das eine Riesensauerei und auch ned besonders gesund.
Was du noch probieren kannst, ist aufeinandergeschichteter fester Karton zB. von Bananenkartons. Wenn du die Schichten verklebst (zB. mit Holzleim) kriegst du auch eine runde Form hin. Da reichen dir auch so gut 20cm Dicke. Mit Draht zusammenbinden funzt auch ganz gut.

Aufhaengen wuerd ich nicht machen. Wenn das Ziel beim naechsten Schuss noch schwingt, schiesst du dir schnell Pfeile kaputt
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
Mühle
Full Member
Full Member
Beiträge: 243
Registriert: 25.09.2010, 22:37

Re: Scheibenbau

Beitrag von Mühle » 29.10.2020, 10:10

Ich würde auch zu Kartons raten. Die einzelnen Schichten etwa 20 cm breit und miteinander verbunden.
Wenn da mal was von abgeht ist es bloß Pappe und kein Plastik. Die Pappe so verarbeiten wie Fatz meint.
LG Mühle
sprach Abraham zu Bebraham:kann ich mal dein Zebra ham?

Strawanski
Newbie
Newbie
Beiträge: 40
Registriert: 04.09.2020, 21:54

Re: Scheibenbau

Beitrag von Strawanski » 29.10.2020, 11:21

Wie lange hält denn so ein Ziel aus Karton?
Ich habe Karton schon auch überlegt, dachte aber, dass es deutlich kürzer hält, da der Schaumstoff die Einachusslöcher teilweise wieder verschließt /verengt, Karton jedoch nicht. Und wenn ich alle 100 Schuss das Ziel erneuern müsste, ist das mühselig.

Zum Thema aufhängen: Falls ich das Ziel hängen würde, würde ich nach jedem Schuss den Pfeil ziehen. Ist ja für Gaozhen, stehe daher ja eh direkt vor dem Ziel.
Wenn aber 20cm Karton oder 30cm Schaumstoff den Pfeil sicher stoppen, ohne dass er hinten durchschlägt, dann kann ich mir das Aufhängen auch sparen.

Benutzeravatar
Markus
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 3144
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Scheibenbau

Beitrag von Markus » 29.10.2020, 12:26

Ich kenne Kartonlagen mit Wasserglas verbunden, wobei man auf die Stirnseite schießt.
Irre schwer, aber hält einiges aus.

Im Japanischen wird dies meist als Makiwara bezeichnet. Unter dem Begriff sollten sich weitere Ideen finden lassen.

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4762
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Scheibenbau

Beitrag von fatz » 29.10.2020, 12:50

Karton - Schaum gibt sich ned viel. Wichtig ist die Orientierung das Kartons: Immer auf die Stirnseite und so dass man bei der die "Schlange" der Wellpappe sieht.
Haben ist besser als brauchen.

Strawanski
Newbie
Newbie
Beiträge: 40
Registriert: 04.09.2020, 21:54

Re: Scheibenbau

Beitrag von Strawanski » 29.10.2020, 17:40

Danke! Das ist ein sehr guter Hinweis!
Ich hätte sehr wahrscheinlich die Vorderseite des Schaumstoffs oder Kartons genommen!
Würdet ihr den Lamellen-Karton zusammenpressen, damit die Lamellen sich komprimieren, oder so lassen wie es ist?
Falls Karton Schaumstoff kaum nachsteht in Stoppeigenschaften und Lebensdauer, ist diese Option natürlich deutlich besser. Jeder Fahrradladen hat sehr stabile und starke Kartons, die eigentlich im Müll landen und kostenlos abgegeben werden.
Danke schonmal für euren Input!
Zuletzt geändert von Strawanski am 29.10.2020, 20:36, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4762
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Scheibenbau

Beitrag von fatz » 29.10.2020, 19:33

Beim Schaumstoff isses wurscht.
Die Lamellen einfach rausschneiden und gut. Nix reissen. Nimm Bananenkartons. Stabiler geht ned.
Haben ist besser als brauchen.

Strawanski
Newbie
Newbie
Beiträge: 40
Registriert: 04.09.2020, 21:54

Re: Scheibenbau

Beitrag von Strawanski » 29.10.2020, 20:37

Sorry, das sollte zusammenpressen heißen, nicht zusammenreißen.
Hab es verbessert.

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4762
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Scheibenbau

Beitrag von fatz » 29.10.2020, 20:41

Nein, brauchst ned. Nur bis der Kleber haelt ein bissl.
Haben ist besser als brauchen.

Antworten