Helm bauen

Fragen und Antworten zu Gewandungen.
MaNa
Full Member
Full Member
Beiträge: 163
Registriert: 19.06.2006, 13:50

Beitrag von MaNa » 17.12.2006, 13:16

Mein erster Helmversuch ist ziemlich misslungen :-(. Da sieht man deinen Helm schon mit ganz anderen Augen, wobei ich sagen muss, dass das Umgebördelte bei mir besser aussieht ;-). Jedoch habe ich es nicht hinbekommen, dass die 2 Spangen oben zusammenpassen. Oder hast du ein "+" genommen, für die Spangen?

Ich werde mich aber um stärkeres Blech kümmern und damit einen Topfhelm machen -> einfacher (denk ich :-D)
de sagittis Hungarorum libera nos, domine

AZraEL
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 996
Registriert: 18.05.2004, 14:20

Beitrag von AZraEL » 17.12.2006, 14:08

wenn ich dir nen tip zum kettenhemd geben darf - entzinke es! das ist nicht viel arbeit, und es sieht gleich tausend mal authentischer aus.
...jedenfalls werfen sie keine sachen mehr nach mir, vielleicht, weil ich einen bogen mit mir rumtrage?

Steve L.
Full Member
Full Member
Beiträge: 156
Registriert: 09.12.2006, 15:29

Beitrag von Steve L. » 17.12.2006, 14:41

http://www.armourarchive.org/patterns/n ... _halberds/

http://www.arador.com/construction/spangenpattern.jpg

Vielleicht solltest Du zunächst mal ein Pappmodell das Nasalhelms basteln. Da kannst dann genau sehen, wo zuviel und wo zuwenig Material steht und Dir daraus folge(r)nd definitive Schablonen anfertigen.

Der 2. Link zeigt Dir, wie die Teile geschnitten werden müssen, aus welcher sich die Kalotte zusammensetzt.

1mm-Blech ist getrieben und vernietet schon recht steif, wenn´s nur gut aussehen, aber nicht für den Schaukampf sein soll, reicht das. Solltest Du irgendwann mal einen kampftauglichen Helm bauen wollen (und dann auch können, Übung mancht bekanntlich den Meister), kannst Du 1,5mm oder 2,5mm Bleche nehmen.

Wichtig beim Treiben ist, dass Du das Blech wieder und wieder wärmst (entweder in abgedunkelter Werkstatt, bis es ein leicht leuchtenden Zustand erreicht, oder bei Beleuchtung, wenn es zu irrisieren beginnt und das Schillern nur langsam wieder abnimmt. Ich persönlich bevorzuge die erste Methode!

Geduld, Geduld, Geduld und nicht gleich von Anfang an ein gelungenes Meisterwerk erwarten! Kann passieren, muß aber nicht! :o
H?te Dich vor dem Zorn des geduldigen Mannes - und bete, niemals der Tropfen zu sein, der sein Fa? zum ?berlaufen bringt!

MaNa
Full Member
Full Member
Beiträge: 163
Registriert: 19.06.2006, 13:50

Beitrag von MaNa » 17.12.2006, 15:09

Danke für das "Schnittmuster"! So etwas habe ich gesucht, zwar auch gefunden, aber ich konnte es nicht öffnen (Corell Draw).

@AZraEL

da ist wohl auch einer im Kettenhemd-Forum angemeldent ;-) (Ich heiße dort MuZler)

Aber entzinken würde ich auch -> schöner Flugrost
de sagittis Hungarorum libera nos, domine

AZraEL
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 996
Registriert: 18.05.2004, 14:20

Beitrag von AZraEL » 18.12.2006, 16:45

kann mir jemand sagen, wo ich 1,5 mm starkes blech herbekomme? war bei 3 schmieden hier in der gegend, die haben alle mindestens 2 mm.
...jedenfalls werfen sie keine sachen mehr nach mir, vielleicht, weil ich einen bogen mit mir rumtrage?

Steve L.
Full Member
Full Member
Beiträge: 156
Registriert: 09.12.2006, 15:29

Beitrag von Steve L. » 18.12.2006, 17:11

Schrott- oder Metallhandel. Sowas ist immer mit Beinarbeit verbunden.
H?te Dich vor dem Zorn des geduldigen Mannes - und bete, niemals der Tropfen zu sein, der sein Fa? zum ?berlaufen bringt!

Brucky
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 694
Registriert: 14.05.2005, 22:39

Beitrag von Brucky » 19.12.2006, 00:19

suche mal eine Spenglerei auf, die verarbeiten dünnere Bleche
Das ganze ist mehr als die Summe seiner Einzelteile

Aristoteles


Keine Ahnung..... aber davon jede Menge

Ahenobarbus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 744
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Beitrag von Ahenobarbus » 19.12.2006, 01:30

@Striker
die hamata hast Du doch selbst bezahlt, das wird Dir doch schliesslich vom Sold abgezogen, genau wie die anderen Dinge ... wie gut dass Annehmlichkeiten so billig sind :D :D :D

Haggy
Full Member
Full Member
Beiträge: 199
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Topfhelm

Beitrag von Haggy » 19.12.2006, 12:41

Ich hab mir auch mal einen Topfhelm gebaut, aus 1,5mm Blech. Der Helm wiegt 2,6 Kg und wenn du den eine Weile auf hast wird der Nacken schon recht steif.
Natürlich ist er sau stabiel, aber wenn ich nochmal einen mache dann nehme ich maximal 1mm Blech.
Bild

eine nähere Bechreibung findet ihr hier
Das Aufbauen und Pflegen einer jetzt anscheinend nutzlosen Besch?ftigung ist eine Altersvorsorge f?r Geist und K?rper.

Andrea Redmann

Steve L.
Full Member
Full Member
Beiträge: 156
Registriert: 09.12.2006, 15:29

Beitrag von Steve L. » 19.12.2006, 14:53

Der schaut aber echt ned schlecht aus! :-)

[quote]Das Leder stammt übrigens von einem alten Sofa das ich auf dem Sperrmüll geschlachtet habe.
Bei den Sofas vom Sperrmüll ist meistens nur das Leder der Sitzfläche verschlissen, das Leder der Rückseite und der Rückenlehnen ist für unsere Zwecke noch völlig ausreichend und vor allem preislich unschlagbar.[/qoute]

Nicht erwischen lassen! Sperrmüll gehört Papa Staat (ohne Scheiss) und man macht sich in einem solchen Fall der Sachbeschädigung an Staatseigentum schuldig!
H?te Dich vor dem Zorn des geduldigen Mannes - und bete, niemals der Tropfen zu sein, der sein Fa? zum ?berlaufen bringt!

Haggy
Full Member
Full Member
Beiträge: 199
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Beitrag von Haggy » 19.12.2006, 16:10

Hast ja recht,
aber ich hab ja ein Messer dabei :-) da soll mal einer kommen ;D

Jetzt mal ohne Spas, bei Altmetall sehe ich das ja noch ein, aber für die Entsorgung von Restmüll muß die Gemeinde zahlen und so spahren die noch Geld.

Wer ganz sicher gehen will fragt den Ex-Besitzer, wenn man dem erklährt das sein Sofa bald ein Helmfutter oder ein paar Schuhe wir, ist er meist begeistert.
Das Aufbauen und Pflegen einer jetzt anscheinend nutzlosen Besch?ftigung ist eine Altersvorsorge f?r Geist und K?rper.

Andrea Redmann

Steve L.
Full Member
Full Member
Beiträge: 156
Registriert: 09.12.2006, 15:29

Beitrag von Steve L. » 19.12.2006, 17:27

Den zukünftig ehemaligen Besitzer zu fragen, ist immer von Vorteil! Ich habe hier auch schon wieder die Nachbarn, welche für hohe Weihnachtsbäume bekannt sind, angewärmt, dass ich die Entsorgung übernehme:

Paläolithische Speer- und Lanzenschäfte! 8-)

Es ist echt ein Witz, wie sich die Kommunen diesbezüglich verhalten - denn das Zeug wird schließlich auch direkt zum Wertstoffhof gekarrt! :-| (Aber diskutier´das Mal mit einer vorbeikommenden Streife!)

Bleche kann man übrigens auch mit wachem Auge in Baustellen-Schrottmulden finden - fürn paar Flaschbier drückt jeder Polier´n Auge zu! 8-)

Ich hab´den Vorteil, dass neben meiner Werkstatt ein Schweisser die seine hat, da fällt immer mal wieder was ab....
H?te Dich vor dem Zorn des geduldigen Mannes - und bete, niemals der Tropfen zu sein, der sein Fa? zum ?berlaufen bringt!

Bogi
Full Member
Full Member
Beiträge: 245
Registriert: 08.10.2003, 21:01

Beitrag von Bogi » 19.12.2006, 20:53

Ich habe da auch mal wieder etwas beizusteuern. Zwar habe ich nie einen Helm selbst gebaut, aber eine wunderbare Anleitung für einen Normannenhelm - aus einen Stück gefertigt.
Wenn man die richtige Werkstatt dazu hat, sollte es tatsächlich möglich sein, sich den nach zu bauen. Ist allerdings in Englisch, aber leicht verständlich geschrieben.

http://www.anvilfire.com/21centbs/armor/

Bild
Gut Schuss und allzeit blauer Himmel
Bogi

nordbogen
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 438
Registriert: 24.10.2003, 21:55

Beitrag von nordbogen » 21.12.2006, 08:58

Ich habe mal einen Spangenhelm mit Kettenbehang im Nackenbereich und Innenhelm gemacht.
Meistbietend ab75,00 Euro zu verkaufen.

AZraEL
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 996
Registriert: 18.05.2004, 14:20

Beitrag von AZraEL » 16.01.2007, 22:00

mein erster versuch sieht bislang so aus:

[url=http://www.fletchers-corner.de/cpg/albums/userpics/11233/wittix.jpg]
Bild[/url]

aus 1 mm starkem stahlblech. am donnerstag werde ich die 4 spangen für die calotte einpassen und bohren, so dass ich sie auch provisorisch mit schrauben befestigen kann.
...jedenfalls werfen sie keine sachen mehr nach mir, vielleicht, weil ich einen bogen mit mir rumtrage?

Antworten