Ich hab´s mal wieder geschafft!

Lustiges rund um den Bogensport.
Antworten
Benutzeravatar
doralf.vom.wald
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 274
Registriert: 18.12.2003, 10:56

Ich hab´s mal wieder geschafft!

Beitrag von doralf.vom.wald » 20.11.2017, 14:03

Neulich auf dem Parcours:
IMG_1110.JPG
Wenn dann gscheit

War Gott sei Dank nicht meiner, sondern der Pfeil meiner Tochter ;D Allerdings bin ich derjenige der das wieder reparieren darf.
Also hab ich die Federn runter, Schaftstück angespleißt und die alten Federn wieder drauf. Neues Nock und tut wieder ;)
Und da es ein Zedernschaft war, roch es auch noch angenehm beim Basteln.

Also: Pfeile sind zum Ver(Zer)schießen da.

Grüßle
Doralf

Benutzeravatar
Ragnar_AT
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 333
Registriert: 27.08.2017, 18:04

Re: Ich hab´s mal wieder geschafft!

Beitrag von Ragnar_AT » 20.11.2017, 14:42

Für welches Zuggewicht, wenn ich neugierig fragen darf ?

Ich habe für meine Übungsbögen mit kleine/gleich 30# auch Zedernpfeile, allerdings zerlegt es selbige meistens im vorderen Drittel ...
Die Schäfte sind 5/16" Zeder mit 35..40#, bei voller Länge (32").
Mit einem 35# Bogen (KTB) verschossen, zittern die, das einem Angst und Bange wird ...
"The man who reads nothing at all is better educated
than the man who reads nothing but newspapers."
-- Thomas Jefferson

Benutzeravatar
Grombard
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1844
Registriert: 24.07.2016, 19:35

Re: Ich hab´s mal wieder geschafft!

Beitrag von Grombard » 20.11.2017, 15:11

Ich würde mal meinen er hat einen Robin Hood hingelegt.
Also mit einem anderem Pfeil hinten in die Nocke getroffen.
irgendwas is ja immer

Benutzeravatar
doralf.vom.wald
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 274
Registriert: 18.12.2003, 10:56

Re: Ich hab´s mal wieder geschafft!

Beitrag von doralf.vom.wald » 20.11.2017, 15:13

Ragnar_AT hat geschrieben:Für welches Zuggewicht, wenn ich neugierig fragen darf ?

Das sind 5/15, Zeder, 35-37 lbs, 27" für einen laminierten Langbogen mit Schussfenster. Gehen sauber und ohne Zittern raus. Den Spleiß (10 cm angeschrägt) habe ich mit Holzleim geklebt und bisher (10 Jahre mind.) haben noch alle Klebungen gehalten (auch bei meinem 49 lbs Selfbow).
Normalerweise brechen ja die Spitzen ab, aber wenn der Papa voll das Nock zerschießt ist halt auch die andere Seite fett ::)

Bei den Spitzen spleiße ich ein Schaftstück an. Dazu nehme ich den Arrow Fix und bohre einen Konus und Hülse. Die klebe ich allerdings mit Epoxy, weil da die Klebefläche kleiner ist.

Grüßle
Doralf

Benutzeravatar
doralf.vom.wald
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 274
Registriert: 18.12.2003, 10:56

Re: Ich hab´s mal wieder geschafft!

Beitrag von doralf.vom.wald » 20.11.2017, 15:14

Grombard hat geschrieben:Ich würde mal meinen er hat einen Robin Hood hingelegt.
Also mit einem anderem Pfeil hinten in die Nocke getroffen.
Robin2.jpg
Also das mit dem Robin kommt schon hin

no comment
Doralf
Dateianhänge
Papa Hood3.jpg
Papa Hood
Zuletzt geändert von doralf.vom.wald am 20.11.2017, 15:22, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
conti03
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 297
Registriert: 12.02.2014, 09:00

Re: Ich hab´s mal wieder geschafft!

Beitrag von conti03 » 20.11.2017, 15:18

Grombard hat geschrieben:Ich würde mal meinen er hat einen Robin Hood hingelegt.
Also mit einem anderem Pfeil hinten in die Nocke getroffen.



Das möcht ich mit Absicht auch mal schaffen ;D
Jede Schöpfung ist ein Wagnis.
C. Morgenstern

Benutzeravatar
Ragnar_AT
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 333
Registriert: 27.08.2017, 18:04

Re: Ich hab´s mal wieder geschafft!

Beitrag von Ragnar_AT » 20.11.2017, 15:32

Normalerweise brechen ja die Spitzen ab, aber wenn der Papa voll das Nock zerschießt ist halt auch die andere Seite fett ::)

Das ist natürlich eine zufriedenstellende Erklärung ...
Bei den Parcoursentfernungen und Zielen (und mir) eher unwahrscheinlich, die zerlegen sich an Bäumen/Steinen neben dem Ziel :(
Bei 2,- Euro Schaftpreis habe ich mich bisher aber nicht zu Reparaturversuchen durchringen können.

Das sind 5/15, Zeder, 35-37 lbs, 27" für einen laminierten Langbogen mit Schussfenster. Gehen sauber und ohne Zittern raus.

Bei meinen passenden Bögen (25# und 30#) ebenfalls, für den 35# Bogen sind sie allerdings schon zu schwach.
Und mit passender Daumentechnik sieht man kaum eine Links-/Rechtsabweichung, aber eben dieses nervöse Zittern.
"The man who reads nothing at all is better educated
than the man who reads nothing but newspapers."
-- Thomas Jefferson

Antworten