[S] Infos zu Archers Paradox bei Daumentechnik und Pfeilanschlag rechts

Allgemeine Themen
Antworten
Benutzeravatar
Markus
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 3030
Registriert: 06.08.2003, 23:46

[S] Infos zu Archers Paradox bei Daumentechnik und Pfeilanschlag rechts

Beitrag von Markus » 04.05.2020, 12:11

Moin Daumenschützen,

ich suche Informationen zum Archers Paradox bei Daumenringtechnik und Pfeilanschlag rechts (Bogenhand ist die linke).
Hintergrund ist eine Diskussion im Kyudobereich.
Ich finde dazu eher wenig und mein Japanisch ist zu schlecht für die dortigen Quellen. Was ich dazu finden konnte, waren eher Allgemeinheiten, dass sich der Pfeil im Abschuss durchbiegt und dass man mit dem Spitzengewicht variieren kann etc.
Dazu kommt ja noch, dass sich der Bogen beim Kyudo im Abschuss um die linke innere Bogenkante dreht und damit andere Gegebenheiten vorliegen, als z.B. beim eher ruhig gehaltenen ELB.

Haben die alten Osmanen/Mongolen/Chinesen oder wer auch immer was dazu geschrieben?
Gibt es Empfehlungen bzgl. Pfeilbeschaffenheit (Gewicht, -sverteilung, Spine ...)?
Gibt es aktuelle wissenschaftliche Beiträge / Untersuchungen dazu?

Wie und was auch immer - besten Dank für die Informationen vorab.
Schönen Gruß,
Markus

Keno
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 18.02.2016, 12:44

Re: [S] Infos zu Archers Paradox bei Daumentechnik und Pfeilanschlag rechts

Beitrag von Keno » 04.05.2020, 12:37

Hallo Markus,

meine Erfahrungen dazu sind, dass dies eine sehr dynamische Sache sein kann. Wie du schon erwähnt hast ist das Zusammenspiel vom Archers Paradox und der drehenden, bzw. sich weg bewegenden Hand entscheidend. Ich schieße einen 1,94 Meter langen asymetrischen Langbogen(Eigenbau Hickory Bambus 45 lbs bei 33 Zoll Auszug) im Heki Stil... mehr jedoch Richtung Koshiyha Kumi Yumi. Ich nutze sehr steife Bambusschäfte (spine 50-55 lbs )und 70 grain Spitzengewicht(stabiler Pfeilflug). Den Bogen halte ich etwas geneigt (ca. 10-15 Grad).
Ein kleines Video dazu: https://www.instagram.com/p/B_DZhdTIJpl/

Ich finde so komme ich einem Centershot sehr Nahe. Durch das leichte schräg halten in Kombination mit der Bogenhandbewegung gehen die Pfeile schön sauber raus und der Pfeil muss sehr wenig Archers Paradox machen. Kein Anschlagen (wenn die sauber ausgeführt wird) und wenig Stabilisation während des Fluges.

Es dreht sich dabei um die Frage wie Nahe ich beim Abschuss am Centershot bin. Je weiter weg umso mehr Archers Paradox muss der Pfeil machen und umso weicher muss der Spine sein, passend zum Zuggewicht. Ob nun auf der linken oder rechten Seite, ist dem Pfeil ja erstmal egal. Dem Centershot näher komme ich durch schräg halten und/oder weg drehen des Bogens.

Im Prinzip machte ich mir somit kaum Gedanken über den Spine. Auf jeden Fall härter als das Zuggewicht aber dabei das Schaftgewicht im Auge behalten.

Benutzeravatar
Markus
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 3030
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: [S] Infos zu Archers Paradox bei Daumentechnik und Pfeilanschlag rechts

Beitrag von Markus » 06.05.2020, 09:35

Besten Dank für die Antwort, Keno!

@alle: Gibt es weitere Anmerkungen oder Orte, an denen ich weiter suchen kann?

Gruß,
Markus

kyudodetmold
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 24.05.2020, 19:29

Re: [S] Infos zu Archers Paradox bei Daumentechnik und Pfeilanschlag rechts

Beitrag von kyudodetmold » 25.05.2020, 19:47

Hallo Markus,
versuche einmal Infos hier zu bekommen:
https://bogen-daumenring.de - thumbringarchery@gmail.com
Ich habe Martin (den Betreiber) bei der Bogenmesse in Paderborn (Paderbow) kennengelernt. Er war sehr an unserer Kyudovorführung interessiert - und wir haben einige Parallelen in der Technik feststellen können.
Viele Grüße
Olympischer Bogen seit 1990 - Kyudo seit 1990 - ausgebildeter Sportlehrer - Trainerlizenzen - mehr, wenn ihr kyudodetmold googlet...

Benutzeravatar
shokunin
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2073
Registriert: 22.02.2011, 16:13

Re: [S] Infos zu Archers Paradox bei Daumentechnik und Pfeilanschlag rechts

Beitrag von shokunin » 29.05.2020, 11:52

Man sieht bei Daumenschützen recht oft eine leichte Bogendrehung im Abschuss, nicht nur im Kyudo.
Dadurch scheinen die Pfeile auch generell sauberer zu fliegen.

https://www.youtube.com/watch?v=iDn7bb-OBPY
(Vergleich Pfeilflug mit und ohne Drehung)

https://www.youtube.com/watch?v=BMjITnrB1AA
(Vergleich Pfeil links und rechts)

https://www.youtube.com/watch?v=NqIteDp11AU
(Vergleich verschiedene Pfeile)

https://www.youtube.com/watch?v=e9JLgqsspGc
(Ablass osmanisch Zeitlupe)

Gruss,
Mark
"I don't believe it!!" (Victor Meldrew)

Antworten