Ist regelmäßiges Abspannen eines Advanced Manchu "Yarha" in lang nötig?

Allgemeine Themen
Antworten
Benutzeravatar
Dicker Mann im Boot
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 09.06.2021, 23:39

Ist regelmäßiges Abspannen eines Advanced Manchu "Yarha" in lang nötig?

Beitrag von Dicker Mann im Boot » 10.06.2021, 19:35

Einen wunderschönen guten Abend zusammen,

ich bin nicht nur ganz neu in diesem Forum, sondern hab auch erst vor sechs Wochen im Garten mit dem Bogenschießen begonnen.

Momentan malträtiere ich einen Snake, von ARC Rolan, mit einer Daumen Technik.

Da die Auszuglänge jedoch begrenzt ist, habe ich mir nun einen Advanced Manchu "Yarha" in lang, von Alibow bestellt.

Nun zu meiner Frage.

Hat hier im Forum jemand schon Erfahrung damit gemacht, ob dieser Bogen nach der Nutzung abgespannt werden muss?

Gruß
Christoph

Benutzeravatar
Tom Tom
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3649
Registriert: 10.07.2011, 15:07

Re: Ist regelmäßiges Abspannen eines Advanced Manchu "Yarha" in lang nötig?

Beitrag von Tom Tom » 10.06.2021, 21:23

Ich würde jeden Bogen der kein Compound ist immer abspannen.

lg Tom Tom
Zeit ist eine durchaus relative Angelegenheit

Ralph
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1079
Registriert: 18.10.2009, 19:52

Re: Ist regelmäßiges Abspannen eines Advanced Manchu "Yarha" in lang nötig?

Beitrag von Ralph » 11.06.2021, 10:21

Hallo,

ich hoffe nicht, dass Du Dich mit dem Bogen und der dabei möglichen, wie auch nötigen Auszugslänge übernehmen wirst.

Ungeachtet dessen:

Es besteht kein Unterschied zwischen glaslaminierten und Fiberglas (Fiberglas-Holz-Komposit) - Bogen jeglicher Art (gleich ob Reflexbogen, Langbogen o. a.).:

Es macht gar nichts, wenn Du diesen nach einem Trainingsschießen oder Turnier aufgespannt lässt oder besser, nicht gleich panikartig abspannst. Aber wenn die Schießeinheit für den Tag beendet und perspektivisch nichts weiter zu tun ist, sollte man diese Bogen abspannen. Das vermeidet unnötige Materialermüdung.

Bei Bogen aus Naturmaterialien ist das - insbesondere, wenn das Auf- und Abspannen einige Mühe bereitet - unter Umständen anders.
"Timur spricht:
Was ? Ihr missbilliget den kräftigen Sturm
Des Übermuts, verlogne Pfaffen!
Hätt' Allah mich bestimmt zum Wurm,
So hätt' er mich als Wurm geschaffen." - Goethe, West-östlicher Diwan, Buch Timur

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 21894
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Ist regelmäßiges Abspannen eines Advanced Manchu "Yarha" in lang nötig?

Beitrag von Ravenheart » 11.06.2021, 10:58

Ralph hat geschrieben:
11.06.2021, 10:21
Bei Bogen aus Naturmaterialien ist das - insbesondere, wenn das Auf- und Abspannen einige Mühe bereitet - unter Umständen anders.
Nein, das gilt für jeden Bogen außer Compound.

Die Mühe kann man durch Übung und Technik verringern, aber GERADE Naturmaterialien brauchen "Erholungsphasen".
Bitte am Abend abspannen!

Rabe

Ralph
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1079
Registriert: 18.10.2009, 19:52

Re: Ist regelmäßiges Abspannen eines Advanced Manchu "Yarha" in lang nötig?

Beitrag von Ralph » 11.06.2021, 11:29

@ Rabe

Ich habe mich ggf- mißverständlich ausgedrückt.

Vielleicht ist die Empfehlung, am Abend abzuspannen die richtige.

Ich sehe aber bei einem Naturmaterialbogen keinerlei Notwendigkeit, zwischendurch in Panik zu verfallen und abzuspannen.

Und wenn es nicht geht, dann bleibt er eben auch mal länger aufgespannt (Keine Wochen, aber ein oder zwei Tage hat meiner Erfahrung mit meinen Kompoisitbogen in den letzten 8 Jahren noch nie geschadet)..

Dahingehend sei darauf verweisen, dass man etwa Mandschuhbogen mit an die 80-100 lbs, zu deren Aufspannen oft eine sperrige Aufspannhilfe von Nöten war, in der Historie auch nicht aller Nasen lang auf- und abspannen konnte. Im militärischen Ernstfall konnte man kaum dem Gegner zurufen, dass er bitte mal eine halbe Stunde warten möge, bis man seinen Kram umständlich aufgespannt habe.

Sorry...ist etwas holzschnittartig dargestellt...
"Timur spricht:
Was ? Ihr missbilliget den kräftigen Sturm
Des Übermuts, verlogne Pfaffen!
Hätt' Allah mich bestimmt zum Wurm,
So hätt' er mich als Wurm geschaffen." - Goethe, West-östlicher Diwan, Buch Timur

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 21894
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Ist regelmäßiges Abspannen eines Advanced Manchu "Yarha" in lang nötig?

Beitrag von Ravenheart » 11.06.2021, 13:09

Nun ich denke, wenn für einen Krieger "in der Historie" sein Mandschuhbogen sein wichtigstes "Werkzeug" war, benötigte der sicher weder eine Aufspannhilfe noch eine halbe Stunde um den Bogen zu spannen.
Aber dass er über Tag gespannt blieb, das würde ich auch annehmen.
Die Threadfrage war aber ja, "ob dieser Bogen nach der Nutzung abgespannt werden muss?"
Und das kann man m.E. nur mit ja beantworten. Ohne wenn und aber...

Rabe

Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2296
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Ist regelmäßiges Abspannen eines Advanced Manchu "Yarha" in lang nötig?

Beitrag von Hieronymus » 11.06.2021, 13:31

Ich hatte mein Osmanischen Hornkomposit für 4 Wo hen aufgespannt gelassen... Ohne Material ermüdung... Sorry aber 1 Tag lang. Macht das gar nichts, es sei denn man stellt ihn in die Sonne.... Nach 8 Wochen war der Bogen wider in der selben Verfassung wie vor den 4 Wochen aufgespannt lassen. Gerade bei Reiterbögen, die aufwendig gerichtet werden müssen, genau diese spannt man nicht 4 mal auf und ab am Tag....

GRUß MARKUS
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Benutzeravatar
Dicker Mann im Boot
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 09.06.2021, 23:39

Re: Ist regelmäßiges Abspannen eines Advanced Manchu "Yarha" in lang nötig?

Beitrag von Dicker Mann im Boot » 11.06.2021, 17:29

Hallo zusammen,

vielen Dank für die erhellenden Informationen.

@Ralph - im Moment überlaste ich meinen Snake mit 36“ Pfeilen. Leider fallen sie mir noch ab und an von der Auflage, da sie für mein Gefühl, doch etwas zu kurz sind.
Der Bogen ist eigentlich ja nur für 31“ Auszug gedacht, lebt aber glücklicherweise momentan noch.
Das Auszuggewicht liegt dann bei ca. 38,5#, also bei 36“.
Nominell sollte er 26# bei 28“ haben, hat dort jedoch nur 22,5#

Nochmals vielen Dank an alle.

Gruß
Christoph

Ralph
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1079
Registriert: 18.10.2009, 19:52

Re: Ist regelmäßiges Abspannen eines Advanced Manchu "Yarha" in lang nötig?

Beitrag von Ralph » 11.06.2021, 23:10

Der Bogenbauer meines Horn-Sehnen-Kompositmandschuhbogens empfiehlt, ihn 24 h vor Gebrauch aufzuspannen, damit er sich bis dato setzt. Daher spanne ich ihn bei Mehrtagesturnieren nie ab. Ich möchte das aber nicht auf andere Kompositbogenformen verallgemeinern.
"Timur spricht:
Was ? Ihr missbilliget den kräftigen Sturm
Des Übermuts, verlogne Pfaffen!
Hätt' Allah mich bestimmt zum Wurm,
So hätt' er mich als Wurm geschaffen." - Goethe, West-östlicher Diwan, Buch Timur

Antworten