Kleine Lackreparaturen an Bögen

Antworten
Benutzeravatar
Ursus maximus
Full Member
Full Member
Beiträge: 231
Registriert: 29.12.2007, 11:05

Kleine Lackreparaturen an Bögen

Beitrag von Ursus maximus » 05.01.2014, 21:32

Hi
mein Glasfiber und Carbon Yumi weisen inzwischen Gebrauchsspuren wie Abschlagstellen auf.

Habt Ihr mir ein Paar Tipps, was für die Reparatur solcher Abschlagstellen / punkte geeignet sind.

Gruß
Ursus

Benutzeravatar
Toxophil
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 321
Registriert: 09.12.2010, 13:18

Re: Kleine Lackreparaturen an Bögen

Beitrag von Toxophil » 10.01.2014, 01:36

Bootslack?

Frohes Neues!

Benutzeravatar
shokunin
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2162
Registriert: 22.02.2011, 16:13

Re: Kleine Lackreparaturen an Bögen

Beitrag von shokunin » 10.01.2014, 07:05

Tja, man müsste wissen was für ein Lack ursprünglich drauf war...

So wie die Oberflächen in der Regel aussehen, würde ich annehmen, auf den meisten Carbon Yumis ist irgendein 2-K Lack oder Gel-Coat drauf.

Den normalen "Abrieb" z.B. oben am oberen Klangholz kann man oft einfach mit Aceton wegmachen - ist gar kein Abrieb sondern anhaftendes Kusune von der Sehne.

Bei regelrechten Schrammen usw wird es dann schon schwieriger. Da kann man bestenfalls vorsichtig retouchieren - mit Bootslack, Rutenbau-Lacken o.Ä.
Rutenbau-Lack gibt es auch einen auf Wasserbasis der eigens für kleine schnelle Reparaturen gedacht ist. Namen hab' ich vergessen...

Das Angleichen der reparierten Stelle ist halt immer schwierig...
Am Besten wäre da: reparieren, den ganzen Bogen anschleifen und komplett neu lackieren.

Gruss,
Mark
"I don't believe it!!" (Victor Meldrew)

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 21717
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Kleine Lackreparaturen an Bögen

Beitrag von Ravenheart » 10.01.2014, 11:02

Teste an der unauffälligsten Stelle mal Epoxi, wenn Du gerade mal wieder was klebst.
Mach einfach einen kleinen "Punkt" (wie ein halbierter Stecknadel-Glaskopf) auf eine abgeplatzte Stelle und lass das so aushärten. Der Punkt soll ruhig "buckelig" sein, also eine kleine Kuppel bilden (kann man hinterher planschleifen!)
Ist er hart, versuche ihn abzupulen.
Sitzt er fest genug, benutze Epoxi.

Rabe

Benutzeravatar
MoeM
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2734
Registriert: 11.08.2011, 08:55

Re: Kleine Lackreparaturen an Bögen

Beitrag von MoeM » 10.01.2014, 13:26

Irgendwo las ich erst was von CA Kleber, also Sekundenkleber, soll sogar in einer Bear Gebrauchsanleitung als Reperatur angegeben sein!
Grüße Moe

Benutzeravatar
shokunin
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2162
Registriert: 22.02.2011, 16:13

Re: Kleine Lackreparaturen an Bögen

Beitrag von shokunin » 10.01.2014, 13:57

Man kann CA Kleber sehr gut als Füller und weiss-ich-was verwenden - ein Favorit meiner Frau in ihren Basteleien... ::)
Wenn man Natriumcarbonat in Sekundenkleber streut härtet dieser in Sekundenbruchteilen komplett aus.
Bei grossen Rissen und Macken kann man also mit CA Kleber ausgiessen, eine Priese Natriumkarbonat drauf und das Zeug ist hart.

Es wird nicht ganz klar sein und ob es so gut hält wie Epozy kann ich auch nicht sagen, aber es geht auf alle Fälle - und es geht sehr schnell.

Gruss,
Mark
"I don't believe it!!" (Victor Meldrew)

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 21717
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Kleine Lackreparaturen an Bögen

Beitrag von Ravenheart » 10.01.2014, 14:18

Sekundenkleber ist Acrylat - kaum dehnbar.
Halte ich für den RÜCKEN für nicht so gut geeignet!

Rabe

PS: Acrylat härtet übrigens üblicher Weise mit Wasser. Vmtl. entzieht er dem Carbonat nur selbiges...
Besprühen oder Anhauchen reicht meistens auch... Oder spielt da noch was Anderes mit?

Benutzeravatar
Ursus maximus
Full Member
Full Member
Beiträge: 231
Registriert: 29.12.2007, 11:05

Re: Kleine Lackreparaturen an Bögen

Beitrag von Ursus maximus » 10.01.2014, 16:48

Jub, hab ganz vergessen. Auch allen auch ein gutes und gesundes neues Jahr.

Danke für eure Tipps, werd mich mal an ein Probestück dann setzen, bevor es an meine Yumi´s dran geht

Gruß
Ursus

Antworten