Mal wieder ein Yumi

Alles was zum Bau von Kyudobögen dazu gehört.
Benutzeravatar
the_Toaster (✝)
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3707
Registriert: 28.09.2007, 19:29

Mal wieder ein Yumi

Beitrag von the_Toaster (✝) » 04.09.2012, 00:02

Agga und Galli meinten gestern im Chat ich solle doch mal wieder einen Yumi vorstellen, die wären unterrepräsentiert.

Hier also ein weiterer Yumi von mir:

Yumi 233 02.jpg


Der Yumi bekommt ein Länge von 233 cm.
Die Mittellage besteht aus industriellem Bambuslaminat.
Bauch und Rücken aus Moso Bambus.
Angepeiltes Zuggewicht etwa 30#/14kg bei 95 cm Auszug.

Heute frisch verleimt.
Morgen kommt er aus den Keilen, dann bekommt er Nocks aus Obstholz.
Dann noch ne Woche durchtrocknen lassen und er kann zum ersten Mal aufgespannt werden.
Es hat keinen Sinn zu versuchen einen Sinn im Versuchen des Menschen zu erkennen.

Es ist traurig zu glauben, dass der Mensch stets schlecht sei.

Benutzeravatar
acker
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 10933
Registriert: 07.03.2008, 17:04

Re: Mal wieder ein Yumi

Beitrag von acker » 04.09.2012, 01:13

:) Na bitte, geht doch ! >:)
Sag mal T , da sind ja gefühlt gesehene 100 Keile dran, hast Du schon immer so viele genommen ?
SO wie er da liegt hat er was von Fuchur dem Glücksdrachen ;)
Der junge Mensch lernt, was die Erwachsenen wissen und verlernt was er als Kind gewusst hat.

Benutzeravatar
the_Toaster (✝)
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3707
Registriert: 28.09.2007, 19:29

Re: Mal wieder ein Yumi

Beitrag von the_Toaster (✝) » 04.09.2012, 06:22

Moin.

Ich habe grade 81 Keile gezählt.
Hängt davon ab wie eng man wickelt. Je enger, desto besser kann die Verleimung werden.
Ich habe wohl gut geschielt, als ich merkte, dass die 30 Meter Schnur langsam immer weniger wurden, als ich zum Ende des Bogens kam.
Minimum sinds rund 60 Keile.

Der Drachenvergleich kommt übrigens recht oft.
Es hat keinen Sinn zu versuchen einen Sinn im Versuchen des Menschen zu erkennen.

Es ist traurig zu glauben, dass der Mensch stets schlecht sei.

Benutzeravatar
Exus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 856
Registriert: 10.08.2011, 02:58

Re: Mal wieder ein Yumi

Beitrag von Exus » 04.09.2012, 07:23

Kannst du was über die dickenverläufe des oberen und unteren Bambus sagen und die Breiten Griff zu Tips ?

Benutzeravatar
the_Toaster (✝)
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3707
Registriert: 28.09.2007, 19:29

Re: Mal wieder ein Yumi

Beitrag von the_Toaster (✝) » 04.09.2012, 10:19

TB 36 wird hilfreich sein.
Es hat keinen Sinn zu versuchen einen Sinn im Versuchen des Menschen zu erkennen.

Es ist traurig zu glauben, dass der Mensch stets schlecht sei.

Benutzeravatar
shokunin
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2061
Registriert: 22.02.2011, 16:13

Re: Mal wieder ein Yumi

Beitrag von shokunin » 04.09.2012, 10:27

ahhhh TB 36 ...
dann bist DU das also... hab' den Artikel noch nicht gesehen, nur gehört...
Cool!

Schön dass es auch wieder mal einen in voller Länge gibt.

Weil gerade nach den Keilen gefragt wurde...
Hast Du auch das Problem dass die Keile "rausflutschen" - beim Biegen der Form, oder auch bloss so beim Eintreiben?
Gerade mit Kunststoffschnur (ich glaub' ich hab' die selbe...) hab' ich das immer, es ist ein riesen Zirkus bis alles sitzt - und ich bau' bisher nur Yumis in Kindergrösse... :-[
Was mach' ich falsch?
Wenn Du da Tips hast wäre ich Dir dankbar wenn Du sie hier mit uns teilen könntest.

Gruss,
Mark
"I don't believe it!!" (Victor Meldrew)

Benutzeravatar
Markus
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 3009
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Mal wieder ein Yumi

Beitrag von Markus » 04.09.2012, 10:54

Toaster - ich bin gespannt.

Mark - willst Du diese Frage nicht besser hier posten? Sonst geht die Antwort evtl. schnell verloren.
viewtopic.php?f=15&t=14270&p=238971&hilit=schnur+keil#p238971
Danke.

Markus

Benutzeravatar
the_Toaster (✝)
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3707
Registriert: 28.09.2007, 19:29

Re: Mal wieder ein Yumi

Beitrag von the_Toaster (✝) » 04.09.2012, 11:10

Da die Frage hier gestellt wurde, werde ich sie hier erstmal beantworten.
Ein Doppel in den anderen Fred kann man natürlich verpflanzen.

Ich mach die Keile möglichst flach ansteigend.
Die ersten cm sogar ganz flach, damit dieser Teil sicher unter der Schnur klemmt.
Die Keile sind so flach, dass sie sich überlappen, wenn sie fertig eingeschlagen sind.

Keile nachbearbeitet.jpg
Keile. Oben gut. Unten böse...

Beim keilen schiebe ich die Keile eines Bereiches erstmal ein und verpasse ihnen dann direkt ein zwei leichte Schläge mit dem 200g Hammer.
Dann erst fange ich an zu biegen und schlage dann nochmal nach, dass die Biegung drin bleibt.
Wenn mir zwei Keile raus fallen, sind das viel.
Von denen, die ich gestern gekeilt habe, ist mir keiner raus gefallen.

---

Vielleicht liegts auch einfach daran, dass die Schnüre, die ich verwende mittlerweile derart mit Leim eingesaut sind, dass dadurch wahrscheinlich nix mehr rutscht...
Es hat keinen Sinn zu versuchen einen Sinn im Versuchen des Menschen zu erkennen.

Es ist traurig zu glauben, dass der Mensch stets schlecht sei.

Benutzeravatar
Galighenna
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 8836
Registriert: 19.07.2004, 21:59

Re: Mal wieder ein Yumi

Beitrag von Galighenna » 04.09.2012, 11:34

Ich finde es immer wieder beeindruckend zu sehen... Soooooo viele Keile ;)
Die Seil&Keil-Methode ist nämlich hier ebenfalls deutlich unterrepräsentiert, nicht nur die Yumis.

Schön mal wieder was von dir zu sehen zu bekommen Toaster. Du verleimst mit normalem D3 Holzleim, richtig?
Die Keil-Form muss ich mir auch mal abschauen, ich hatte auch schon das Problem das die Keile nicht richtig halten.

@shokunin
Hast du mal ein anderes Material für die Schnur versucht? Vielleicht ist das Plastik-Zeugs einfach zu glatt, und ein Hanf-Seil würde besser funktionieren? Wobei... hmm *denk* Darauf haftet Holzleim sehr gut, da könnte das Seil ziemlich schnell hart und unbrauchbar werden... *grübel*
Übel übel sprach der Dübel,
als er elegant und entspannt
in der harten Wand verschwand

Wer das Forum unterstützen möchte, möge auf den Paypal-Button klicken, oder einen der Moderatoren um die Kontodaten bitten ;)

Benutzeravatar
shokunin
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2061
Registriert: 22.02.2011, 16:13

Re: Mal wieder ein Yumi

Beitrag von shokunin » 04.09.2012, 11:54

Danke Toaster :)
Deine Keile sind einfach viel flacher, das wird's sein...

@gali
ich hab' Sisal-Packschnur probiert, die ist aber zu wenig haltbar und auch zu gut klebbar :-[
Hanfseil wäre sicher Klassen besser, ist mir aber Klassen zu teuer... :-\

So, danke noch mal Euch beiden und genug jetzt mit OT, sonst muss ich dafür wirklich noch 'nen Thread aufmachen.

Bin jedenfalls gespannt wie er fertig aussieht.

Gruss,
Mark
"I don't believe it!!" (Victor Meldrew)

Benutzeravatar
Galighenna
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 8836
Registriert: 19.07.2004, 21:59

Re: Mal wieder ein Yumi

Beitrag von Galighenna » 04.09.2012, 12:08

Ich freue mich schon auf die Obstholz-Nocken. Da gibt es so schöne Hölzer :)
Welches nimmst du dafür her Toaster? Oder müssen wir das dann raten?
Übel übel sprach der Dübel,
als er elegant und entspannt
in der harten Wand verschwand

Wer das Forum unterstützen möchte, möge auf den Paypal-Button klicken, oder einen der Moderatoren um die Kontodaten bitten ;)

Benutzeravatar
the_Toaster (✝)
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3707
Registriert: 28.09.2007, 19:29

Re: Mal wieder ein Yumi

Beitrag von the_Toaster (✝) » 04.09.2012, 12:17

Die ersten Verleimungen habe ich mit gewachster Hanfschnur gemacht.
Bevor einer fragt, wo man gewachste Hanfschnur her bekommt... Die habe ich selbst gewachst.
Ich merkte aber schnell, dass die fadenscheinig wurde.
Also wechselte ich auf Plasteschnur.
Damit habe ich bisher gute Erfahrungen gemacht.

Obstholz? Wird wahrscheinlich Birne werden.
Es hat keinen Sinn zu versuchen einen Sinn im Versuchen des Menschen zu erkennen.

Es ist traurig zu glauben, dass der Mensch stets schlecht sei.

RoLi
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 251
Registriert: 01.08.2010, 17:42

Re: Mal wieder ein Yumi

Beitrag von RoLi » 04.09.2012, 22:32

Ich schnitze meine Keile aus Bambusresten. Sie sind etwa 18 cm lang, 2,5 cm breit und etwa 6 mm dick.
Der Keil hier war schon an der Verleimung von etwa 8- 10 Yumi beteiligt. Sieht man ihm auch an.
Ich nehme 4-5 mm Sisalschnur oder Hanfschnur in der gleichen Stärke. Hat bis jetzt immer gehalten. Ich denke, dass eine Kunststoffschnur zu glatt ist. Ich hab selbst noch keine verwendet, habe aber Jap Kopendrayer beim Verkeilen mit einer solchen Schnur zugeschaut. Da sind ständig Keile weg gerutscht.


comp_DSCF4360.jpg
Bauchseite

comp_DSCF4361.jpg
Rücken

comp_DSCF4362.jpg
Dicke


Grüße
Rolf

Benutzeravatar
Markus
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 3009
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Mal wieder ein Yumi

Beitrag von Markus » 05.09.2012, 07:54

Rolf - Dein Einverständnis vorausgesetzt, würde ich den Beitrag gerne nach hierhin kopieren?
viewtopic.php?f=15&t=14270&p=238971&hilit=schnur+keil#p238971

Danke.

RoLi
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 251
Registriert: 01.08.2010, 17:42

Re: Mal wieder ein Yumi

Beitrag von RoLi » 05.09.2012, 12:41

Natürlich. Das ist i. O..
Grüße
Rolf

Antworten