holz für holzköcher

Fragen zu Ausrüstungsgegenständen wie Armschutz, Köcher, etc. Keine Fragen zum Armschutzbau, etc.
Antworten
Benutzeravatar
tarek
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 578
Registriert: 06.08.2003, 23:46

holz für holzköcher

Beitrag von tarek » 27.01.2005, 14:58

hiho

also ich wollte mir da mein erster rückenköcher doch ein bisschen unpraktisch ist weil er nur einen tragegurt hat und sehr weich ist, einen rücken köcher mit 3er gürtung machen ..

die rückwand von dem köcher soll aus holz sein , damit er sich beim festziehen nicht einmal um den rücken wickelt ....

nur welches holt nehme ich da ? es sollte ja relativ stabil sein und möglichst wasserfest sein aber dabei nicht zu schwer sein.
hoffe mir kann jemand helfen welches holz ich da nhemen kann .. (will ja keinen angucken nech henning ? ;-) )
Wenn du den Feind und dich selbst kennst, brauchst du den Ausgang von hundert Schlachten nicht zu f?rchten...
(Sunzi-Die Kunst des Krieges)

Archiv
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 8880
Registriert: 16.04.2007, 22:36

Tja....

Beitrag von Archiv » 27.01.2005, 15:08

... du wirst es nicht glauben aber mein holzköcher ist aus simplem Pappelsperrholz aus dem Baumarkt.
Allerdings besteht bei mir der ganze Korpus aus Holz mit einer doppelten Lage im Bodenbereich.
Das ganze ist dan einfach mit dünnem, weichem Leder bespannt. Aus reinen bequemlichkeits Gründen habe ich nur einen Riemen gemacht, ich habe aber auch noch nie probleme damit gehabt das mir die Pfeile rausfallen. Man muß sich halt gesund bücken, so wie es der Ortopäde empfiehlt. :D

Vardaephel
Full Member
Full Member
Beiträge: 104
Registriert: 28.04.2004, 15:11

Dito.

Beitrag von Vardaephel » 27.01.2005, 15:41

4mm Sperrholz habe ich für meinen Vollholzköcher genommen.
Habe ihn mit einer wetterfesten Beize behandelt, mit der wir auch unseren Balkon angestrichen haben.Bild

[url=http://www.fletchers-corner.de/images/noimg.jpg]
Bild[/url]

[url=http://www.fletchers-corner.de/cpg/albums/userpics/11171/img_0761.jpg]
Bild[/url]

Weist noch keine Verschleisserscheinungen bei mittlerweile 2 Jahren Benutzung auf.

Gruß, Jonas
Microsoft gives you Windows,
Linux gives you a whole house!

Benutzeravatar
tarek
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 578
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Beitrag von tarek » 27.01.2005, 16:11

ok danke habe schon an solches holz aus dem die miesten böden von schubladen sind war amir nur nicht sicher ob das auch hält.
aber werde das nu wohl nehmen wenn ihr da nicht was drane zu bmängeln habt

@raven also mit rausfalen habe ich auch keine probleme ... nur der rutscht immmer bissl zu seite oder nach hinten
Wenn du den Feind und dich selbst kennst, brauchst du den Ausgang von hundert Schlachten nicht zu f?rchten...
(Sunzi-Die Kunst des Krieges)

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 21451
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Beitrag von Ravenheart » 27.01.2005, 17:30

MEIN erster Selbstbau-Köcher bestand aus einer Papprolle! Diese unglaublich harten, ca. 10 - 15 cm durchmessenden "Architekten-Röhren"; Innen (!) und außen mit schwarzem Acryllack 2x gestrichen, unten eine Massivholzscheibe eingeklebt, oberen Rand mit hellem Leder umnäht, Gurt rangenietet, feddisch! Leicht, stabil, und gar nicht mal so "unschick"
:D

...nur so als Anregung...

Rabe

fritzthecat
Newbie
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: 25.03.2004, 15:19

Rinde

Beitrag von fritzthecat » 27.01.2005, 19:14

Wenns nicht unbedingt Holz sein muss, ich hab im Frühjahr nen Kirschbaum (Süßkirsche umgemacht wegen ner Krankheit, die die Kirschen nicht mehr reifen lässt (Monillia, oder so) Will ais dem Holz so ein zwei Starves gewinnen, dann vielleicht mit Bambusbacking weitermachen. Aber langer Schreibe, kurzer Sinn: Die eine Stammhälfte hab ich sofort entrindet, ging wie's Butterbrotschmieren. Diese Rinde hat sich beim Trocknen fast zur vollständigen Röhre eingerollt, leicht, fest und wenn mann das Rauhe (die gebröselte Außenhaut abschleift) ne tolle Farbe sieht wie rotbraun/gelbe Camouflage aus. Boden reinkleben, Lücke mit ner festen 4mm Lederplatte flechten, nieten oder nähen, finito la Pergola. an die Lederplatte kann man dann wie beim Rücksack zwei Trägergurte machen .Damit die Sch.... Köcher nicht nach hinten unten wegrutschen kann man auf die Lederplatte ein (leichte) Kork-Distanzscheibe (Prosecco-Korken) (bei edlen Bögen CHampagner-Korken:D ) anbringen damit die Öfnung nach forne gedrückt wir. Also nochmal, die Rinde sieht wirklich toll aus und ist ja auch irgendwie authentischer (Rabe!) als ne Architektenrolle (In so nem Ding transportiere ich meinen Langbogen) alo dann Ciao, liebe Basteler, Friedrich:D

Badrigg
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 13.12.2017, 10:22

Re: holz für holzköcher

Beitrag von Badrigg » 21.02.2018, 10:53

...schau doch mal hier: Link gelöscht, da unzulässige Werbung lt. Forenregeln. LG Snake-Jo
Gruß
Patrick

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4108
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: holz für holzköcher

Beitrag von fatz » 21.02.2018, 11:03

Meinst nicht, dass es angebracht waere, dich erstmal vorzustellen, bevor du in deinem ersten Posting einen 14 Jahre alten Thread ausbuddelst um einen Link auf deine Homepage zu posten? Nicht, dass ich die uninteressant finde...
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
Snake-Jo
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 7969
Registriert: 10.10.2003, 11:05

Re: holz für holzköcher

Beitrag von Snake-Jo » 21.02.2018, 11:24

@Patrick: Der Link entspricht nicht den Forenregeln, auch wenn die genannte Webseite sehr schön und interessant ist.

Antworten