Der Rückenköcher, ein Hollywood-Mythos?

Fragen zu Ausrüstungsgegenständen wie Armschutz, Köcher, etc. Keine Fragen zum Armschutzbau, etc.
Benutzeravatar
killerkarpfen
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2855
Registriert: 06.02.2005, 17:15

Re: Der Rückenköcher, ein Hollywood-Mythos?

Beitrag von killerkarpfen » 09.01.2018, 21:52

Sry ich habe auf die Schnelle kein besseres Bild gefunden.

Du darfst Dir aber auch etwas mehr Mühe geben ;D
Eppur si muove

Benutzeravatar
Zoffti
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 924
Registriert: 24.09.2013, 19:23

Re: Der Rückenköcher, ein Hollywood-Mythos?

Beitrag von Zoffti » 09.01.2018, 22:47

Zum YT-clip:
Wieso knetet der Plastik-beads-typ die Dinger nicht gleich fertig? Wieso feilen-raspeln-sägen wenn man das Ding auch gleich in einem fertig machen kann???
Life is like riding a bicycle, to keep your balance, you have to move.
Albert Einstein

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4087
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Der Rückenköcher, ein Hollywood-Mythos?

Beitrag von fatz » 10.01.2018, 07:41

Um den Nockschlitz ohne "schnitzen" sauber reproduzierbar hinzukriegen musst zumindest fuer dafuer eine Form bauen. Vielleicht war im das zuviel Aufwand.
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
Peter O. Stecher
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2358
Registriert: 21.03.2005, 09:16

Re: Der Rückenköcher, ein Hollywood-Mythos?

Beitrag von Peter O. Stecher » 10.01.2018, 12:55

Es gibt solche Nocken auch fertig zu kaufen: https://coyotl.com/product/fang-arrow-nocks/
Sind viell. etwas präziser und sicherer als handgeknetete...
https://classic-archer.com/

Benutzeravatar
Zoffti
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 924
Registriert: 24.09.2013, 19:23

Re: Der Rückenköcher, ein Hollywood-Mythos?

Beitrag von Zoffti » 10.01.2018, 16:41

Thx für den link.
(stolzer Preis für die Fischschwänze)
Life is like riding a bicycle, to keep your balance, you have to move.
Albert Einstein

Benutzeravatar
Ragnar_AT
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 333
Registriert: 27.08.2017, 18:04

Re: Der Rückenköcher, ein Hollywood-Mythos?

Beitrag von Ragnar_AT » 10.01.2018, 16:50

Relativ zu gewohnlichen Nocks gesehen, ja.
Dafür sind Lang- oder Reiterbögen, mit denen man solche Teile verschießt, meist deutlich preiswerter als ein Border-Recurve oder ein Oberklasse-Composter von Hoyt.
Wobei, man könnte sich natürlich auch einen echten Horn/Sehnen Naturkomposit für > 5000 € dafür holen ...
"The man who reads nothing at all is better educated
than the man who reads nothing but newspapers."
-- Thomas Jefferson

Benutzeravatar
Peter O. Stecher
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2358
Registriert: 21.03.2005, 09:16

Re: Der Rückenköcher, ein Hollywood-Mythos?

Beitrag von Peter O. Stecher » 10.01.2018, 18:47

Die Fang-Nocken wurden mittels eines "Start up" begonnen; diese tolle Online-Sache im Sinne: Ich hab eine geniale Idee und will das probieren und ihr tragt das finanzielle Risiko des Abenteuers, d.h. es fand sich kein potenter professioneller Hersteller, daher kleine Produktionsmenge, darum ist der Preis so hoch, denke ich.

Ich war 2017 in Korea, da gab es offizielle Bogenbaumeister die USD 10.000,- für einen trad. koreanischen Bogen verlangen, für einen neu gebauten, kein antikes Museumsstück, also, da gibt es keine Grenzen. :o
https://classic-archer.com/

RüdigerDD
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 03.03.2015, 09:41

Re: Der Rückenköcher, ein Hollywood-Mythos?

Beitrag von RüdigerDD » 10.01.2018, 19:23

Als Alternative gibt es evtl. noch die Nocken von Vermil. Nicht so extrem wie die Fang-Nock. Sie funktionieren sehr gut. Die Qualität ist auch gut, ich habe sie schon verbaut.
Gibts in Deutschland über Boris Ludz zu kaufen.(derzeit nur für Holzschäfte) Kontakt bei Vermil zu finden.
Gruß Rüdiger

Benutzeravatar
killerkarpfen
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2855
Registriert: 06.02.2005, 17:15

Re: Der Rückenköcher, ein Hollywood-Mythos?

Beitrag von killerkarpfen » 10.01.2018, 20:27

Alternativ kann man sich einen 3-D Drucker zulegen und die Dinger selber machen. 10 Stk Nocken = 1 3-D Drucker im Bausatz ;D

Und eh 3-D- Drucker nicht -Tier.
Also so etwas zum einschalten und nicht zum drauf schiessen. ;D
Eppur si muove

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4087
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Der Rückenköcher, ein Hollywood-Mythos?

Beitrag von fatz » 10.01.2018, 20:38

killerkarpfen hat geschrieben:Also so etwas zum einschalten und nicht zum drauf schiessen. ;D

...und ich hab schon gedacht: das kenn ich noch grad ned
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
F'al Gran
Full Member
Full Member
Beiträge: 184
Registriert: 11.12.2014, 08:06

Re: Der Rückenköcher, ein Hollywood-Mythos?

Beitrag von F'al Gran » 10.01.2018, 22:20

killerkarpfen hat geschrieben:Und eh 3-D- Drucker nicht -Tier.


Das ist ja so eine geile Idee! Hatte nicht irgendjemand hier ein Schweinderl aus PE-Schaum gebastelt? Da könnte man auch gleich ganze Server-Farmen draus bauen! Und Obst! Hier... diese englischen angebissenen Äpfel!... Oh, Sorry, OT Ende ich geh dan mal schlafen.
Meine Signatur ist leider vor einiger Zeit entlaufen, Hinweise auf den letzten Aufenthaltsort bitte per PN an mich.

Falls sie wieder auftaucht oder mir eine andere zuläuft, wird mich fortan wieder eine Signatur begleiten.

m(fg)²

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4087
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Der Rückenköcher, ein Hollywood-Mythos?

Beitrag von fatz » 10.01.2018, 22:49

F'al Gran hat geschrieben:Hatte nicht irgendjemand hier ein Schweinderl aus PE-Schaum gebastelt?

Jo! Ich. Suchst du Schnitzel.....
Aber PE-Schaum kannst glaub ich nicht 3D-Drucken
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
F'al Gran
Full Member
Full Member
Beiträge: 184
Registriert: 11.12.2014, 08:06

Re: Der Rückenköcher, ein Hollywood-Mythos?

Beitrag von F'al Gran » 11.01.2018, 07:24

[OT on]

War ja auch nur eine Schnapsidee, falls man nicht auf Tiere schießen wollte, kann man sich aus diesem Etafoamzeug einen Drucker, einen Röhrenbildschirm (durch Flatscreens würden die Pfeile wohl eher ungehindert durchfliegen) oder ein paar 19"-Racks mit entsprechenden Killzones zusammenschweissen.

Wenn ich heute nüchtern darüber nachdenke, ist das nicht mal mehr so abwegig. Für gefrustete ITler oder Bürokräfte so zum Stressabbau...

[OT off]
Meine Signatur ist leider vor einiger Zeit entlaufen, Hinweise auf den letzten Aufenthaltsort bitte per PN an mich.

Falls sie wieder auftaucht oder mir eine andere zuläuft, wird mich fortan wieder eine Signatur begleiten.

m(fg)²

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4087
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Der Rückenköcher, ein Hollywood-Mythos?

Beitrag von fatz » 11.01.2018, 07:42

Na ich weiss ned. Dann lieber n gscheiten Warbow mit passenden Pfeilen (und natuerlich Spitzen!!) und auf echten Elektrokrempel schiessen.
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
Zoffti
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 924
Registriert: 24.09.2013, 19:23

Re: Der Rückenköcher, ein Hollywood-Mythos?

Beitrag von Zoffti » 11.01.2018, 15:05

Sehs schon kommen - Fatzens neues therapeutisches BBT - nix mit "quick and dirty" - eher: "flash and lightning" ;D
Life is like riding a bicycle, to keep your balance, you have to move.
Albert Einstein

Antworten